Entscheidungshilfe Klavierkauf...

Shigeru
Shigeru
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
535

Könnte schon sein. Aber der verdient sein Geld wahrscheinlich nicht mit seinen eigenen Flügeln, sondern bei Hailun und durch den Verkauf seiner Saiten. Genauso könnte man Pfeiffer (noch) als Flügelhersteller und mittlerweile auch noch als Klavierhersteller sehen (oder eben nicht)
Diese ganzen Exoten wie zB Borgato und co bauen doch nur Einzelstücke ...
 
F
fischlein
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
6
Reaktionen
8
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten und rege Diskussion....

Ich werde mir das Bechstein nochmal anschauen, ob es mir immer noch gefällt. Anscheinend kann man ja so richtig damit auch nichts falsch machen. Irgendwie ist mir das nur dieses blöde Voruteil eingepflazt worden und ich bin ohnehin nicht so entscheidungsfreudig. Bei solch einer Preisklasse dann sowieso. Etwas Zeitdruck bei der Entscheidung habe ich auch noch, was es nicht einfacher macht.

Viele Grüße
Fischlein
 
bluesman
bluesman
Dabei seit
11. März 2018
Beiträge
242
Reaktionen
186
Mit einem Bechstein kann man nun wirklich nicht viel falsch machen und qualitativ wird es bei Neuinstrumenten schwierig etwas noch hochwertigeres aus deutscher Fertigung zu finden. Sauter und Seiler fand ich bei meiner damaligen Suche zumindest weniger überzeugend, wobei natürlich auch persönliche Klangvorlieben eine Rolle spielen. Aber so ein Zweifel, ob zu Recht oder Unrecht ist leider schnell eingepflanzt und schwer wieder zu beseitigen.
Wenn du es dir wirklich schwer machen willst, dann schaue dir noch ein paar hochwertige gebrauchte Klaviere an. Da gibt es für den Preis des Bechstein sicherlich ein paar ganz besondere Leckerbissen.

Viel Erfolg bei der Suche
Bluesman
 
F
fischlein
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
6
Reaktionen
8
So, jetzt habe ich zwei Intrumente in der Auswahl und damit die Qual der Wahl:
Bechstein Contour 118 und Blüthner 118 C
Die Instrumente stehen nicht zusammen, sind also nicht direkt vergleichbar.
Preislich gleich. Klanglich gefallen mir beide.
Welche Entscheingshilfen und Meinungen gibt es?

Viele Grüße
Fischlein
 
F
fischlein
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
6
Reaktionen
8
Beides neue Klaviere.
Preis gleich.
Optik sehr ähnlich (schwarzer Lack)
......

Deshalb die Schwierigkeit beider Entscheidung.
 
méchant village
méchant village
Dabei seit
9. März 2017
Beiträge
1.304
Reaktionen
4.024
Da hilft nur eins: immer wieder von A nach B fahren und den Klang und das Spielgefühl gut verinnerlichen.
Beim Kauf meines Pleyels vor zig Jahren bin ich quasi zwischen zwei Instrumenten (sogar beides Pleyel) gependelt, bis ich mich entscheiden konnte. Hab den Kauf nie bereut und diese Wochen bis zur Entscheidung genossen.
Wenn sich die Instrumente nach den oben genannten Kriterien so wenig unterscheiden, dann kann Dir nur Dein Spielgefühl, Dein Ohr und letztendlich Dein Herz die Richtung zeigen.
 
Albatros2016
Albatros2016
Dabei seit
13. Aug. 2019
Beiträge
4.280
Reaktionen
5.023
Bei welchem gefällt dir der Anschlag besser?
 

Long Louis
Long Louis
Dabei seit
22. Aug. 2019
Beiträge
124
Reaktionen
79
Du wirst Dich entscheiden, wer sonst !?!

Ich mag den Blüthnerklang in der Regel (!!!) lieber als Bechstein, weil er etwas wärmer ist. Die angespielten Bechsteine aktueller Kollektion waren mir alle viel zu hell und asketisch. Erst bei den größeren Flügeln wurde für mich aus dem Haus-Sound etwas besonderes (wenngleich ich da auch persönlich andere Vorlieben hätte, aber zumindest meinte ich zu verstehen, worum es geht...).
Das muss aber bei den beiden Exemplaren, die Du anspielst nicht zwingend so sein. Eine Ferndiagnose ohne Anspielen ist sicher nicht seriös. Vielleicht sind diese Einzelstücke sogar umgekehrt von der Klangphilosophie (wobei die Unterschiede ja ohnehin marginal zu sein scheinen und vielleicht sogar eher vom Raum dominiert)? Vom vielzitierten Markenklang her, wäre das Blüthner für eine romantischere Literatur vielleicht geeigneter und etwas wärmer.

Vielleicht wäre die entscheidende Frage, von welchem Du irgendwann besser upgraden kannst. Ich hatte mein Ibach mit sehr verschmerzbarem Wertverlust noch verkaufen können. Bechstein ist natürlich eine bekannte Marke und findet sicher einen Nachfolger, wenn Du Dich an einen Flügel heransparst. Insbesondere auch im gleichen Haus. Bei Blüthner habe ich keine Ahnung, wäre aber versucht zu sagen, dass Bechstein etwas gesuchter und bekannter sein dürfte (außerhalb von Leipzig zumindest).
 
F
fischlein
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
6
Reaktionen
8
Vielen Dank für die Antworten. Ich freue mich natürlich noch über weitere ;-)
Die Beschreibung des allgemeinen Klangbildes und persönliche Wege zur Entscheidungsfindung helfen mir schon sehr für die eigene Meinungsbildung weiter.

Vielleicht kann jemand noch zusätzlich etwas zur Technik/Qualität er beiden Instrumente sagen oder nehmennsie sich da gar nichts?

@ méchant village: j'adore le chat noir
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.260
Reaktionen
833
Du bist bei beiden Instrumenten technisch auf der sicheren Seite und kannst/musst nach Gefühl entscheiden.
Empfindest du die Unterschiede zwischen den Instrumenten als groß?
 
F
fischlein
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
6
Reaktionen
8
Hallo an alle,
so, der Bauch hat sich eindeutig für das Bechtein entschieden und der Kopf damit dann auch ;-)
Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten.
Viele Freude an der Musik!
fischlein
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.260
Reaktionen
833
Glückwunsch, Dir auch viel Freude!
 
Long Louis
Long Louis
Dabei seit
22. Aug. 2019
Beiträge
124
Reaktionen
79
Herzlichen Glückwunsch!

gibt es schon ein Foto oder ist der Flügel noch unterwegs?
 
 

Top Bottom