Entscheidungshilfe Klavierbank

  • Ersteller des Themas Mo-B
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    burghardt b500 flügelbank klavierbank liftomatic
M

Mo-B

Dabei seit
März 2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Hallo zusammen.
Ich bin auf der Suche nach einer neuen Klavierbank. Hab einen dreibeinigen Pendelhocker und da bekomme ich ziemlich schnell Rückenschmerzen, von der geringen Stabilität ganz zu schweigen. Bekomme allgemein schnell Rückenschmerzen durch meine 1.95m.
Bis ca. 450 bin ich gewollt dafür auszugeben.
In der engeren Wahl sind bis jetzt: Andexinger Ergo Bench, Andexinger Liftomatic und die Burghardt B500.
Zu welcher würdet ihr mir raten? Das Nr.1 Kriterium ist, dass sie so bequem wie möglich ist. Optik ist mir egal. Steht ja auch nur ein E-Piano davor
Die Liftomatic kenn ich aus der Uni und find die auch recht bequem. Deswegen wären vorallem Erfahrungsberichte zu den anderen beiden interessant.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Grüße, Mo-B
 
godowsky

godowsky

Dabei seit
März 2020
Beiträge
516
Reaktionen
369
Die Andexinger liftomatic finde ich sehr gut.
Bei Deiner stattlichen Körpergröße musst Du aber vorher testen, ob die Bank individuell tief genug einstellbar ist.
Was zur Hölle ist denn übrigens ein dreibeiniger Pendelhocker
Pendelhocker kenn ich ja, aber ein dreibeiniges Modell ist mir noch nicht untergekommen. So eine Art Melkschemel ? :denken:
 
godowsky

godowsky

Dabei seit
März 2020
Beiträge
516
Reaktionen
369
Ja, die Lift-O-matic 484 .
 
Father

Father

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
671
Reaktionen
398
Bequem ist relativ. Was dir beim kurzen ausprobieren bequem erscheint, wird beim stundenlangen spielen/üben schnell zu weich. Das macht dann viel schneller Rückenschmerzen, als eine Bank die bei der ersten Sitzprobe „bequem“ erscheint. Die aufgelisteten Modelle kenne ich nicht alle. Aber jeder ist auch anders und ich rate dir es selber gut auszuprobieren...
 
R

reymund

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
699
Reaktionen
505
Wegen Rückenscherzen hab ich mir einen Klavierstuhl gekauft.
 
godowsky

godowsky

Dabei seit
März 2020
Beiträge
516
Reaktionen
369
the proof of the pudding is in the eating.
(Für die, die kein Latein können: Probieren geht über Studieren)
 
M

Mo-B

Dabei seit
März 2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Die Andexinger liftomatic finde ich sehr gut.
Bei Deiner stattlichen Körpergröße musst Du aber vorher testen, ob die Bank individuell tief genug einstellbar ist.
Was zur Hölle ist denn übrigens ein dreibeiniger Pendelhocker
Pendelhocker kenn ich ja, aber ein dreibeiniges Modell ist mir noch nicht untergekommen. So eine Art Melkschemel ? :denken:
Hat sich herausgestellt, das ich keine Ahnung hatte was ein Pendelhocker überhaupt ist Ich hab einfach einen dreibeinigen Klavierhocker.
Und die Höhe ist kein Problem. Ich hab in der Uni immer nach einem Mädel unterricht die deutlich kleiner ist als ich. Trotzdem muss ich die Bank immer höher stellen, weil sonst meine Knie höher als mein Gesäß sind und das ist sehr unbequem und schränkt in der Beweglichkeit ein.
 
M

Mo-B

Dabei seit
März 2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Bequem ist relativ. Was dir beim kurzen ausprobieren bequem erscheint, wird beim stundenlangen spielen/üben schnell zu weich. Das macht dann viel schneller Rückenschmerzen, als eine Bank die bei der ersten Sitzprobe „bequem“ erscheint. Die aufgelisteten Modelle kenne ich nicht alle. Aber jeder ist auch anders und ich rate dir es selber gut auszuprobieren...
Mit bequem mein ich jetzt auch nicht, dass sie super weich sein soll. Die Liftomatic finde ich z.b bequem. Hart aber nicht zu hart. Wenn die Burghardt aber bequemer ist würde ich die holen.
Und mit dem ausprobieren ist das so ne Sache. Wo finde ich denn ein Geschäft, dass diese Bänke da hat zum Vergleich? Meistens haben die nur preiswertere Modelle unter 200€
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.729
Reaktionen
20.696
Mit der Andexinger machste auf jeden Fall nichts verkehrt.
 
Father

Father

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
671
Reaktionen
398
Mit bequem mein ich jetzt auch nicht, dass sie super weich sein soll. Die Liftomatic finde ich z.b bequem. Hart aber nicht zu hart. Wenn die Burghardt aber bequemer ist würde ich die holen.
Und mit dem ausprobieren ist das so ne Sache. Wo finde ich denn ein Geschäft, dass diese Bänke da hat zum Vergleich? Meistens haben die nur preiswertere Modelle unter 200€

Ja, die Auswahl ist nicht immer gut. Im Zweifelsfall muss man halt bestellen. Vielleicht beim grossen T. ? Da könnte man dann ausprobieren und zurückschicken was einem nicht gefällt.... :016:
 

M

Mo-B

Dabei seit
März 2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Ja, die Auswahl ist nicht immer gut. Im Zweifelsfall muss man halt bestellen. Vielleicht beim grossen T. ? Da könnte man dann ausprobieren und zurückschicken was einem nicht gefällt.... :016:
Wird wohl darauf hinauslaufen. Da ich ja jederzeit Zugang zu der Liftomatic hab könnte ich ja dann einfach mal die b500 bestellen und dann vergleichen
 
M

Mo-B

Dabei seit
März 2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Danke für eure Antworten. Die Andexinger Liftomatic scheint ja echt beliebt zu sein.
Direkt Erfahrung hat hier keiner mit der Burghardt b500? Rezensionen gibts dazu nämlich kaum.
 
Perpetuum

Perpetuum

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
15
Reaktionen
16
Ich habe seit einem Jahr die Andexinger ergo Bank. Ohne Liftomatic, da kein anderer draufsitzt als ich. Und in Stoffausführung da ich Leder immer so kalt am Po finde. Die kleine Erhöhung am hinteren Ende finde ich sehr angenehm. Das stützt ein wenig und man hat immer schnell die richtige Sitzposition. Ich kann viel länger üben, da kaum noch Rückenbeschwerden.
 
 

Top Bottom