Ein Klavier, Ein Klavier!

  • Ersteller des Themas Klavierspieler1
  • Erstellungsdatum
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Gestern um kurz vor 8 uhr morgens erreichte mich eine große überraschung. Ein klavier...nur für mich....Es ist meins!

um 10 nach 8 schauten sich die Transporteure mein Treppenhaus an und sagten gleich: "Das passt nicht. Vergessen sie es!"

ich war fertig....mein vater diskutierte mit ihnen rum was man machen könnte und letztendlich wurde das klavier abgeladen und demontiert. Demontiert heist: Spieltisch ab, boden raus, Füße ab und der verleimte deckel ab. erst als dies geschafft war passte es sehr knapp in den 2ten stock.

am anfang blieben sie direkt im erdgeschoss hängen....ich war nervlich am ende!

nach insgesammt 2 std 20 stand endlich das auseinandergebaute klavier hier in mienem zimmer. es wurde zusammengebaut und die teile die vorher verleimt waren zusammen geleimt und mit spanngurten befestigt.

Das 100 Jahre alte knake klavier steht hie rnun in seiner vollen pracht an seiner eigenen wand und sieht einfach nur klasse aus und klingt gewaltig.

Hier noch einige bilder:

http://www.abload.de/image.php?img=100_3611xral.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3612wrwa.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3613ppj3.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_36149pe7.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3615sqjt.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3616jpjq.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3617cpeb.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3625aokf.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3629moib.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3633lsjt.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3634moml.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3639hosk.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3640gpwh.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=100_3641ysxy.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Patti123

Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Glückwunsch, Knake ist schon was feines ;-)
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
14. Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Herzlichen Glückwunsch zum Klavier ;)

Sieht toll aus und der Bass ist auch sehr gut gelungen.
Und dann hats ja elfenbein drauf, muss schön sein es zu spielen.

Allerdings solltest du es ein mal stimmen und nachregulieren lassen. In der Mittelage ist ein Doppelanschlag, welcher sich schnell rausregulieren lässt, und ansonsten naja ist es halt verstimmt. :)

Viel Spaß noch mit dem Knake.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.662
Reaktionen
7.589
Oha, da muß ja total viel dran gemacht werden! Klingt ja wirklich wie der allerletzte Saloon-Kasten aus Dodge City nach der großen Schießerei! Man hört sehr deutlich, daß es nicht nur einfach verstimmt ist, wie Sven suggerieren möchte, sondern daß auch die Mechanik vergurkt ist etc.

Bevor Du damit Spaß haben kannst, werden viele, viele Euros reinfließen müssen (falls es überhaupt nach Einschätzung des Klavierbauers Sinn macht).

LG,
Hasenbein
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.732
Reaktionen
1.185
Hey, das erinnert mich total an mein Klavier. Deins sieht aber noch größer aus als meins (132cm). Ich habs ganz geschickt gemacht und war am Liefertag gar nicht zuhause :D

Viel Spaß damit :)
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Oha, da muß ja total viel dran gemacht werden! Klingt ja wirklich wie der allerletzte Saloon-Kasten aus Dodge City nach der großen Schießerei! Man hört sehr deutlich, daß es nicht nur einfach verstimmt ist, wie Sven suggerieren möchte, sondern daß auch die Mechanik vergurkt ist etc.

Bevor Du damit Spaß haben kannst, werden viele, viele Euros reinfließen müssen (falls es überhaupt nach Einschätzung des Klavierbauers Sinn macht).

LG,
Hasenbein

Dies wird nach der Besichtigung und Stimmung und Regulierung des klavierbauers ausgefochten. er hat mehr ahnung ;)

und dann kannst du gerne nochmals hören wie es klingt
 
G

gubu

Guest
Oha, da muß ja total viel dran gemacht werden! Klingt ja wirklich wie der allerletzte Saloon-Kasten aus Dodge City nach der großen Schießerei! Man hört sehr deutlich, daß es nicht nur einfach verstimmt ist, wie Sven suggerieren möchte, sondern daß auch die Mechanik vergurkt ist etc.

Bevor Du damit Spaß haben kannst, werden viele, viele Euros reinfließen müssen (falls es überhaupt nach Einschätzung des Klavierbauers Sinn macht).

LG,
Hasenbein

Hasenbein, nix für ungut, das war jetzt aber gar nicht hasenfüßig, sondern eher trampeltierisch. Du solltest überlegen, Dich umzubenennen. :D. Ich bin ja auch -wie Du gerade siehst- für ein offenes Wort, doch in die Freude über das Klavier so reinzuplatzen....:rolleyes:
EG,
gubu
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.662
Reaktionen
7.589
Naja, man fragt sich ja schon, warum er ausgerechnet dieses Klavier gekauft hat.

Wenn's wegen des Aussehens ist und das Aussehen für ihn Priorität hat - schön.

Aber beim Klang ist ja nun im gegenwärtigen Zustand nichts hörbar, was auch nur ansatzweise Anlaß geben könnte, dieses Klavier irgendeinem anderen vorzuziehen. Es ist ja einfach in einem absolut jämmerlichen Zustand und nicht nur verstimmt. Das ist die für jedermann nachhörbare Realität.

Ich wollte Klavierspieler1 nur darauf hinweisen, daß er sich keinerlei Illusionen hingeben soll - bevor auf diesem Teil halbwegs sinnvoll geübt werden kann, müssen viele, viele Arbeitsstunden und Euros ins Land fließen.

Beschönigen hilft ihm ja nicht.

LG,
Hasenbein
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
14. Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Das interressiert mich jetzt auch mal.
Wieso, Klavierspieler1, hast du genau dieses klavier und kein anderes ausgesucht?
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.662
Reaktionen
7.589
Naja, dem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...

Aber Dein zweiter Satz ist völlig widersinnig:

es war ein geschenk da ich nicht mehrere 100 euro für ein klavier ausgeben kann!

Du wirst ja jetzt mehrere 100 Euro ausgeben müssen, um das Ding in einen einigermaßenen Zustand zu versetzen!

Das von Dir genannte Preisargument ist also hinfällig. Du hättest auch gleich nach einem nicht-geschenkten Gebrauchtklavier gucken können, das in einem wesentlich besseren Zustand ist - vor allem in einem, in dem man überhaupt einigermaßen beurteilen kann, ob sich eine Überholung lohnt!

LG,
Hasenbein
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Du wirst ja jetzt mehrere 100 Euro ausgeben müssen, um das Ding in einen einigermaßenen Zustand zu versetzen!

Das von Dir genannte Preisargument ist also hinfällig. Du hättest auch gleich nach einem nicht-geschenkten Gebrauchtklavier gucken können, das in einem wesentlich besseren Zustand ist - vor allem in einem, in dem man überhaupt einigermaßen beurteilen kann, ob sich eine Überholung lohnt!

LG,
Hasenbein

das ist mir klar. ich bin nicht bereit gewesen viel Geld für ein Klavier auszugeben, bin aber dazu bereit Geld in das Klavier zu stecken!

und nun ende mit dem Thema....im Nachhinein bereue ich es mein Klavier Glück (nach euch Unglück) mit euch geteilt zu haben!
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo Klavierspieler,
bei nüchterner Betrachung hat Hasenbein nicht Unrecht, doch wo kämen wir denn hin, wenn alle Entscheidungen und Ereignisse im Leben der klugen Ratio entsprängen?? Die sogenannte Unvernunft birgt oft jede Menge Enthusiasmus in sich und ist hin und wieder Ausdruck großer Leidenschaft. In diesem Sinne wirst du vielleicht auf keinem Klavier so schön spielen wie genau auf diesem ersten eigenen!! Also genieße deine Freude und lass dir dein Klavier ans Herz wachsen. Zumal du nach Begutachtung durch den Klavierbauer immer noch entscheiden kannst, ob und was du in die Restauration/Überholung investieren möchtest. Sag`, ist es noch ein Oberdämpfer? War mein Eindruck von der Hörprobe.

LG, Sesam
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.662
Reaktionen
7.589
Schau mal, lieber Klavierspieler1, es gibt doch 2 Fälle:

1) Du gibst mir Recht.
Dann ist es doch besser, Du bist schon jetzt mental drauf eingestellt, daß von dem Instrument vermutlich nicht viel zu erwarten ist und man (gerade wenn man finanziell knapp ist) vorsichtig mit weiteren Investitionen sein sollte.
Erspart Dir also nur weitere Ent-Täuschungen in der Zukunft! Ist wirklich nur gut gemeint von mir!

2) Du findest, ich habe Unrecht.
Wenn das der Fall ist, dann kann ich Dir ja unmöglich Deine Freude versauern, weil Du ja höchstens denkst: "Laß den blöden Hasenbein mal reden".

LG,
Hasenbein
 
C

Christian15

Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Es freut mich für Dich. Obschon es für mich merkwürdig erscheint, dass Du als "Fazioli F308-Besitzer" dich doch so über das Klavier freust ...;)

Ne, ich wünsche Dir wirklich viel Spaß mit dem Klavier und große Fortschritte, was das Klavierspiel angeht.


Aber auch ich muss Hasenbein Recht geben. An diesem Klavier muss sicher viel getan werden. Ob da wirklich ein Doppelanschlag vorliegt, wie Sven vermutet ist primär trivial. Wenn es ein Geschenk war, Du also nur den Transport bezahlen musstest, dann ist es ok.

Geld hätte ich dafür nämlich auch nicht bezahlt.

Du meintest ja, Du möchtest kein keine Hunderter in ein Klavier stecken, sondern dieses Klavier nehmen, und es aufarbeiten lassen (auch wenn dies hunderte von Euros kosten kann). Das bedeutet also, dass Du dieses Klavier für besonders schön empfunden hast, und dann ist es auch etwas Anderes, und Du hast eine besondere Beziehung zu dem Klavier...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Hasenbein und Christian15:
ich gebe euch ja teilweise recht, aber ihr müsst es auch mal so sehen, ich bin 15 Jahre jung , habe keinen Nebenjob wo ich meine eigene Knete verdiene ,sondern muss mir das alles vom Mund absparen damit ich etwas bekomme.Denn Sponsoring von Mutti und Vatti gibet nicht! ich hab normalerweise in der Schulzeit Donnerstags Sportkurs bis um sechs und davor soll ich mir irgendwo was zu essen holen. Dafür bekomm ich immer 5 euro von meiner Mutter. Ich gehe nicht essen...das Geld wanderte direkt in meine Klavier Spardose (wie auch das restliche Taschengeld das nachdem der Unterricht bezahlt ist über bleibt). Ich bin von einigen Klavierverkäufern hintergangen worden oder einfach nur angelogen worden (6 mal) und habe jeweilige Hoffnung auf ein Klavier verloren und habe selbst den spaß verloren an meiner Plastiktastenkiste zu klimpern...Ich habe alles aufgegeben und 4 wochenlang nichtmal mehr geübt oder aus spaß rumgespielt. Ich war kurz davor mein Hobby "Klavierspielen" aufzugeben. Doch dann kam ich in den Genuss GSTLP im chat kennen gelernt zu haben der sich für mich 2 Klaviere ansah und sich richtig mühe machte mir ein Klavier zu finden, damit ich wieder spaß am spielen habe. Er entdeckte im internet dieses Knake Klavier und forderte Bilder an. Klaviermacher schaute sich die Bilder an und meinte auch das etwas dran zu machen ist, aber es als Einsteigerklavier seinen dienst vorerst tut und man nach und nach aufarbeitet. Al Das war eine kurzfristige Aktion. Letzte Woche Mittwoch bekam ich die Bilder und hatte 2 Std. Bedenkzeit.....die Entscheidung fiel: Ich nehme es! Egal wie es aussieht oder welchem zustand es ist...Klaviermacher kann mir helfen.
Donnerstag bzw. Freitag wurde das Klavier schon abgeholt und sollte Samstag geliefert werden (wurde Sonntag wegen Lkw Panne). Sonntag morgen war es da und ich sah es das erste mal und wusste direkt: Das Klavier gibst du so schnell nicht wieder her.und so war es ja auch... es hieß es passt nicht hoch..es wurde so zerlegt das der verleimte Deckel sogar abgeschlagen wurde und die angeleimten Füße abgeschlagen wurde....es passte hoch und wurde wieder zusammengesetzt und die teile die verleimt waren erneut dran geleimt. ich hatte während der zeit des hochtragen 2 Nervenzusammenbrüche und wusste nicht mehr weiter...wäre das Klavier wieder mitgenommen worden oder hätte nicht hochgepasst wer weiß was ich getan hätte...naja egal.
Jedenfalls war ich glücklich endlich was zu haben, worauf das klimpern wieder spaß macht. 20 Minuten nachdem die Transporteure wieder weg waren hab ich mich ans Klavier gesetzt und geschaut ob es wieder spaß machte, zu spielen. Allein der erste Tastendruck löste in mir ein tolles Gefühl aus.....unbeschreiblich war das und ich fing an die stücke zu spielen die ich spielen kann und war glücklich und voller freude, endlich etwas echtes, nicht elektronisches zu haben.

und auch wenn was drann zu machen ist....für das Klavier, würde ich alles machen! Ich würde mir wieder Geld vom Mund absparen und irgendwie anders Geld beschaffen...selbst wenn ich mein ganzes Zimmer verkaufen müsste um das Klavier zu erhalten...ich würde es machen! Ich habe in den letzten 24 Std. seitdem es da ist eine, wie soll ich sagen...Bindung die nicht zu beschreiben ist eingegangen die man so einfach nicht mehr lösen kann.

Kennt ihr das nicht, das erste eigene Instrument das ins haus kommt,man spielt drauf und SPÄTESTENS DANN wenn es kaputt geht ist man traurig weil man zu seinem/r Klavier,Gitarre,Saxophon etc. eine Beziehung aufgebaut habt?

Wenn ich irgendeinen persönlich angegriffen haben sollte, dann tut es mir leid,aber ich hab echt hier gesessen und verstanden ihr alle meint das Klavier wäre scheiße und ist mit wenig Geld nicht zu retten.
Mir ist es erstmal wichtig das es gestimmt wird und in der zeit davor und danach wird geschaut was gemacht werden muss...und das wird schritt für schritt getan. Ich wollt einfach nicht das es schlechter gemacht wird als es ist.


Sesam:
Das Klavier hat eine besondere Mechanik die nicht mehr so oft gesehen wird. Es ist ein Ober UND Unterdämpfer in einem. Das heißt im Bassbereich hat es Ober und Unterdämpfer und in der Mittellage bis zum Diskant hat es Unterdämpfer. Das Klavier ist was besonderes (wie man sehen könnte) weswegen ich es nicht mehr hergebe!:kuss:

Sesam und christian:
Ihr hast das echt lieb geschrieben! Danke!

LG
Carsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Christian15

Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Danke für deine ausführliche Antwort Klavierspieler...

ich sehe das nun mit ganz anderen Augen. Das erste Klavier, das ist etwas besonderes. Und es kam auch gar nicht darauf an, was für ein Klavier es nun war. Spieltechnisch ist es ein großer Unterschied zum E-Piano. Und das möchtest Du genießen, das finde ich auch verständlich.

Es ist schade wenn man wenig finanzielle Unterstützung von den Eltern erhält. Umso bemerkenswerter finde ich deine Einstellung, dass Du förmlich jeden Euro für ein Klavier sparst. Du weißt, dass es kein Klavier für immer sein wird, aber die nächste Zeit möchtest Du damit verbringen.

Ich finde nicht, dass Du dich zu entschuldigen hast, Du bist nicht richtig beleidigend geworden. Eher habe ich mich zu entschuldigen. Wenn man die Vorgeschichte nicht kennt, dann kann man leicht urteilen.

Ich wünsche Dir wirklich Alles erdenklich Gute mit dem Klavier, und viel Freude. Auch wenn eine Stimmung nicht alle Probleme beheben wird, so wird sie trotzdem eine gehörige Verbessung des Klangbildes bringen. Wichtig ist, dass Du wirklich einen kompetenten Klavierbauer findest, dem Du absolut vertraust. Eigentlich musst Du ihm sogar deine Vorgeschichte erzählen, das verschafft ihm auch eine ganz andere Motivation an deinem Klavier zu arbeiten.;)

LG Christian
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.732
Reaktionen
1.185
Hey Klavierspieler1, mit dem Klavier wirst du viele glückliche Stunden verbringen!! :)

lg marcus
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Keiner brauch sich hier nun entschuldigen ;)

Mal sehen was draus gemacht wird^^
 
 

Top Bottom