Hilfe bei Kauf für Anfänger

  • Ersteller des Themas flowerjanine
  • Erstellungsdatum
F

flowerjanine

Dabei seit
20. Dez. 2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo liebe Forum- Mitglieder,


ich bin ganz neu hier und mir brennt eine wichtige Frage unter den Fingernägeln.
Ich spiele bereits 2 Instrumente, möchte aber unbedingt noch richtig Klavier spielen
können und werde ab Anfang nächsten Jahres Unterricht nehmen.
Soweit so gut, doch bei der Frage um den Instrumentenkauf bin ich noch etwas unentschlossen, evtl. könnt ihr mir ein paar Meinungen dazu sagen.
In einem Pianohaus wurde mir für mein Budget von einem Klavierbauer ein Kleinklavier Bj. 1985 vorgeschlagen. Das Instrument ist komplett überholt und in einem Topzustand. Die Beratung war sehr freundlich und mir wurden versch. Instrumente in der Preislage vorgeführt, dieser helle klare Klang gefiel mir am besten. Das Klavier würde mich 2100 € kosten. Der Klavierbauer händigt mir das KLavier mit einem Jahr Garantie aus. Vom Klang her war ich total begeistert, habe auch nichts negatives zu nennen.
Allerdings überlege ich, ob es ein E- Piano von Yamaha in der Preisklasse 1000-1200 Euro auch tun würde. Wie verhält es sich mit dem Klang? Was ist für Anfänger besser geeignet? Vor- und Nachteile??
Sind E- Pianos genauso gut? Ich muss unbedingt abwiegen können, was denn besser wäre.

Ich würde mich riesig über einige Antworten freuen.
Liebe Grüße
Janine
 
Stiene

Stiene

Dabei seit
12. Sep. 2009
Beiträge
337
Reaktionen
0
Hallo Janine.

Herzlich willkommen hier im Forum.
Zu der Frage digitales oder akustisches Piano gibt es hier schon unzählige Threads. Am besten liest du dich einfach mal ein wenig durch, sicherlich findest du auf viele deiner Fragen dort schon eine Antwort.

Das ist immer subjektiv, vor allem, wenn man Anfänger ist. Für mich hörten sich anfangs alle Instrumente annähernd gleich an. Ich war sogar eher von den Digis angetan, weil die eigentlich durchweg "sauber" klangen, während ich vom Klang einiger akustischer Pianos sogar teilweise enttäuscht war (die waren dann aber auch z.T. nicht gestimmt muss ich dazu sagen).

Was ist für Anfänger besser geeignet? Vor- und Nachteile??
Das kann man pauschal gar nicht so sagen... Was möchtest du???
Für jemanden, der ein wenig Filmmusik und ein paar populäre Stückchen spielen möchte, reicht wahrscheinlich ein Digitalpiano zunächst aus. Wenn du aber ernsthaft und mit "allem drum und dran" das Klavierspielen lernen möchtest, dann solltest du auf jeden Fall ein richtiges Klavier kaufen. Zwar haben Digis auch gewichtete Tasten und richtig gute Instrumente kommen dem Spielgefühl eines akustischen Klaviers schon recht nahe (diese liegen dann aber eher über der von dir angegebenen Preisspanne von 1000-1200 Euro), aber du wirst darauf nie so spielen können, wie auf einem richtigen Klavier. Ich selbst habe seit knapp 2 Jahren ein meiner Meinung nach ganz gutes Digitalpiano, es hat damals über 2000 Euro gekostet. Vom Klang finde ich es immer noch schön, auch vom Spielgefühl her. Die Tasten sind schön griffig, gut gewichtet und ich finde es von Vorteil (wir haben kleine Kinder), daß ich auch zu später Stunde noch spielen kann, mit Kopfhörer.
Anfangs hab ich mich immer durch die Noten gearbeitet und wenn ich ein Stück dann auswendig spielen konnte, dachte ich: "So..fertig..!". Mittlerweile aber finde ich, daß keines meiner Stücke je richtig fertig war, weil mein Instrument es einfach nicht hergibt, es so nuanciert und differenziert zu spielen, wie es viele Stücke eigentlich erfordern. Für Außenstehende klingt es immer noch schön, wenn ich darauf spiele, aber erst, wenn ich an richtigen Instrumenten sitze, merke ich selbst, wie viel mehr Gefühl und Ausdruck man an einem "echten", lebendigen Instrument in sein Spiel legen kann. Ich bin da vielleicht auch etwas sehr kritisch und beinahe alle in meinem Umfeld wissen immer gar nicht, was ich an meinem tollen Digitalpiano auszusetzen habe. Aber das meine ich ja auch - es kommt darauf an, was man möchte.
Willst du wirklich ernsthaft Klavier spielen lernen, dann kannst du das auch nur auf einem Klavier. Mit einem Digi wirst du früher oder später nicht mehr zufrieden sein.

Wenn du doch schon ein Instrument in deiner Preisklasse gefunden hast, der Klang dir gefällt und du ein gutes Gefühl bei dem Händler hast - greif zu!!!!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß!

LG, Nicola
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Hallo Janine,

zu dem Thema Digi vs. Akustik gibt es hier bereits abendfüllendes zu lesen.;)

Wenn es nicht gewichtige Gründe für ein Digi gibt (Spielen mit Kopfhörer notwendig wg. Nachbarn etc. oder ständiges Transportieren) würde ich es nicht empfehlen.

Allerdings ist es für einen Anfänger sehr schwierig zu beurteilen, was er von seinem Klavier überhaupt erwartet. Anschlag/Spielgefühl kann er nicht beurteilen. Der Klang ist ebenfalls schwer zu bewerten, vor allem wenn man nicht selber spielt und das Klangideal wird sich garantiert noch ändern.

Falls möglich, würde ich dazu raten zuerst ein Klavier zu mieten. Nach einem Jahr bist Du in Allem wesentlich weiter und kannst es dann immer noch kaufen wenn es doch das Richtige war (Mieten werden meist voll angerechnet). Oder auf die Suche nach dem Richtigen gehen, was dann viel mehr Spass macht, wenn man schon was kann.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ihr redet immer nur vom Digi - Janine, was ist das für ein Kleinklavier? Da gibt es nämlich jede Menge, die ICH NICHT gegen ein gutes Digi tauschen würde. Ein Jahr Garantie vom Händler - ist das nicht eher wenig? (Abgesehen davon, dass die meisten Garantien ohnehin die schlimmen Schäden ausschließen). Zum Vergleich: Ich erhielt 5 Jahre ...

Janine, bitte vergleiche auch direkt! Spiel mal ein paar Digis in Deiner Preisklasse an - ich empfehle in der Kategorie Kawai ES6 oder Yamaha P155. Wichtig - bitte mit GUTEN Kopfhörern probieren, nicht mit den "kostenlosen". Auf jeden Fall wirst Du beim Digi ca. 1.500,-investieren müssen (incl. gutem Ständer - 100,- und guten Kopfhörern 150,- )

Ein GUTES Klavier ist immer besser als ein Digi. Wenn gegen das Klavier per se keine Gründe sprechen, so lasse die Finger vom Digi, aber kauf Dir ein GUTES Klavier. Ob das Kleinklavier für 2100,- ein solches ist, weiß ich nicht. Eine gute, ehrliche Adresse für ordentliche Klaviere für kleines Geld ist der der Georg hier (GSTP) >>> klavierretter.de
 
S

suzuki

Dabei seit
16. Dez. 2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
In Kürze

Bis ich das Potential eines Klaviers nutzen könnte, habe ich mir das Casio CDP120BK für 499 Euro gekauft und mir einen Spieltisch für 100 Euro selbst gebaut.
Argumente: Preis, Kopfhörer (man kann jederzeit üben).

Technisch: Skalierte Anschlagdynamik, bei der von den tiefen zu den hohen Tönen der Anschlag den Verhältnissen am Klavier nachempfunden ist. Ich könnte weder dies, noch den Klang von einem Klavier unterscheiden.
 
S

suzuki

Dabei seit
16. Dez. 2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wieso?

Lieber fisherman,
wieso tut dir das leid?:confused:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Weil Du etwas nicht hören und fühlen kannst, was die meisten hören und fühlen können. In Deinem Fall mag das gerade positiv sein, aber generell entgeht Dir was. Wobei - entgeht dem Farbenblinden wirklich was? Vermisst er den Unterschied zwischen Rot und Grün?

PS. Just kiddin' ... Ich glaubs Dir eh nicht, dass Du keinen Unterschied merkst ;-) - das ist Dir nur gerade angenehm. Aber ist ok so.
 
 

Top Bottom