Fingersatz bei Powerchords in der LH

F
Frankie
Dabei seit
3. Apr. 2010
Beiträge
47
Reaktionen
3
Hallo Leute,

vielleicht ist es wirklich egal, aber so standard Boogie/Blues/Rock Begleitungen in der LH haben ja z.B. die beiden Akkorde C+F und C+G.

Ich spiele selbige immer so, dass der kleine Finger auf dem C liegt der Daumen dann abwechselnd zwischen F und G hin und her springt. Hatte diese Spielweise auch in irgendeinem YouTube Video mal gesehen. Allerdings beim Anschauen weiterer Clips fiel mir auf, dass wirklich die allermeisten Spieler für das F den Zeigefinger nehmen und das G wie gehabt mit dem Daumen spielen.
Allerdings haben die meisten Klavierspieler auch größere Hände als ich und müssen ihre Hand auch kein bisschen spreizen wenn sie C und F mit kleinem und Zeigefinger spielen...

Sollte ich mich trotzdem noch umgewöhnen?

Viele Grüße
Frankie
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
ich glaube, DAS ist wirklich keine Frage der Handgröße, sondern ein weiterer Unterschied zwischen Jazz/Blues-Fingersätzen und klassischer Fingersetzung. Ich würde beim Boogie mit dem Daumen arbeiten. Bei langsamem Blues wäre der klassische Fingersatz eine Überlegung wert. Spiels so, wie es für den gewünschten Ausdruck am besten ist.

Ich bin auch immer sehr irritiert, dass die angegeben Fingersätze bei Blues/Boogie sehr stark von der "normalen" Fingersetzung abweichen.

Vielleicht verrät uns ein Profi den Grund?
 
 

Top Bottom