Erträgliches kleines Klavier gesucht

  • Ersteller des Themas Tarchen
  • Erstellungsdatum
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Hallo liebes Forum bzw Besucher,

Ich, 17 Jahre alt, noch Schüler, bin auf der Suche nach einem passenden Instrument. Zurzeit spiele ich auf einem Yamaha P-60, glaube ich, und das macht mich einfach nicht glücklich. Die Tasten klappern so bestialistisch, dass ich es sogar durch den Kopfhörer hindurch höre.
Der Klavierbauer meines Vertrauens sagte mir leider, dass ich keinen Flügel in mein Zimmer bekomme, weil es eine Treppe runter und um eine Ecke geht, er sagte jedoch, dass ein kleines Klavier einen Versuch wert sein könnte. Ich fürchte fast, dass er damit ein Modell unterhalb von 1.15m meint.

Meine Frage nun an Euch: GIBT ES ein Modell dieser Größe, das weder die typische hässliche konsolenlose Form NOCH einen ekelhaften knarzigen Bass hat? Bereits gespielt habe ich den handelsüblichen Krempel: Kawai K-15, Schimmel 108, Yamaha 108 etc etc etc, und was die gemeine Welt der Moderne noch so vorsetzt. Gefallen haben sie mir alle nicht sonderlich.

Bei meinen Eltern hab ich eine "H.Jordans" von ungefähr 1.30m, die schon sehr runtergespielt ist, ich nenne sie liebevoll Annemarie (wie meine Klavierlehrerin), aber sie ist scheinbar keine Option. Von dem E-Piano krieg ich aber innerhalb kürzester Zeit immer wieder erfreuliche Sehnenscheidenentzündungen. Darum such ich jetzt etwas Neues, das mich glücklich macht, bis ich irgendwann hoffentlich ein eigenes Haus etc. besitze, um mir den Feurich von 1980 zu holen, in den ich schon lange verliebt bin <3

Liebste Grüße,
Tarchen
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Tarchen,

Ich kann das nicht so recht glauben, denn ein kleiner Flügel geht oft besser um eine Ecke als ein Klavier. Ein hochgestellter Flügel ist 35 - 40 cm "breit" und ein kleines Klavier an die 60 cm.

LG
Michael
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
5
Als ich kürzlich mein Nielsen aus dem 20er Jahren die Treppe runter transportieren lies, haben die Jungs den Spieltisch und die Pedale demontiert, ausserdem musste eine "Treppenstufe" aus der Holztreppe demontiert werden (es ging um wenige Millimeter), weil sie sonst nicht unter dem Sturz durchkamen und danach ging es in den Keller. Wenn es in die oberen Etagen soll, ist zumindest der Sturz kein Problem, insofern solltest Du vielleicht nach einem alten Klavier ausschau halten, das sich entsprechend gut demontieren lässt. Ob neuere Klaviere sich auch so einfach "zerlegen" lassen, entzieht sich meiner Kenntnis. Möglicherweise ist das aber auch so...


Gruß Volker
 
P

Pianoservice

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
25
Hallo Tarchen,

Ich kann das nicht so recht glauben, denn ein kleiner Flügel geht oft besser um eine Ecke als ein Klavier. Ein hochgestellter Flügel ist 35 - 40 cm "breit" und ein kleines Klavier an die 60 cm.

LG
Michael
Ein 150cm langer Flügel geht leichter um die Ecke als ein 150cm breites Klavier.
Ich würde aber lieber ordentliches Klavier nehmen als einen Mikro-Flügel.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Ein 150cm langer Flügel geht leichter um die Ecke als ein 150cm breites Klavier.
Genau das meinte ich...
Ich würde aber lieber ordentliches Klavier nehmen als einen Mikro-Flügel.
Scheinbar besteht aber gar keine Möglichkeit für ein hohes, ordentliches Klavier. Micro mag ich auch nicht, aber Flügel um 155 / 160 cm sind zwar noch klein und nicht der Hammer, aber es gibt da durchaus passable Instrumente darunter. Vor allem hat man gleich den Vorteil der Flügelmechanik. Ein Flügel mit 160 cm geht übrigens auch noch leichter um eine Ecke als ein altes Klavier mit Rastenbauweise. Man muss sich wirklich das Stiegenhaus angucken...

LG
Michael
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Danke für die Antworten, aber:
Ich hab den Klavierbauer meines Vertrauens bereits gefragt, habe ihm auch Fotos und entsprechende Maße gemailt, und nach seinen Berechnungen geht ein Flügel leider nicht. Das ist eine doofe Konstruktion aus Treppe abwärts + Sturz + Kurve in einem! Sonst hätte ich schon längst einen Yamaha G1, der mir (trotz schaurigem Bass) ganz gut gefallen hat (der klang absolut nicht nach Yamaha, eher nach Seiler).
Die Flügel-Überlegung ist also leider gestorben, darum erkundige ich mich ja nach den kompakten Klavieren!
Die geringste Höhe ist in der Hypotenuse zwischen Treppe und Sturz ungefähr 1.50m, ein Flügel hat, nach seiner Aussage, eine minimale Transporthöhe von 1.70m.
Ich hab leider selbst keine Ahnung, was das alles bedeutet (ich würde Mathematik ja abwählen, dann wäre mein Abi viel schöner), vllt wisst ihr ja eher, was er meint, und die Frage nach menschenwürdigen kleinen Klavieren steht immer noch im Raum :)

Liebste Grüße,
Tarchen
 
K

Ka8

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
178
Reaktionen
33
Hallo Tarchen,

suche doch mal nach älteren Stutzflügeln mit nue 85 Tasten Klaviaturumfang, dann dürfte man auch mit Flügelschlitten kaum über 150 cm Transporthöhe kommen. Und lasse mal einen erfahrenen Transporteur nach Hause kommen, in der Praxis geht oft mit einigen Tricks mehr als rein über Maße und Photos ersehen werden kann.
Es gibt auch kleinste Flügel mit tollem Klang und gutem Spielgefühl (gut, im Tiefbass muss man immer Abstriche machen, muss man aber bei Kleinklavieren meist auch, das Spielgefühl sollte immer besser sein als bei Klavieren, Konzertklaviere mal außer acht gelassen)). So gab es von Grotrian-Steinweg mal nen 1,40er, der wirklich gut für diese sehr kleine Größe klingt, außerdem auch den Bechstein S, der auch mit wirklich sehr guter Spielart überzeugt, sofern er in einem guten/restaurierten Zustand ist. Ich finde nicht mal den 150er Schimmel schlecht, auch der klingt schon recht voluminös und ist mit irgendwelchen hellen Furnieren oft recht preiswert überarbeitet zu finden. Spiel auch mal die kleinen Glockenflügel von C.Mand oder Gebr. Knake an, sofern Du welche überholt finden kannst, denn die sind wirklich selten geworden (das WWW hilft allerdings beim Finden). Beides geniale Kisten!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom