Fingersatz beim wechsel von Grundstellung zur 1 Umkehrung

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

chiarina

Guest
Zum anderen: Pianovirus - pppetc hat Dir seinerzeit etwas zu Deinem Klavierspiel gesagt, wofür Du ihm dankbar sein müßtest: daß Du Dir selbst nämlich dabei wehtust. Man kann's mit anderen Worten sagen: Du wirkst unfrei am Klavier, angespannt - das sehe sogar ich, der ich nicht Klavierspielen kann. Sich in diesem Zustand an die erdenfernste Musik heranzuwagen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen, verhunzt die Musik und tut Dir nicht gut.

Lieber Gomez,

da bin ich ganz anderer Meinung! Auch wenn pianovirus beim Klavier spielen angespannt ist, heißt das keineswegs, dass ihm das Klavier spielen nicht gut täte und Schubert zu spielen, ihm sogar weh täte. Tatsächlich finde ich es äußerst vermessen, so etwas zu sagen. Man nimmt sich damit heraus, dass man so etwas beurteilen könnte und das sogar, ohne pianovirus zu kennen! Rein faktisch ist es eher so, dass pppetc damals mit seiner Reaktion auf den eingestellten Schubert pianovirus weh getan hat und zwar so, dass dieser nicht mehr in der Lage war, Schubert überhaupt spielen zu können.

Außerdem frage ich mich, wo wir leben. Ich habe mal die Winterreise mit einer Sängerin aufgeführt, die ihre besten Tage schon hinter sich hatte. Und nun: soll ich mich vor Verzweiflung im Grabe wälzen?

Laien spielen Schubert, mal schlecht, mal recht. Profis spielen Schubert, mal schlecht, mal recht. All dies tut der Musik Schuberts keinen Abbruch. Weil sie so ist, wie sie ist.
Niemand kann beurteilen, was Schubert für pianovirus bedeutet und bedeutete außer pianovirus selbst und jeder hat das Recht, Schuberts Musik zu lieben und sie zu spielen!

Zitat Schubert: "Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden."

Ich selbst habe damals das intensive Gefühl gehabt, dass pianovirus, der zu der Zeit keinen Lehrer hatte und sich daher selbstständig Stücke erarbeitet hatte, sich durch diese Beschäftigung nur mit sich selbst und der Musik ohne Lehrer ein großes Stück weiter entwickelt hat. Ich hatte genau das gegenteilige Gefühl als es damals pppetc geschrieben hatte. Es tat m.E. pianovirus außerordentlich gut, Schubert zu spielen, weil er zusammen mit der Musik ein Stück weiter von sich entdeckt hat und musikalisch gereift ist.

Ich bin mir vollends bewusst, dass dies nur meine Meinung ist und auch falsch sein kann. Es wäre vermessen, es anders zu sehen.

Liebe Grüße

chiarina
 
K

klafierspieler

Dabei seit
26. März 2013
Beiträge
219
Reaktionen
99
Meine Meinung als neutraler Leser dieser nicht endenden Konflikte:Wer gesperrt ist, ist gesperrt, egal ob er sich eine neue Identität zulegt oder nicht. Die Chance, das eigene Verhalten zu überdenken, bestand bereits oft genug in der Vergangenheit und ein Sinneswandel ist nicht erkennbar. Für ein "Schwamm drüber" sehe ich keinen Grund.
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Lieber Gomez,

da bin ich ganz anderer Meinung! Auch wenn pianovirus beim Klavier spielen angespannt ist, heißt das keineswegs, dass ihm das Klavier spielen nicht gut täte und Schubert zu spielen, ihm sogar weh täte.

[...]ist es eher so, dass pppetc damals mit seiner Reaktion auf den eingestellten Schubert pianovirus weh getan hat und zwar so, dass dieser nicht mehr in der Lage war, Schubert überhaupt spielen zu können.[...]

[...]Außerdem frage ich mich, wo wir leben. Ich habe mal die Winterreise mit einer Sängerin aufgeführt, die ihre besten Tage schon hinter sich hatte. Und nun: soll ich mich vor Verzweiflung im Grabe wälzen?[...]

[...]Laien spielen Schubert, mal schlecht, mal recht. Profis spielen Schubert, mal schlecht, mal recht. All dies tut der Musik Schuberts keinen Abbruch. Weil sie so ist, wie sie ist.[...]

[...]Niemand kann beurteilen, was Schubert für pianovirus bedeutet und bedeutete außer pianovirus selbst und jeder hat das Recht, Schuberts Musik zu lieben und sie zu spielen![...]

Zitat Schubert: "Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden."

[...]Ich selbst habe damals das intensive Gefühl gehabt, dass pianovirus, der zu der Zeit keinen Lehrer hatte und sich daher selbstständig Stücke erarbeitet hatte, sich durch diese Beschäftigung nur mit sich selbst und der Musik ohne Lehrer ein großes Stück weiter entwickelt hat. [...]

[...]Ich bin mir vollends bewusst, dass dies nur meine Meinung ist und auch falsch sein kann. Es wäre vermessen, es anders zu sehen.[...]

chiarina, mach hier nicht son Fass auf.

LG, Olli
 
S

Schigolch

Dabei seit
19. März 2013
Beiträge
345
Reaktionen
109
Ich bin mir vollends bewusst, dass dies nur meine Meinung ist und auch falsch sein kann. Es wäre vermessen, es anders zu sehen.

Allerdings.

Hier ist es passiert:

Das ist das erste Mal, dass ich eine Schubert-Aufnahme von Dir höre. Alle Deine Aussagen haben also nur den Zweck, dass man Dir doch nacheifern möge, Schubert so zu spielen, wie Du?

Für mein Empfinden rast Du über viele Stellen einfach hinweg, das Grundtempo ist viel schneller, als ich es mag. Auf manches Phrasenende setzt Du Dich drauf, statt leicht zu enden.


Er bringt es tatsächlich fertig, an diesem einzigartigen
Zeugnis mysteriöser Meisterschaft noch halbgebildet
herumzumäkeln, weil - ja, warum?
Weil er in seinem Geifer unterstellt, die Aufnahme sei von mir!
(Und ein link von mir muß per se komplette Scheiße sein....)

Was auf ne perverse Weise die höchste Ehre ist.
Im Übrigen befindet er sich in allerbester Gesellschaft:
Als ich Peter diese Aufnahme vorspielte, war seine erste
Reaktion: "Stephan, bist Du das?"

Der Unterschied ist: Der eine sagts aus Liebe, der andre
aus Haß. Der eine sagts, weil er mich kennt, der andre
labert, weil er nicht den geringsten Dunst hat, worums
geht. Und es ist eine weitere Schande, daß ich das in
diesem Zusammenhang überhaupt erwähne. Ich tue
es, weil ich nicht Alles und Jedes auf die Folie der
"persönlichen Meinung" abziehn mag.
Was beim Einen vermessen ist, ist beim Andern angemessen.
Jede Beliebigkeit hat ihre Grenzen.

gruß

stephan
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.277
Reaktionen
18.456
Stephan hat sich nicht neu angemeldet. "Schigolch" war eine meiner Reinkarnationen, nachdem ich wieder einmal als Gomez de Riquet unter Pech und Schwefel das Forum verlassen hatte - und dann die üblichen Entzugserscheinungen bekam. Als ich entschlossen war, unter meinem alten Pseudonym wiederaufzutauchen, hatte ich Fabian gebeten, Schigolch zu löschen. Das hat er vergessen. So war ich nun mit zwei Pseudonymen unterwegs, von denen ich dann eines an pppetc abgetreten hatte, nachdem er gesperrt worden war.
...wozu anderen, in diesem Fall Fabian (dem Betreiber dieses Forums) Arbeit machen, wenn man selber das ganz einfach erledigen kann? Es gibt für jeden die Möglichkeit, den eigenen "Account" schwups zu löschen. Du hattest und hast Passwort etc. für den Account "Schigolch", du hättest die Löschung stante pede und problemlos selber vornehmen können, nachdem du wieder als "Gomez" vorhanden warst. Hast du aber nicht...
...darf man dich fragen, warum?
(ich kann mir´s zwar denken, aber ich will´s nicht selber aussprechen... ;-)...das überlasse ich lieber denen, die zahlreiche Pseudonyme/Accounts für sich und ggf andere für nötig halten...)


Zum anderen: Pianovirus - pppetc hat Dir seinerzeit etwas zu Deinem Klavierspiel gesagt, wofür Du ihm dankbar sein müßtest: daß Du Dir selbst nämlich dabei wehtust.
Das ist Blödsinn, und zwar in mehrfacher Hinsicht (und bedenke bitte, was du selber über deine Urteilsfähigkeit zur Praxis des Klavierspielens "geoutet" hast)
Pianovirus spielt weder auffallend verkrampft, noch "schändet" er Schubert oder sonstwen. Im Gegenteil, er schneidet bei Amateurwettbewerben recht gut ab. Dass ihm ein paar Grundlagen fehlen, über welche "Profis" verfügen, weiß er selber (und es steht zu hoffen, dass ihm gelingt, das nachzuholen (er weiß sicher, was ich damit meine)) - und er übt und bemüht sich redlich, sich manuell und musikalisch zu verbessern. Auf einen ambitionierten und nicht untalentierten Laien dieser Art, der das Klavierspielen als liebgewonnenes Hobby neben dem ausgelasteten Berufsalltag betreibt, aus dem Nichts heraus, also grund- und substanzlos, derart verletzend und fies einzudreschen, wie es sich der gesperrte "pppetc" geleistet hatte, ist in jeder Hinsicht absolut indiskutabel.
 
C

chiarina

Guest
Der eine sagts, weil er mich kennt, der andre
labert, weil er nicht den geringsten Dunst hat, worums
geht.

Worum es DIR geht, meinst du wohl? Und ich fürchte, du hast nicht den geringsten Dunst, worum es PIANOVIRUS geht. Das hat mit Beliebigkeit nichts zu tun, sondern mit Verständnis, mit "den Anderen sehen". Wenn man das nicht versucht, redet man aneinander vorbei und wird sich nie begegnen.

@LMG: Das Fass war doch schon offen. Ich habe nur geantwortet.

Liebe Grüße

chiarina

P.S.: Ich glaube, rolf, man kann seinen eigenen Account nicht löschen.
 
Gomez de Riquet

Gomez de Riquet

Dabei seit
19. Juni 2013
Beiträge
3.298
Reaktionen
6.710
wozu anderen, in diesem Fall Fabian (dem Betreiber dieses Forums) Arbeit machen, wenn man selber das ganz einfach erledigen kann? Es gibt für jeden die Möglichkeit, den eigenen "Account" schwups zu löschen. Du hattest und hast Passwort etc. für den Account "Schigolch", du hättest die Löschung stante pede und problemlos selber vornehmen können, nachdem du wieder als "Gomez" vorhanden warst.
Njet - da verläßt Dich Dein Erinnerungsvermögen. In den Zeiten des "Alten Forums" war die von Dir beschriebene Prozedur nicht möglich. Ich hätte vielleicht nacheinander alle Beiträge löschen können. Aber eine Figur ins Daten-Nirwana zu befördern, das konnte nur der Administrator.
 
  • Like
Reaktionen: LMG
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.277
Reaktionen
18.456
Gut, dann nehme ich das mal so an. Im übrigen kam der "amazon-Kritiker" doch aus diesem Forum.
sei mir nicht gram, aber das ist mir völlig wurscht, denn entgegen suggestiver Verdächtigungen bin ich dein "amazon-Kritiker" nicht.

Vielleicht solltest Du in Zukunft etwas "gnädiger" mit anderen umgehen, vor allem dann wenn sie eine unglückliche Formulierung bereits revidiert und korrigiert haben. Schließlich könnte das, wie man gesehen hat, auch mal ein Bumerang für dich werden...

erstens sehe ich den Bumerang nicht
zweitens wiederhole ich gerne alles, was ich zu den Fingersätzen der Akkorde mitgeteilt habe
drittens zeige ich das auch gerne, sofern das überhaupt nötig ist (nachdem man die Notenbeispiele mit Verstand durchgeschaut und - probiert hat)

Ach sooo... noch was zu Gaspard... ich habe gesehen, dass Mr. Ravel in Takt 25 einen C#7/b9/#9/#11-Akkord verwendet hat. Da haben wir es wieder...war doch schon immer klar, die Jazzer haben auch nur von den großen Meistern geklaut ;-)
Schon krass, im gleichen Takt hat er auch noch einen D#7/9/add4-Akkord.....erinnert mich irgendwie an den Spruch von Miles Davies "Play the wrong notes"......und das von den großen Meistern...ei ei ei ;-)

..ach weißt du, Gundlach, (nicht, dass ich´s wieder falsch schreibe und deswegen abseits des Themas ein großes Buhuhu entsteht), in Sachen
mach ich mir keine Sorgen. Da interessiert mich nur, ob man das Zeugs anständig spielen kann oder nicht. Und ich teile dir gerne nochmal mit: schreib mir ne PN, ich werde mich gerne mit dir treffen und wir schaun uns dann zusammen Gaspard de la Nuit an. Ich mag diesen drei-Stücke-Zyklus sehr gerne und hab ihn oft genug gespielt. Ich verrate dir sogar, dass ich den ersten Teil davon am meisten mag.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Allerdings.

Hier ist es passiert:




Er bringt es tatsächlich fertig, an diesem einzigartigen
Zeugnis mysteriöser Meisterschaft noch halbgebildet
herumzumäkeln, weil - ja, warum?
Weil er in seinem Geifer unterstellt, die Aufnahme sei von mir!
(Und ein link von mir muß per se komplette Scheiße sein....)

Was auf ne perverse Weise die höchste Ehre ist.
Im Übrigen befindet er sich in allerbester Gesellschaft:
Als ich Peter diese Aufnahme vorspielte, war seine erste
Reaktion: "Stephan, bist Du das?"

Der Unterschied ist: Der eine sagts aus Liebe, der andre
aus Haß. Der eine sagts, weil er mich kennt, der andre
labert, weil er nicht den geringsten Dunst hat, worums
geht. Und es ist eine weitere Schande, daß ich das in
diesem Zusammenhang überhaupt erwähne. Ich tue
es, weil ich nicht Alles und Jedes auf die Folie der
"persönlichen Meinung" abziehn mag.
Was beim Einen vermessen ist, ist beim Andern angemessen.
Jede Beliebigkeit hat ihre Grenzen.

gruß

stephan
Das war vielleicht der richtige Einsatz, aber mit falschem Ton.
Auf Schubert passt einfach nicht dies , da kann man sich winden und ich tu es jetzt.
Intellektuell womöglich alles richtig, menschlich alles falsch. 5, setzen.
Schade!
:-(

LG
Michael
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.277
Reaktionen
18.456
Njet - da verläßt Dich Dein Erinnerungsvermögen. In den Zeiten des "Alten Forums" war die von Dir beschriebene Prozedur nicht möglich.
du verzeihst mir, dass ich nicht weiß, seit wann man das kann? (Clavio-Forums-Historie zu recherchieren halte ich für übertrieben...) --- wie dem auch sei: du hättest diese, von dir selber ja gewollte (!) "Selbst-Löschung" deines "Schigloch-Accounts" doch unschwer vornehmen können, sowie das "neue Forum" diese Möglichkeit bot.
...hast du aber nicht... ;)
stimmts?
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Warum sollte man einen account löschen, wenn man dauerhaft gesperrt ist ?

:lol::lol:

..die Worte die ich höre, deuchen mich humorig.

:-D

LG, Olli!

PS.: Wenn jemand es drauf anlegt, 7 oder 8 accounts LAUFEN zu haben, dann kann er das. Ganz gleich, welches "Forum" installiert ist. Also machen wir uns nichts vor:

Zweit, dritt, und viertaccounts sind in JEDEM Forum an der Tagesordnung, und keineswegs nur auf Admins und Moderatoren beschränkt.

LG, Olli.
 
L

LARgAdagio

Guest
Sie verletzt andere, um sich selbst nicht zu spüren.

Unser Künstler ist ja ein Allroundtalent, jetzt auch Psychologe mit der Fähigkeit zu Ferndiagnosen.

Ich spüre nichts? Ich spüre mehr (seelisch und körperlich) als mancher sich in seinen schlimmsten Alpträumen vorstellen kann. Nichts wird mir helfen um das nicht mehr spüren zu müssen.

Aber ich darf boshaft sein, Klarirus darf das, Styx darf das auch (wenn diese Theorie von fisherman stimmt):

Boshaftigkeiten sind bei Krebs erst mal normal
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.236
Reaktionen
10.459
Ach, das kann doch nicht wahr sein.... :cry: Verdammt! Ich habe es aufgrund Deiner Andeutungen geahnt.

Vermutlich liest Du hier nicht mehr. Aber falls doch: Ich wünsche Dir alles alles Gute für Deinen weiteren Weg, viel Kraft bei Deinem Kampf gegen einen starken aber nicht unbesiegbaren Gegner.

edit: Satzteil gelöscht der ins "Ich-Thema" gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.042
Reaktionen
21.150
Marlene, ich vermute mal, Du hast im falschen Faden geantwortet?
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
@Schigolch: Es hat sich ja mittlerweile geklärt, auf welchem Weg du im Forum zur erneuten Teilnahme gelangt bist. Hat son bißchen was von Schwarzfahren. Ok, musst du selbst wissen.
Aber ich möchte dich fragen, ob du denn bereit wärst, deine Sperre für dieses Forum zu akzeptieren und deine(n) Account(s) selbst zu löschen? Kannst du das?
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.042
Reaktionen
21.150
Ich hätte schwören könne, dass Du im "Ich-Faden" antworten wolltest.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.236
Reaktionen
10.459
Wozu soll ich im "Ich-Thema" einen starken aber nicht unbesiegbaren Gegner erwähnen? Lies doch bitte die von Lara zitierte Aussage von Fisherman.
 
L

LARgAdagio

Guest
Kurzes Login und dann bin ich wieder weg.

Marlene hat mich absolut richtig verstanden. Meine Brandnarben sind entartet.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Top Bottom