Griegs Klavierkonzert op. 16

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von Anonymous, 31. März 2006.

  1. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Was haltet ihr von Griegs Klavierkonzert in a-Moll op.16? Ich finde besonders den dritten Satz wundervoll. Das ist Grieg wie ich ihn mag.
     
  2. Gerds
    Offline

    Gerds

    Beiträge:
    12
    Ich bin davon auch sehr begeistert. Kann mich jedoch für keinen Satz entscheiden. Ich kenne zwar nicht wirklich viel von Grieg, doch dieses Konzert ist wirklich unglaublich. Ich glaube allerdings, Grieg hat nie ein zweites Klavierkonzert geschrieben, oder?
     
  3. Pianissimo
    Online

    Pianissimo Guest

    Griegs Klavierkonzert:


    Einfach himmlisch....
    @Piano_player: hätte ich nur die Noten.... *G*
    Ich beneide dich!



    MFG
    PP
     
  4. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    Ich finde das Griegkonzert ziemlich uninteressant. Billiger Abklatsch des Schumann-Klavierkonzert...
     
  5. konstantin
    Online

    konstantin Guest

    ganz so hart urteile ich nicht mit grieg, aber auch ich finde, dass grieg in den großen formen nicht sonderlich viel genie gezeigt hat, siehe auch seine sonate, die ich persönlich arg fad find'. auch das konzert reißt mich nicht vom hocker. ich mag griegs miniaturen, seine lyrischen stücke etwa. sonst kann ich mit grieg nicht soviel anfangen, aber vlt. kommt das ja noch ...
     
  6. Elio
    Offline

    Elio

    Beiträge:
    642
    Das ist mindestens genauso absurd!!
    Wenn Du die Werke Schumanns nicht magst, dann sag, dass Du Sie nicht magst :)
     
  7. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    Grieg hat das Schumann-Konzert zum ersten Mal gehört, als er in Leipzig studiert hatte. Dass sein eigenes Klavierkonzert ganz stark davon beeinflusst ist, steht ausser Frage. Schon in den ersten Takten wird klar, bei wem Grieg abgeschrieben hat! Griegs op.16 ist ein vollkommenes Plagiat von Schumanns op.54. Wer das bestreitet und im Gegenzug die Musik Schumanns als Abklatsch bezeichnet, kennt sich wohl nicht so gut in Musikgeschichte aus.[/quote]
     
  8. Pianissimo
    Online

    Pianissimo Guest

    Schumann ist eigentlich ziemlich genial.
    Seine Klavierkonzerte, seine Kinderszenen, seine Sonaten, seine Toccatta und seine Fantasie....


    Unglaubliche Werke. Schumann soll nicht lyrisch gewesen sein???
    Na, wenn nicht lyrisch, was dann?

    MFG
     
  9. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    @Pianoplayer
    Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Für mich gehören Schumanns 4. Sinfonie und sein Klavierkonzert mit zum Schönsten, was je komponiert worden ist.
    Es ist keine Schande, von etwas (noch) keine Ahnung zu haben. Und es ist selbstverständlich legitim, etwas nicht zu mögen, von dem andere begeistert sind; so bin ich ja auch kein Bach-Fan. Aber sich auf die oben zitierte Weise selbst zu kompromittieren, sollte man sich nicht antun.

    Gruß
    Tosca
     
  10. konstantin
    Online

    konstantin Guest

    sehr richtig, deswg. sind äußerungen wie
    unqualifiziert, da dies alles attribute sind, die so subjektiv von dir empfunden werden.
    wenn du sagen würdest, jedes seiner stücke hat nicht mehr als 20 noten und das auch noch richtig ist, so kann man das allgemeingültig äußern. aber mein gott, die einen mögen schumann, die anderen nicht. vielleicht verstehe ich/ wir dich ja auch falsch und ich muss mir nur ein großes "ICH PERSÖNLICH FINDE, DASS" vor deine sätze denken 8)
    aber so ist das doch etwas zu allgemein, oder nicht? :wink:
     
  11. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    Die Seite hier heisst doch Klavier-WISSEN, oder?
    Bin ziemlich erstaunt über das Niveau der Diskussion...
     
  12. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    Natürlich sollst Du Dich nicht bedrängen lassen!
    Im Gegenteil: Du sollst Deine persönliche Meinung äussern.
    Mir geht es in diesem Fall auch überhaupt nicht darum, ob Du Schumann magst oder nicht. (Im übrigen würdest Du wohl nicht viel über Schumann erfahren, wenn Du Dir bloss ein paar Noveletten oder die Träumerei anhörst.) Ich machte Grieg den Vorwurf, sein Klavier-Konzert sei ein Plagiat von Schumanns Klavier-Konzert (und zwar nicht nur hinsichtlich 2 oder 3 Takten!!!), was Du als absurd bezeichnet hast, weil es doch so ein herrliches Werk sei und so eine grosse Kraft besitze etc. (Oder was waren Deine Argumente?) Hingegen sei die Musik von Schumann ein Abklatsch. Was willst Du damit sagen? Ein Abklatsch wovon? Willst Du damit vielleicht gar die Musikgeschichte revolutionieren und behaupten, Schumann hätte eigentlich von Grieg abgeschrieben? Durch Zufall wurde dann das Schumann-Konzert früher aufgeführt, während Grieg seins noch in der Schublade behielt? Wenn Du mir ein paar stichhaltige Argumente bringst, lasse ich mich gerne darauf ein!finde nicht, dass dieses Forum hier musikwissenschaftlich sein soll. Aber einen gewissen Anspruch sollte es doch haben. Oder seid ihr da anderer Meinung?
    Im übrigen habe ich nichts dagegen, wenn hier Klavierliebhaber ihre Vorlieben für den einen oder anderen Komponisten äussern. Wenn aber von Halbwissen genährte Keulen wie "kein Wunder das der mit seiner Musik verrückt geworden ist und ihn keiner Ernst genommen hat" geschwungen werden, kann ich das nicht Ernst nehmen.
     
  13. konstantin
    Online

    konstantin Guest

    ...womit sich diese debatte ihrem ende allmählich nähern sollte, da nun jeder weiß, was meinungsfreiheit bedeutet und wie wichtig es ist, manche aussagen ausdrücklich als "eigene meinung" zu deklarieren und nicht allgemeingültig im raume stehen zu lassen.
    :roll:
     
  14. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Jepp, und am Stil für die gehobene Schriftsprache feilen wir halt auch noch'n bisschen... :lol:
     
  15. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    piano_player, Deine Antwort erscheint mir höchst rätselhaft. Ich verstehe nicht so genau, was Du mitteilen möchtest.

    "Arroganz ist eine Eigenschaft, welche hier einige besitzen."
    Willst Du sagen, dass ich arrogant bin?

    "Du und kein anderer hat sich auch nur im geringsten so verhalten."
    Wie habe ich mich nicht im geringsten verhalten? Arrogant? Also bin ich doch nicht arrogant?

    "Eine Musik als billgen Abklatsch zu bezeichnen ist der Hammer."
    Willst Du sagen, dass ich derjenige war, der den Begriff des "billigen Abklatsch" zuerst verwendet hat? Ja, das habe ich, finde es auch jetzt noch richtig, um eine polemische Diskussion auszulösen.

    "Und auch zu einem Held des Landes. Einer der besten Komponisten des Landes."
    Wen meinst Du jetzt? Schumann oder Grieg?

    "Kannst in dem Adagio oder wo auch immer keine neuen Melodien hören oder besser gesagt im ersten Satz. OH! Tut mir Leid. "

    Ist das Dein Gegenargument gegen meinen Plagiatsvorwurf? Du willst also sagen, es gibt im Adagio, im ersten Satz und wo auch immer neue Melodien und es tut Dir leid, wenn ich sie nicht höre?

    "Ich dachte ich argumentiere mit Leuten, welche sich auskennen, aber das scheint wohl nicht der Fall. Ausgenommen einige (Tosca, Wurst, Havanna Banana etc.)"

    Mit Argumentieren hat diese Diskussionsform meiner Ansicht nach nicht viel zu tun. Du beziehst Dich auf Leute "die sich auskennen". Worin auskennen? Wahrscheinlich ist das das Hauptproblem, dass ich mich mit den Diskussionsgewohnheiten hier nicht auskenne. Wenn ich eine gewisse Polemik ins Spiel bringe und auf eine musikwissenschaftlich fundierte Basis bestehe, wirkt das auch Dich arrogant.

    Schade, so wird es wohl nicht zu einem Meinungsaustausch kommen.
     
  16. Alex Schmahl
    Online

    Alex Schmahl Guest

    Hallo Sand, hallo piano_player,

    spätestens jetzt scheint diese Diskussion von der Sach- auf die persönliche Ebene, und zwar jenseits des Meinungsaustausches, zu rutschen. Deshalb bitte ich Euch diese Diskussion nicht mehr weiterzuführen, denn so langsam geht auch der Forum-Wohlfühl-Faktor verloren, an dem uns von klavier-wissen.de sehr viel gelegen ist. Also, Schluss damit und zurück zum Thema!


    Grüße

    Alexander Schmahl
    (Admin)
     
  17. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Grieg und Frieden! Ich hol' mir schu mann' Rotwein dazu und mach's mir gemütlich! :lol:

    Wohlgefühlte Grüße
    Tosca *räkel*
     
  18. Sand
    Offline

    Sand

    Beiträge:
    12
    Ja, der Wohlfühl-Faktor geht natürlich vor!
    Wozu vor allem die humorvollen und geistreichen Bemerkungen von Tosca beitragen! (...soll ein Kompliment sein...)

    Also, habts noch nett hier und werft euch die Musik um die Ohren.
    Ich verabschiede mich dann mal.
    Sand
     
  19. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    wasn hier los???

    Möchte mich nun doch auch mal dazu äussern, auch wenns bestimmt den Wohlfühl-Faktor sprengt.
    Ich habe mit grossem Interesse den Wortwechsel von piano_player und Sand in den letzten Tagen gelesen.
    Ich bin Konzertpianistin, habe also nicht Musikwissenschaft studiert, finde aber dennoch, dass jeder Musiker ein minimales wissenschaftliches Interesse haben sollte. Fragen, ob nun das Grieg-Konzert ein Plagiat von Schumanns Konzert ist, sollten jeden Pianisten interessieren. Genau in einem Forum, das sich Klavier-Wissen nennt, sollten doch solche Dinge diskutiert werden. Offensichtlich sind hier fast nur Laienmusiker. Muss doch aber nicht sein, dass man sich als Laie oberflächlicher damit befasst. Mich hat der Austausch mit Laienmusikern immer interessiert. Aber wenns nur ein lächerliches Name-Dropping wird (hey, das Konzert von Grieg, voll die schönen Melodien drin..), dann befremdet mich das. Oder die Aussagen über die Kinderszenen ("kein Wunder, dass Schumann mit seiner Musik verrückt geworden ist" oder so ähnlich) finde ich auch jenseits von gut und böse. :shock: Ich schätze es eigentlich, wenn man einen lockeren Umgang zu historischen Grössen hat. Aber wenn ich so primitive Aussagen höre, finde ich dann doch plötzlich, dass man die Genies vor dem gemeinen Volk schützen sollte!
    Naja, Sand war vielleicht schon ein bisschen herablassend. Aber ich finde es richtig, was er gefordert hat: einen sachlichen Umgang, klare Argumente. Das wirkt dann zwar arrogant, aber anders ist ein richtiger Meinungsaustausch doch nicht möglich.
    Lustigerweise sind ja aber jetzt fast alle Beiträge von piano_player gelöscht... Warum denn jetzt eigentlich das? :D
    Mich würde interessieren, was die anderen Forums-Mitglieder darüber denken (wenns euch nicht zu sehr am Wohlfühlen hindert). Und ob es auch noch andere professionelle Musiker hier gibt und wie die das sehen.
     
  20. Alex Schmahl
    Online

    Alex Schmahl Guest

    Damit mich niemand falsch versteht: Hier soll keineswegs eine Diskussion über Grieg und Schumann unterbunden werden. Es geht einzig darum, auf persönliche Anfeindungen zu reagieren, bevor ein Streit eskaliert. Davon hängt der so oft zitierte Wohlfühl-Faktor ab, nicht davon, dass hier nur Blümchen-Diskussionen geführt werden sollen. Solange die Diskussion sachlich bleibt, kann und soll natürlich mit harten Bandagen "gekämpft" werden, ohne dass sich hier irgendjemand beschwert.


    Grüße an alle

    Alexander Schmahl
    (Admin)