Georg Friedrich Händel- Fantasia in dm

  • Ersteller des Themas Melania
  • Erstellungsdatum
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi Melanie !

mensch, soo wenig ANtworten bisher hier ?? Das ist schade, denn das klappt doch schon gut, das Ding !

Warum mir das Stück aufgefallen ist ? ;) Weil ich es früher selbst mal gespielt hab, und das gerne ! Es ist in meinem Buch "Komponistenreihe", Peter Heilbut, Verlag: hug !

Ok, aber..was ich interessant finde: In Takt 9 machst Du GANZ GENAU das, was ich früher auch gemacht habe, wel es einfach auch gut klingt !!! Nämlich: Du spielst h. Eigentlich ist es aber nicht aufgelöst, müsste also evtl. hier b sein...ABER: Das hab ich auch erst später gesehen, und zwar sehr viel später! Nun KANN es aber auch sein, dass sich unsere Ausgaben unterscheiden, und was dazu kommt: Ich bin kein Händel-Experte ;)

ok, dann noch Takt 25 mach ich n Vorschlag: Gis in linker Hand und die Aktion in der Rechten NAHTLOS aneinanderschließen, und dabei in der Rechten folgende Noten hervorheben / betonen: e, und c. ;)

Dann wirds - vielleicht - noch n Tick übersichtlicher, da ;)

Was meinste ?

Liebe Grüße, Olli , der die Fantasia SEHR SEHR gerne wieder gehört hat, vielen Dank dafür !!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Melania

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
23
Reaktionen
1
Hey Olli,

danke für deinen Post :). Dass dir meine Aufnahme gefällt freut mich sehr!
Habe lange darüber nachgedacht wie ich den 9. Takt spielen soll. Zu "offiziellen Anlässen" wie zur Klavierstunde belasse ich es auch bei dem b, aber h gefällt mir besser :).
Deinen Tipp werde ich heute direkt mal ausprobieren!

Vielen Dank und liebe Grüße

Melli
 
 

Top Bottom