Gänsehaut

Nora

Nora

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.460
Reaktionen
2.266
Mir ging es gar nicht darum, wo ihr Gänsehaut bekommt, sondern warum man Gänsehaut bekommt und welche Funktion das überhaupt hat. Ich meine, das muss ja irgendwie biologisch erklären?
ubik, weiter oben hast Du aber gefragt, bei welchen Stellen im Musikstück jemand Gänsehaut bekommt.

Ich hab' noch einen Artikel zum Thema "Musik und Gänsehaut" gefunden.

http://www.focus.de/wissen/wissensc...-warum-macht-musik-gaensehaut_aid_337582.html

lg
Nora
 
J

Janik

Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
Hi Janik,

das legt niemand fest, weil ein Stück selbst nicht virtuos ist sondern nur seine Interpretation.

Du kannst eine Invention von BAch auch so gut spielen, dass man dann von einr virtuosen Darbietung sprechen kann.

Nun ist es unbestritten, dass eine Liszt Etude schon mehr an Virtuosität für eine adäquate Darbietung verlangt als eine Invention. Aber dies ist wieder die Ebene des Interpreten.

Für Stücke selbst kenn ich da keine genau definierte Grenze. So in der Art:

Waldsteinsonate ist bereits ein schweres Stück aber die Winterwind Etude ist ein virtuoses Stück. Diese lassen sich auch kaum miteinander vergleichen. Beide Stücke verlangen jeweils speziell Fertigkeiten, welche ungleich verteilt sind und so wird es Pianisten geben, die die Etude toll spielen aber die Waldstein noch nicht virtuos darbieten können.
Hallo klavigen,

danke für die Aufklärung!

Jetzt erscheint mir das Ganze logischer.

Liebe Grüße
Janik.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
KrautundRueben Sonstige Musikthemen 61
 

Top Bottom