Gebrauchtes Schimmel-Klavier: Kann man es kaufen??


Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
245
Reaktionen
211
Wenn das Design gefällt... technisch ist das jetzt identisch zu den anderen Kleinklavieren von Schimmel dieser Zeit. ABER Höhe 98cm ist klanglich mit Sicherheit im gesamten Bass eher unschön (gehört habe ich es persönlich aber nicht)

Und ein ungestimmtes KLavier privat zu kaufen geht meines Erachtens gar nicht (wie @SternimMeer ) schon sagte!

Da hörst du einfach nicht, ob es dir klanglich gefallen könnte...

Bin da gestern zufällig über ein Beispiel gestolpert, was zwar kein Schimmel ist aber da hat jemand "versucht" zwei Klaviere zu vergleichen im Video... (Yamaha B1 und Kawai K15) mit technisch guter Aufnahmequalität und ordentlichen spielerischen Skills...

Beides gute Einsteigerklaviere (Höhe 112cm meine ich). Das Yamaha ist jetzt nicht so "akkurat" gestimmt, aber mit Sicherheit noch besser als ein jahrelang ungestimmtes Kleinklavier von privat.

Wer würde nach dem Video wohl das Yamaha kaufen :konfus:


 
Zuletzt bearbeitet:
C
Clavaliero
Dabei seit
8. Nov. 2021
Beiträge
183
Reaktionen
55
Als erstes fällt mir auf: Baujahr ungefähr 1956, 98cm hoch, was nicht viel Platz für viel Klang lässt.

Müsstest du dir gut anschauen und ausprobieren, ob der Klang gefällt. Ist auch eine sehr persönliche Entscheidung. Wie immer: kann ein schönes Klavier sein, wobei man das vergleichsweise hohe Alter beachten sollte.
 
L
LuiseH
Dabei seit
11. Mai 2021
Beiträge
7
Reaktionen
3
Wow, was für ein riesen klanglicher Unterschied zwischen beiden!! :009: Ich schaue mir das Capriccio heute mal an, weil es mich schon interessiert. Und das Kawai K15 werd ich mir direkt mal im Klavierhaus ansehen :-) Danke nochmal!
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
245
Reaktionen
211
Wenn in Frage kommt ein neues Klavier zu kaufen/oder zu mieten, ist ein Kawai K15 sicherlich eine Überlegung wert! Wenn du nicht grade Konzertpianist werden willst und eventuell auch nur eine kleinen Raum zu Verfügung hast kann das Teilchen dich wohl über Jahrzehnte begleiten.

Habe das K15 selbst diese Woche kurz angespielt, und es hat mich total beeindruckt! Die Mechanik ist für mich persönlich nicht schlechter als die Millenium 3 im K200 und grösser... Und abgesehen vom etwas inharmonischen Bass (der Grösse geschuldet) klingt das Teilchen auch klasse. (Auf alle Fälle besser als mein 108er Schimmel damals...)

Das hier ist übrigens ein besserer Vergleich wenn man Yamaha B1 und K15 vergleichen will, das obige Video war nur als Beispiel für Verstimmung gedacht:

Vergleich B1 und K15 bei Pianelli
 
C
Clavaliero
Dabei seit
8. Nov. 2021
Beiträge
183
Reaktionen
55
Ich habe den Eindruck, dass Kawai und Yamaha Klaviere "stabiler" sind als z.B. deutsche Klaviermarken. Da kann man anhand des Modells schon viel entscheiden - die klingen alle ähnlich.
Gebrauchte deutsche Klaviere sind häufig individueller (Schimmel 112 vielleicht noch mit am wenigsten individuell). Vor allem, wenn man sich ein Klavier anschafft, das 50 Jahre alt ist, kann man anhand der Modellbezeichnung wenig aussagen. Aber sag mir Yamaha U1 und ich weiß, was ich erwarten kann :)
 
L
LuiseH
Dabei seit
11. Mai 2021
Beiträge
7
Reaktionen
3
So, nun habe ich mal Zeit, zurückzuschreiben. Also das Capriccio konnte mich klanglich und optisch zwar schon überzeugen, allerdings kam mir die Mechanik doch etwas schwerfällig vor, weshalb ich mich nun dagegen entschieden habe. Manche Tasten musste man sehr stark anspielen, um Klang zu erzeugen. Außerdem war es doch ziemlich verstimmt. Im Klavierhaus habe ich das Kawai K15 und das Yamaha B1 ausprobiert. Ich fand beide klanglich sehr gut, habe als Wiedereinsteigerin aber wohl auch nicht die höchsten Anforderungen. Das Yamaha hat mich insgesamt mehr überzeugt. Es reagiert besser auf sanften oder harten Anschlag und hat einen offeneren, direkteren Klang. So zumindest mein Eindruck. Ich bin nun etwas unschlüssig und überlege noch, das jeweils größere Modell (B2 oder K200) zu kaufen. Zur Debatte steht dann noch ein gebrauchtes Sauter, das muss aber noch hergerichtet werden. Dann probiere ich es aus und berichte. :-)
 

Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.487
Reaktionen
7.326
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.487
Reaktionen
7.326
Bin da gestern zufällig über ein Beispiel gestolpert, was zwar kein Schimmel ist aber da hat jemand "versucht" zwei Klaviere zu vergleichen im Video... (Yamaha B1 und Kawai K15) mit technisch guter Aufnahmequalität und ordentlichen spielerischen Skills...
Sind alle beide nicht berauschend - das Yamaha ist zudem noch ungestimmt und unintoniert und möglicherweise eine Chinaproduktion.

Als günstiges Einsteigerklavier ist Schimmel schon mal nicht soo verkehrt.
 
 

Top Bottom