Fingersatz

  • Ersteller des Themas Blumentopf
  • Erstellungsdatum
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,
so, ich versuche jetzt, meine Frage etwas konkreter zu formulieren. Ich entschuldige mich schon jetzt für den Mangel an musikalischen Fachbegriffen, aber ich bin einfach noch zu sehr Anfänger (10 Stunden Musikschule). Also:
Beschäftige mich gerade mit den Kadenzen in G-Dur. Es gibt dann - wenn ich das richtig verstanden habe - auch eine Stelle, an der mit Fis begonnen wird. Aber doch nicht mit dem Daumen, oder? Breche mir fast die Finger... Bitte helft mir.
Besten Dank.
Topf.
 
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.267
Reaktionen
699
Mir ist nicht ganz klar, was du wirklich meinst. Ein Notenbsp. könnte helfen. Wenn Dir 1 auf einer Obertaste zu unbequem ist, nimm doch 2.

Grüße
Axel
 
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Axel,
vielen Dank für die Antwort. Also:
Ich habe hier in g-Dur in der Quintlage fis-a-d´
Okay, wenn hier auch ein anderer Finger eingesetzt werden kann, dann mach ich das mal. Der zweite scheint geeigneter ;-)
Beste Grüße,
Topf
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.007
Reaktionen
8.208
Erstmal bitte die Frage so stellen, daß irgendwer hier versteht, was Du meinst. Danke!
 
P
PianoPuppy
Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14
Ich nehme an, du beziehst dich auf die Standard G-Dur Kadenz mit g-h-d', g-c'-e', fis-a-d', g-h-d'

Also ich würde hier schon mit 1 spielen - an das Umgreifen gewöhnt man sich rasch und es ist einfacher, wenn man immer mit dem gleichen Fingersatz spielt.

LG, PP
 
N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Vielleicht überseh ich ja was, aber dieses pdf kommt mir total unnütz vor.

Schau Dir doch mal dieses Video (und vielleicht nach und nach die folgenden) an: http://www.youtube.com/watch?v=HxlB6WhcOYo

Was den Fingersatz angeht, solltest Du dran denken, die Hand dabei zu bewegen. Um das Fis zu erreichen, bewegst Du die Hand auf den Tasten nach hinten (die ganze Hand) und nimmst insgesamt eine Position ein, die bequem ist (je nachdem, wie Deine Hand gebaut ist).
 
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Super. Fühle mich gerade wie ein Japanisch-für Anfänger-VHS-Kurs-Absolvent in den Straßen von Tokyo, nach einen Weg fragend. Und ich wurde verstanden.
Yippppppppppppppppiiiiiiiiiiii!
Danke
 
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
doch. Erst mal schon.
 

P
PianoPuppy
Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14
Machst du das in Eigenregie oder mit KL?

LG, PP
 
N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1

Das ist nicht besonders sinnvoll. Ich würde Dir dringend empfehlen, das System zu verstehen. Dazu kannst Du mit dem von mir verlinkten Video anfangen. Ganz konkret um Kadenzen geht es dann beim dritten Video derselben Reihe: Teil 3 - Akkorde - Funktionen Kadenz - YouTube

Und: Du solltest Dich nicht einfach durchwursteln!! Für Deinen Lehrer ist es wichtig, dass er mitkriegt, ob Du es verstanden hast oder nicht. Er muss ja seinen Unterricht daraufhin ausrichten und es Dir dann besser erklären!
 
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Vielleicht überseh ich ja was, aber dieses pdf kommt mir total unnütz vor.

Schau Dir doch mal dieses Video (und vielleicht nach und nach die folgenden) an: Teil 1 - Akkorde - Dur & Umkehrungen - YouTube

Was den Fingersatz angeht, solltest Du dran denken, die Hand dabei zu bewegen. Um das Fis zu erreichen, bewegst Du die Hand auf den Tasten nach hinten (die ganze Hand) und nimmst insgesamt eine Position ein, die bequem ist (je nachdem, wie Deine Hand gebaut ist).

Oh ja, der ist super, da habe ich schon das eine oder andere gesehen. Besten Dank.
 
B
Blumentopf
Dabei seit
6. Feb. 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Das ist nicht besonders sinnvoll. Ich würde Dir dringend empfehlen, das System zu verstehen. Dazu kannst Du mit dem von mir verlinkten Video anfangen. Ganz konkret um Kadenzen geht es dann beim dritten Video derselben Reihe: Teil 3 - Akkorde - Funktionen Kadenz - YouTube

Und: Du solltest Dich nicht einfach durchwursteln!! Für Deinen Lehrer ist es wichtig, dass er mitkriegt, ob Du es verstanden hast oder nicht. Er muss ja seinen Unterricht daraufhin ausrichten und es Dir dann besser erklären!

Hi Nica,
ja, Recht hast du. Und jetzt - nach dem Video - verstehe ich auch das System. Also man kann es üben- ohne die Noten lesen zu müssen. Prinzip erkannt, Gefahr gebannt. Und nochmals danke.
Topf
 
P
PianoPuppy
Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14

Kommt wohl drauf an, was der Sinn der Übung sein soll. Wenn es darum geht, Akkorde im Notenbild möglichst rasch zu erkennen und umzusetzen, macht es vielleicht Sinn, die Kadenzen vom Blatt zu spielen.

Wenn es aber darum geht, einen Überblick über das Tastengelände zu bekommen, ist es sicher besser, man transponiert die Dinger einfach - bist du erstmal durch alle Kadenzen durch, hast du dann auch kein Problem mehr, dich im Quintenzirkel zu orientieren. Wichtig ist aber, immer mit Ohr und Hirn zu spielen, und nicht nur mechanisch die Akkorde runterzuklopfen. ;)

Ok, zum Aufbau der Kadenzen brauche ich ja nix mehr zu sagen, ich nehme an, das wird im Video, das Nica verlinkt hat, gezeigt.

LG, PP
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.577
Reaktionen
21.976
Den Link von Nica kann ich auch nur empfehlen!
 
 

Top Bottom