Eine Hammond New-B3

T

Tastenfan

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Miteinander!
Was darf eine gebrauchte Hammond New-B3 kosten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Tastenfan

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
jetzt bin ich schlauer ... vielen Dank.

Es steht zur Disposition:
1. Hammondorgel "New-B3" Bj. 2002, komplett mit 25-er Basspedal und Bank, technisch unverändert.
(NP 22.995,-€) mit Transportcases für Orgel, Bank und Pedal. (Die Böden der Orgel- und Bank-Cases bilden verkoppelt ein Bühnenpodest auf Rollen) (NP 4.800,-€)

2. Leslie "122 XB" Bj 2002, (NP 3.895,-€) mit Transportcase (NP 750,-€)

(NP-Summe: 32.440,-€)
Gesamtpreis für komplettes Orgel-Leslie-Set: 25.000,-€
(Bestand aus Privatbesitz. Keine Mehrwertsteuer ausweisbar.)
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.179
Reaktionen
2.230
das ist aber verdammt viel Geld für so ein digitales Equipment. Dafür bekommst du doch bestimmt eine top aufgearbeitete original B3 samt Röhrenleslie, oder? Die hat dann zwar kein Midi und ist wahrscheinlich auch schwerer als die neue, aber dafür halt original.

Ich spiele eine Koffer-B3. Also eine ehemalige A100, die von Bertram als portabel umgebaut wurde und bei der Gelegenheit auch einen Hall bekommen hat. Dazu ein Leslie 251 (Röhre) in das auch noch Mikros eingebaut wurde zwecks Abnahme. Allerdings wiegt die Orgel allein (ohne Pedal oder Leslie) auch schon stolze 97 Kg, ist aber dennoch gut zu transportieren. Ich kenn die aktuellen Preise gerade nicht, aber bestimmt bekommt man sowas locker für unter 10.000.- in bestem Zustand. Oder willst du unbedingt eine new B3, und wenn ja, warum?
 
T

Tastenfan

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
das ist aber verdammt viel Geld für so ein digitales Equipment. Dafür bekommst du doch bestimmt eine top aufgearbeitete original B3 samt Röhrenleslie, oder? Die hat dann zwar kein Midi und ist wahrscheinlich auch schwerer als die neue, aber dafür halt original.

Ich spiele eine Koffer-B3. Also eine ehemalige A100, die von Bertram als portabel umgebaut wurde und bei der Gelegenheit auch einen Hall bekommen hat. Dazu ein Leslie 251 (Röhre) in das auch noch Mikros eingebaut wurde zwecks Abnahme. Allerdings wiegt die Orgel allein (ohne Pedal oder Leslie) auch schon stolze 97 Kg, ist aber dennoch gut zu transportieren. Ich kenn die aktuellen Preise gerade nicht, aber bestimmt bekommt man sowas locker für unter 10.000.- in bestem Zustand. Oder willst du unbedingt eine new B3, und wenn ja, warum?
Das ist und bleibt wohl ehr Geschmacksache. Ich habe mich bei Spielstätten, wo beide Lösungen auf der Bühne zur Verfügung waren immer für die new-B3 entschieden. Das Leslie XB hat, wie das alte auch, einen Röhrenverstärker.
Persönlich kann ich den Kult mit den alten B3s und ihren Marktwert nicht wirklich nachvollziehen. Aber wie gesagt - Geschmacksache. Mir ist der Sound und das Spielgefühl wichtig. Nun, der Sound ist ok und Letzeres ist an der neuen Tastatur absolut Spitze. Wenn ich da an so manche ausgelutschte Tastatur eines "Originales" nachdenke ... naja :-(
Und das Gewicht ist nicht wirklich ein Argument. Da ist nicht wirklich viel Unterschied. In diesem Fall sowieso nicht, da die new-B3 in Ihrem Case transportiert wird und selbst auf der Bühne auf dessen Boden mit Rollen stehen bleibt.
Dazu kommt der Umstand, dass ich für eine alte B bei den Kilometern, die die new-B3 drauf hat, schon ein kleines Vermögen für Instandhaltung ausgegeben hätte ;-) Da ist halt ein "digitales Equipment" wesentlich praxistauglicher.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Tastenfan

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
ach ja, ich vergaß ...
für den Preis einer New-B3 bekommt man mindestens 2 alte B3s. Ich habe mir damals lange mit der Entscheidung Zeit gelassen, was ich kaufe. Meine Wahl fiel auf die Neue. Stünde ich jetzt wieder vor der Wahl zwischen Beiden, würde ich mich genauso entscheiden.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
C Orgel-Forum 0
D Orgel-Forum 0
I Orgel-Forum 1
F Orgel-Forum 15
 

Top Bottom