Händel Fantasia C-Dur

Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Hallo, Ihr Lieben,

habe obiges Stück ungefragt :mad: als Hausaufgabe gekriegt. Hatte mich schon dran gewöhnt, danach gefragt zu werden, was ich denn als nächstes zu spielen gedenke und mir schon was ausgeguckt (und natürlich "angeübt"...), war aber nichts damit.

Nun bin ich vll. negativ eingestellt dem Stück gegenüber, empfinde es nicht mal als schwer. Ich habe aber gar keinen Antrieb, es zu lernen...
Das Thema ist ja ganz nett, jedoch ist mir das Ganze irgendwie langweilig in der ewigen Wiederholung, oder liegt das jetzt nur an meiner negativen Einstellung??

Falls jemand in den Weiten des Clavio-Internets ist, der dieses Stück liebt, möge es mir schmackhaft machen...:-? Wer hat denn Erfahrung mit Händel bzw. dem Stück speziell und kann mir auf die Sprünge helfen?

Danke

Klavirus
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Muss ich immer so dämliche Themen haben...
Ich habe mich nun mit dem Stück etwas beschäftigt, finde es gar nicht mehr so schlimm aber irgendwie riecht es nach Etüde. Und dafür ist es mir zu lang...

Wer hat es denn schon gespielt, es gibt ja ein paar wenige Aufnahmen bei Youtube, z.B. http://www.youtube.com/watch?v=QvUKDbwxOOk
die einzig brauchbare, finde ich.

Hat es denn schon jemand freiwillig gespielt oder gehört es zum Pflichtprogramm? Ich muss mich ja am Mittwoch entscheiden, ob ich es spiele/ spielen will :D.

Klavirus
 
M

Melodicus

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Wenn du dich immer noch nicht damit anfreunden kannst, dann laß es bleiben (ich wollte es auch nicht unbedingt spielen).
Du bist ein freier erwachsener Mensch und kannst entscheiden, was du tust und womit du Zeit verbringst und Energie investierst.
Evtl. als Kompromiß einen Teil des Stückes lernen, falls es was draus zu lernen gibt, dh. das Nützliche daraus ziehen, und dann ist gut.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Danke für die Antwort, aber das weiß ich ja selbst, dass ich die Freiheit der Entscheidung habe. Nur da liegt ja der Hase im Pfeffer! Na, ich bin ja eigentlich noch nicht so negativ eingestellt gegen das Stück. Im Grunde ist es ja so, dass einen die Stücke, die spontan gefallen, am schnellsten anöden (beim Üben).

Ich habe mal versucht, irgendwo was darüber zu finden, beim Wolters stand "sehr schöne Fantasia" o.s.ä.

Na, denn, werde ich mal, wenn's auch keinen vom Hocker reißt, dann wartet mal meine Einspielung ab... :D

Klavirus
 
L

LittleAmadeus

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
59
Reaktionen
3
Das Stück ist ja wohl der Hammer!

Nachdem er ein ohnehin mediokres Thema eine Seite lang breitgetreten hat bringt er es tatsächlich fertig, das gleiche Thema in der Dominante nochmal zu bringen. Das hätte Bach wohl seinem schwächsten Schüler nicht durchgehen lassen. Händel wird halt masslos überschätzt.

Da hilft nur noch eines: das Stück eine Woche üben und danach im Unterricht nur noch vom Blatt pfuschen. So wird es Woche für Woche schlechter und der Lehrer verliert die Lust.

Gruss LA
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Hallo,

ein kleiner "Zwischenbericht". Ich habe mich nun doch breitschlagen lassen, u.a. auch von Rosenspieß' Argumenten überzeugt, das Stück anzufangen- und zwar Anfang Mai nach meiner Reha, nach einer längeren Ignorierphase, in der ich hoffte, dass meine KL aufgeben würde...
Bin nun dabei, den 2. Teil (bei Delorko nicht dabei) zum Laufen zu bringen, der ist ja doppelt so lang wie der erste, den wir schon im "Feinschliff" haben.
Ich sehe es mittlerweile als Etüde und Harmonie-Lehrstück. :cool:

Ich denke aber, wenn ich es kann, werde ich schon stolz sein, es geschafft zu haben und werde euch mit einer Einspielung beglücken.

Klavirus
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Neues von der "Front".
Mittlerweile läuft das Stück (mir davon), abgesehen von ein paar kleinen Baustellen, die mich noch nerven.
Interpretatorisch konnte ich aus Zeitmangel mit meiner KL nur ansatzweise arbeiten, heute geht es in die nächste Runde...

Meine Frage nun:

Es sind in den 2 Teilen Wiederholungen notiert, auf die meine KL pocht. Für mich klingen sie irgendwie unmöglich, d.h. nach dem ersten Teil käme harmonisch zwingend (für mich) der 2. Natürlich gibt es musiktheoretische Erklärungen, es widerstrebt mir und meinen Ohren aber, den ersten Teil zu wiederholen. Ein anderer Grund ist natürlich die Länge des Stückes, die das Spielen dann zum Ausdauerlauf werden lassen.

Frage: müssen, z.B. bei einer Aufführung, die Wiederholungen gespielt werden bzw. nicht alle?
(bei den Sonatinen durfte ich die letzte Wdh. weglassen)

Klavirus
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
c-dur

Hallo Klavirus,
Die imslp-Ausgabe ist zwar in russisch, so dass ich die Tempoangabe nicht entziffern kann. Aber ich denke, es wird wohl recht beschwingt sein.:p


Grüße,
Rosenspieß.
Eine Tempoangabe gibt es in dieser russischen Ausgabe nicht.

Die zweite Zeile heiss lediglich:

C- dur oder genauer

DO Major bzw DO Machor

Als wesentlich interessante Musik würde ich dies hier empfehlen

http://imslp.info/files/imglnks/usimg/9/9f/IMSLP12243-Handel_-_Chaconne_in_G_major_G229.pdf

Ein Variationenwerk, wobei man ja nach dem wirklich gut gelungenen Thema

sich von Variation zu Variation durcharbeiten kann
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Hallo,

in meiner Ausgabe steht auch keine Tempoangabe. Wenn ich so spiele, dass auch die "Baustellen" laufen, komme ich auf ca. 80 die Viertel. Laut meiner KL reicht das, aber ich meine, etwas schneller kann es schon werden, weil da manche sonst langweilige Phrasen einfach besser klingen.

War heute etwas enttäuscht von der Klavierstunde. Musste 1. alle Wiederholungen mit spielen, 2. bekam ich wenige Verbesserungsvorschläge, u.a. "einfach weiter üben". 3. machte ich auf die Gestaltung einer Phrase aufmerksam, die mir nicht gefiel und mir in einer Aufnahme besser gefallen hatte. Da vermutete ich, dass die Betonungen auf bestimmten Tönen das ausmachen und ich das auch so spielen möchte. Einfach nur Zustimmung der KL und dann Auslassen darüber, so dass man am Ende denken konnte, ihr wäre das eingefallen... :(

Naja, ich üb' mal einfach weiter und arbeite daran, dass es eine ordentliche Einspielung werden kann.

@klavigen: so einfach was anderes vorschlagen ist jetz aber gemein, nachdem ich die ganze Arbeit reingesteckt habe. ;) Nicht so gemeint...

Gruß Klavirus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Hallo,

i

@klavigen: so einfach was anderes vorschlagen ist jetz aber gemein, nachdem ich die ganze Arbeit reingesteckt habe. ;) Nicht so gemeint...

Gruß Klavirus
Lieber Klavirus,

du hast doch die Arbeit in etwas sehr sinnvolles reingesteckt, also war es nicht umsonst.
Und auf diese chaconne wollte ich verweisen, da sie erstens recht unbekannt zu sein scheint und zweitens wirklich tollen Händel bietet.

Liebe grüße
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.215
Reaktionen
5.877
Lieber Klavigen,

es war doch auch nicht ernst gemeint. Es ist mir schon klar, dass ich mit der Einstudierung dieses Stückes viel gelernt habe und auch stolz drauf sein kann, wenn es "fertig" ist.
Vielleicht mache ich mich demnächst wirklich an die Chaconne!

Schönen Abend/Nacht

Klavirus
 
 

Top Bottom