Fragen und Vorbereitung für Studiengang Klavier (pädagogisch)

  • Ersteller des Themas Nocturne
  • Erstellungsdatum
N

Nocturne

Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
10
Reaktionen
0
Sehr geehrte Musikfreunde,

zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 17 Jahre alt und spiele seit 5-6 Jahren Klavier. Zurzeit arbeite ich an der "Revolutionsetude" von Chopin und bin allgemein ein sehr großer Fan von Klaviermusik der Romantik.
Ich besuche zurzeit die 10. Klasse einer Realschule und werde vorraussichtlich im Schuljahr 12/13 die Berufsfachschule für Musik in Plattling besuchen.

Ich interessiere mich sehr für ein Studium im Fach Klavier an einer Musikhochschule oder Konservatorium. Mein eigentliches Ziel ist Klavierpädagoge zu werden evtl. auch Lehramt Musik, allerdings würden mich Pianist in Orchestern auch interessieren.

1. Welchen Studiengang ? (künstlerisch oder pädagogisch evtl. andere wenn vorhanden)

2. Was ist der Unterschied in den Studiengängen bzw. sind die Aufnahmeprüfungen differenziert ?

3. Welche Stücke sollte man im Repertoir haben oder wie hoch soll das Niveau sein ?

Ich bitte euch um Rat.

Ich bedanke mich im Vorraus ;)
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.416
Reaktionen
12.169
Als erstes mußt Du sicherstellen, daß das Zeugnis dieser speziellen Fachschule Dir auch tatsächlich den Zugang zur Musikhochschule eröffnet, d.h. daß Du damit die Bestimmungen von §29/30 der bayr. Qualifikationsverordnung erfüllt hast
(Verordnung über die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern und den staatlich anerkannten nichtstaatlichen Hochschulen (Qualifikationsverordnung - QualV)). Sonst machst Du am Ende nur ein zweites Mal Mittlere Reife. Geh einfach hin und laß Dir das dort zeigen.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.601
Reaktionen
14.411
Für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule braucht man keinen Schulabschluss.

Ansonsten ist das Niveau sehr hoch - was nicht nur die Wahl der Stücke in den Prüfungen betrifft, sondern v.a. auch deren gute Darbietung. Wenn du Lust dazu hast, studier am besten Lehramt Musik, alles andere ist brotlos. Wenn du Klavierlehrer werden willst, empfielt sich Bachelor Pädagogisch.

Am besten du durchforstest erstmal alle Internetseiten von Hochschulen, die für dich Infrage kämen und liest ein bisschen in dem vorgeschlagenen Forum, da steht schon vieles, was du wissen solltest.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.416
Reaktionen
12.169
Für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule braucht man keinen Schulabschluss.


So generell läßt sich das zunächst einmal gar nicht sagen, da die Zugangsbestimmungen ja länderspezifisch sind. Und der der von mir zitierten Stelle liest man zweifelsfrei, daß man in Bayern, wo der Fragesteller lebt, doch einen Schulabschluß oder etwa Gleichwertiges nachweisen muß, daß aber die Art des Abschlusses je nach angestrebtem Studienabschluß unterschiedlich ist. Und ich habe oben nota bene nicht irgendeinen Text eines fröhlichen Studienberaters zitiert, sondern die alleinseligmachende ministerielle Quelle. Es besteht also Anlaß für den Fragesteller, sich kundig zu machen.

Wenn du Lust dazu hast, studier am besten Lehramt Musik, alles andere ist brotlos.
Wozu es in der zitierten Verordnung heißt:


§17
(1) Die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule für Musik wird nachgewiesen 1. beim Studium des Lehramts an Gymnasien im Doppelfach Musik oder bei den Studiengängen für ein Lehramt an öffentlichen Schulen in einer Fächerverbindung mit dem Fach Musik durch die allgemeine oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife, die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 29 oder die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 30;
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.526
Reaktionen
18.741
allerdings würden mich Pianist in Orchestern auch interessieren.
Wie stellst du dir denn das vor???
Jeden Wochentag als angestelltes "Orchestermitglied" Klavierkonzerte von Tschaikowski und Rachmaninov spielen? ;);)

Wie schon gesagt wurde: das erwartete Niveau bei Aufnahmeprüfungen ist ziemlich hoch - die Internetseiten der Musikhochschulen geben da Auskunft.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.601
Reaktionen
14.411
Ok sla, bei Lehramt sieht es wohl anders aus. Aber für ein Klavierstudium braucht man keinen Abschluss, auch nicht für ein pädagogisches Klavierstudium.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.937
Reaktionen
8.074
Wenn du Lust dazu hast, studier am besten Lehramt Musik, alles andere ist brotlos. Wenn du Klavierlehrer werden willst, empfielt sich Bachelor Pädagogisch.

Schul-Lehramt geht nicht, da der Threadersteller nur Realschule hat.

Klavierlehrer wiederum ist strengstens von abzuraten, da sehr schlechte Berufsaussichten. Und mit "Klassik"-Klavier noch 10x schlechter (wenn überhaupt irgendwas noch nennenswert nachgefragt ist, dann Jazz-Rock-Pop-Klavier, der Klassikklavierlehrermarkt jedenfalls ist total gesättigt bzw. richtiger: über-sättigt).

Also mach was anderes als Beruf, tu Dir den Gefallen. Musik ist ein tolles Hobby, das man, den richtigen Beruf vorausgesetzt, ja sogar semiprofessionell (d.h. ab und zu bezahlte Auftritte) betreiben kann.

LG,
Hasenbein
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

helper

Dabei seit
20. Dez. 2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
wo wohnst du denn..

wenn du nahe an der schweizer grenze wohnst würde ich es an der PMS versuchen. Pädagogische Maturitätsschule --> pro jahrgang gibt es immer eine extra Klasse für Kunst (Musik, Gestalten) und Sport.
Die musiklehrer sind sehr gut. Es gibt viele möglichkeiten für Auftritte Konzerte usw.
und wie gesagt: Pädagogisch, genau auf das ausgerichtet was du möchtest.
:D

hier noch ein link: Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen - YouTube

hoffe konnte dir helfen.
lg. helper
 
P

Pilschen

Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
Berufsfachschule für Musik Plattling

Hallo,
ich bin auch auf der Bfsm in Plattling... wann hast du denn deine Aufnahmeprüfung?
Plattling ist praktisch, wenn du noch 2 Jahre Unterricht brauchst in Gehörbildung, Theorie, Klavier etc.
wenn du mehr über die Schule wissen willst, dann schreib mir einfach eine PN (wenn du Facebook hast scheib mir einfach deinen Namen dort ;D)
 

Similar threads

 

Top Bottom