Gute Rock- und Pop- Arrangements für Anfänger ???

M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Hallo mich würde mal interessieren ob es gute Arangements aus dem Rock/ Pop Bereich auch für Anfänger gibt ?
Das was ich bisher habe finde ich ziemlich entäuschend...Ich habe u.a. das Buch " Piano Piano 2" und ein Heft von Coldplay (really easy Piano). Gibt es für Anfänger wirklich nichts besseres ?
Die meisten Stücke die ich wegen denen ich die Noten gekauft habe klingen nicht wirklich gut. Im Klassik Bereich finde ich es einfacher etwas zu finden was mir gefällt, bei Rock- Pop- kauft man ja dann auch meist die Katze im Sack da man es nicht vorher anhören kann...und vieles von dem was man gar nicht haben will ist einfach in jeder Notensamlung....
Also habt schon gut arrangierte für Anfänger geeignete Rock-/ Pop Stücke gespielt/ gehört und woher hattet ihr die Noten?
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Hi Magi, ich fürchte, dass ich Dich (nach meiner bisherigen Erfahrung) enttäuschen muss. Gerade im Pop braucht es gute, fette Arrangements, damit das Zeug was klingt. Und das ist auch nach meinen 5 Jahren noch nicht zu bewältigen. Selbst C. Gerlitz, den ich in Sachen Jazz-Standards, etc. gerne empfehle, bringt im Pop eher dünnes Zeug. Solltest DU was Gutes finden, so lass es mich bitte wissen ;-). Beim Rock ist es wohl Moser, den man empfehlen kann. Aber ob das für Anfänger nicht bloß Frust bringt?

PS. bei stretta-music.com sind oftmals zu den Noten auch Einspielungen zu hören.
 
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Suchst du Songs von bekannten Gruppen die leicht gesetzt sind oder gehen auch andere? Wenn du allgemein Stücke suchst, die sich gut anhören, kann ich dir z. B. EasyPop 1 von Daniel Hellbach empfehlen. Spiele z. Zt. selber daraus einige Stücke. Ansonsten schau mal direkt beim Acanthus-Verlag rein, dort gibt es zu einigen Notenbüchern auch Audiobeispiele.

Viele Grüße
Musicanne

PS: Mir ist gerade noch eingefallen, dass es die Top 100 Hit Collection gibt. Aber ob die Anfänger geeignet sind? Schau einfach mal rein, die Hefte ohne Midi-Dateien sind auch wesentlich günstiger.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Ich meinte schon Stücke von (bekannten oder auch weniger bekannten Gruppen) als Klavier Arrangement. Erstmal egal was genau ... da es eh schwierig ist überhaupt etwas annehmbares zu finden. Den Hellmann kenn ich da ich "Play Piano" habe in der Klavierschule sind einige Stücke aus "Easy Pop" enthalten, der ist schon ganz ok.

Im Moment habe ich mich etwas auf die Klassik verlagert weil ich dort einfacher Stücke finde meine KL spielt selbst nur Klassik daher kann sie mir wenig helfen zumal ich sowieso nur alle 2 Wochen Unterricht habe. Momentan ist das ok, aber nur Klassik zu spielen ist eben nicht so mein Ziel.
Wie ist das denn bei dem Hellbach mit dem Schwierigkeitsgrad ? Steigt der nach und nach an?
 
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Den Hellmann kenn ich da ich "Play Piano" habe in der Klavierschule sind einige Stücke aus "Easy Pop" enthalten, der ist schon ganz ok

Hellmann ist nicht Hellbach! Wer ist der Autor von "Play Piano"? Welche Stücke von EasyPop sind darin enthalten?

Ja, würde ich schon so sagen. Die EasyPop Reihe von Daniel Hellbach ist wohl eher leichter, auch da werden die Stücke schwerer je weiter man kommt ;) Obwohl ich mit KL auch einige Stücke bei EasyPop 1 übersprungen habe, sie weiß halt was sie mir zumuten kann.

Edit: Obwohl das mit dem Schwierigkeitsgrad relativ ist ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Hast du die beiden Stücke schon gespielt?

Selber hab ich Solitude schon gepielt das andere noch nicht. Misty Day und Easy kann ich auswendig. Lt. meiner KL wäre schön wenn ich die anderen Stücke, die ich bisher daraus gelernt habe auch auswendig könnte, vielleicht mal klappt es ja mal irgendwann.
 
M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Na ja also ich habe beide Stücke autodidaktisch gelernt vor meinem jetzigen Untericht (seit Oktober) (bin aber Wiedereinsteiger nach über 10 Jahren Pause habe also schon mal am Klavier gesessen, auch wenn ich das Gefühl hatte alles vergessen zu haben), mit Slam hatte allerdings ich Probleme wenn ich mich recht erinnere das konnte ich nicht so gut hab immer gedacht ich bekomme gleich einen Krampf in der Hand :D. Mittlerweile bin ich aber wohl etwas geübter.
 
NewOldie
NewOldie
Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
ich würde folgendes empfehlen; allerdings eher ältere Rock Titel.

Rolling Stone Easy Piano Sheet Music Classics, Volume 1: Amazon.de: Bücher

In Gegensatz zum haarsträubenden Müll:D aus "Piano-Piano" sind hier alle Stücke so arrangiert, dass sie dem individuellen Charakter und dem Feeling des Originals entsprechen.
Die linke Hand ist oft der Basslinie nachempfunden.

Ich kann bei Amazon (als Kunde) praktisch das ganze Buch anschauen.
Es gibt auch einen zweiten Band.

Daniel Hellbach gefällt mir sehr gut; er benutzt gängige Pop-Voicings, die man gut auch woanders anbringen kann.

Lieber Gruß, NewOldie
 
M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Kann man evt. in den ein oder anderen Song aus Rolling Stone Easy Piano Sheet Music Classics "reinhören"? Habe bisher leider nichts entdecken können.
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.009
Reaktionen
8.227
Ich finde, rumzumeckern "ja, es gibt zwar anfängergerechte, sehr einfache Pop-Arrangements, aber die klingen alle nicht so gut, buhuhu, gibt's da nicht was Besseres" ist genauso, als wenn einer eine Dreimannband bestellt und sich dann beschwert, daß die scheiße spielt, weil die Bigband-Titel gar nicht nach Bigband klingen!

Manches GEHT eben einfach nicht. Man kann auch nicht Beethovensonaten vereinfachen, ohne daß es grotesk wird. Die Komplexität ist nun mal Teil der Musik.

LG,
Hasenbein
 

M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Oh, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung für mein unerträgliches rumgeheule... bei Hasenbein und allen die es gestöhrt hat.... schnüff
Wenn es tatsächlich so ist das alle sehr leichten/ leichten Arangements gleich ("schlecht") klingen? ....und es kein "besser oder schlechter" gibt (weil das auf dem Niveu nicht möglich ist?) ....dann muss ich mich wohl damit abfinden.
Oder habe ich die Antwort jetzt doch falsch verstanden?
Oder wolltest Du mir vieleicht sagen: Was bildest Du dir als blutige Anfängerin eigentlich ein, einen Popsong im leichten Arangement zu spielen und es klingt dann so als würde ein Musiker mit xy Jahren Erfahrung seine Version vortragen?
Dann kann ich nur sagen, dass das sicher nicht der Fall ist...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B
broadwood1830
Guest
Mein "My frist Pop's" versucht genau deinen Ansprüchen zu genügen. Vom ersten Lied bis zum letzten ist ein Steigerung des Könnens drin. Alles bekannte Lieder, deren Melodien wir im Ohr haben und die trotz der einfachen Arrangements wie das Original klingen und auch in den Original-Tonarten geschrieben sind.
Kann Dir gerne eine Probeseite als pdf zuschicken.
Gruß Martin und Sabine
 
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Welche Songs sind denn dort drin?

Gruß Musicanne
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.009
Reaktionen
8.227
Hör nicht auf Broadwood. Das ist ein inkompetenter Spieler und Lehrer, der sich vor geraumer Zeit hier schon wichtig zu machen versuchte und deswegen aufs kräftigste verlacht wurde.
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.009
Reaktionen
8.227
Er kann im übrigen nicht mal den Titel seines angepriesenen Werkes orthographisch richtig schreiben...

...aber vielleich heißt es ja wirklich "My frist Pop's" ( :D !!! ) , und das ist das erste Klavierheft für Hartz-IV-Gören, die sich bei "Manni's Imbiss" über Fingersätze austauschen... "So, eine Dose Oettinger noch, dann tu ich üben gehen"...

:D :D
 
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
@Hasenbein

Dann bleib ich wohl besser bei den Heften von Daniel Hellbach :D . Hab zwar bisher nur das EasyPop 1 aber das ist schon echt schön, bei der nächsten Klavierstunde (besser gesagt eher eine halbe) will sie aus Der junge Pianist Band 1 wieder ein 4-händiges Stück spielen. So nu erstmal das aktuelle Stück aus EasyPop 1 weiterüben, vielleicht bekomm ich es hin, die rechte Hand auswendig hinzubekommen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Die Hellbach-Reihe ist sehr unterschiedlich! Da gibt es gute und weniger gelungene. Aber das weiß Deine KL ziemlich sicher! Klavierunterricht ohne Hellbach ist bei jungen Damen selten ;-)
 
Musicanne
Musicanne
Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Die Hellbach-Reihe ist sehr unterschiedlich! Da gibt es gute und weniger gelungene. Aber das weiß Deine KL ziemlich sicher!

Da bin ich mir nicht so sicher. Habe mir das ohne ihr Wissen gekauft und dann mitgebracht zum Unterricht. Ich mag eher die langsamen Stücke. Welche sind denn weniger gelungen (per PN)?

Klavierunterricht ohne Hellbach ist bei jungen Damen selten ;-)

Danke für das Kompliment :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M
Magi
Dabei seit
13. Nov. 2012
Beiträge
200
Reaktionen
0
Wie ist denn der zweite der drei "Easy Pop" Bände?
Ich denke den Ersten würde ich mich nicht mehr kaufen da mir die meisten Stücke wohl jetzt schon "zu leicht" sind.
Hier Easy Pop 3 von Daniel Hellbach im Stretta Noten Shop kaufen ist der Schwierigkeitsgrad bei Band 3 mit 1 angegeben bei den ersten beiden Bänden mit 2 ... Klingt logisch, oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom