Halb-Anfänger

tapirnase

tapirnase

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Hey ho,
bin gerade durch ZUfall auf dieses FOrum hier gestoßen. Geällt mir sehr gut, aber genug der Schmeicheleien :)
Ich habe mit 8 Jahren angefangen Klavier zu spielen, und wir hatten ehrlich gesagt nur ein schlechtes Keyboard, bei einem Lehrer, der bundesweiter Konzertorganist ist.
Mit anderen Worten: Ich hab an einem schlechten Instrument, die Technik für die Orgel gelehrt bekommen.
Habe mich dann 3 Jahre durchgemogelt und ein paar Mozart Sonaten [K454, was wohl jeder Anfänger spielt] und halt Für ELise und ein paar FUgen aus dem WTC 1.
Und das ziemlich schnell und mit einer sehr guten Technik, wie er meinte, und auch meine Musiklehrerin.
Soooo, damit das ganze hier nich eingebildet klingt, kommen wir schnell zur Quintessenz: Ich habe aufgehört und nur noch PC gespielt und mich mit Freunden getroffen, was man halt so macht als Hlabstarker ;)
Sodass ich jetzt 16 bin, die Musik mittlerweile verstehe, aber ziemlich lahme Finger bekommen habe, mich deswegen *hust* an die Pathetique SOnate rangemacht habe, und nach einer Stunde erfolglosen Übens mit einer Sehnenscheidentzündung vor dem Fernseher lag ;)
Ich will aber echt wieder anfangen, da ich echt Freude daran habe.
Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich meinen "Fingern wieder Beine mache"?
Werde auch wohl in naher Zukunft ein Klavier und Unterricht bekommen.
[andere Frage: Was haltet ihr von Kawai INstrumenten?]
Gruß
die tapirNase

PS: Habe mich mal zur C Prüfung für die Orgel angemeldet, da bin ich angenommen worden
 
P

pianomobile

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Nun ja, die Pathetique scheint mir als Wiedereinstieg doch etwas zu schwierig. Ich würde mal langsam Stücke aufwärmen, die Du schon mal gespielt hast, aber eher die leichteren. Ebenso würde ich auch die Übungszeit nur allmählich steigern, da Deine Finger sich ja erst wieder an Bewegung gewöhnen müssen.
Ob Dein Klavier ein Kawai, Yamaha oder doch was Andres werden soll, würde ich nicht sofort entscheiden, sondern einfach mal viel ausprobieren.
Grundsätzlich sind beide Japaner nicht schlecht. Ich selbst spiele einen Kawai RX-5 und bin ganz zufrieden.
 
stephen

stephen

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Zitat von tapirnase:
Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich meinen "Fingern wieder Beine mache"?
Erst mal die Sehnenscheidenentzündung komplett auskurieren. Ungeduld schadet, hier noch mehr als anderswo. Lass DIch von Schumanns Schicksal abschrecken :twisted:
Den "Online-Chang" solltest Du Dir aber auf jeden Fall mal ansehen, wenn Du ihn noch nicht kennst.
[andere Frage: Was haltet ihr von Kawai INstrumenten?]
Lässt sich so pauschal schlecht beantworten. Meinst Du "richtige" Klaviere, oder digitale? Die Variationsbreite ist doch ziemlich hoch (das Kawai CA-9 wird hoch gelobt; das CN-2 eher weniger...) - evtl. anderer Thread?
 
Mary

Mary

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
274
Reaktionen
0
ähm...wie wärs mit Czerny? schule der geläufigkeit? (ich hab es zwar gehasst, aber schanden tuts net, man kann doch viel lernen.gerade zum finger warmmachen sehr gut wie ich finde ;) )
 
stephen

stephen

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Jemandem mit Sehnenscheidenentzündung den Czerny anzutragen ist irgendwie gemein :evil:
 
Mary

Mary

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
274
Reaktionen
0


is ja auch erst für später gemeint

czerny mocht ich eh nie, zu viele läufe und iwie zu struckturiert und so langweilig
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Und das "viele Eisen" ein Kommafehler!
 
tapirnase

tapirnase

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Stimmt so nicht: wenn Du das viele Eisen meinst, das ist derart chemisch gebunden, dass der Körper damit nichts anfangen kann. Popeye war ein Werbegag.
War eher eine an der Nase herbeigezogene Metapher, wie war das mit 'Milch macht müde Männer munter?'

ABer ich glaub das mit Czerny ist echt mal ne gute Idee ;)
Dank euch
 
 

Top Bottom