Der Klavierkauf

  • Ersteller des Themas Puschelpink
  • Erstellungsdatum

Puschelpink
Puschelpink
Dabei seit
14. Sep. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Huhu,
ich bin wirklich am verzweifeln, da ich so hin und her gerissen bin :/. Ich möchte mir unbedingt ein Klavier oder ein elektonisches Piano kaufen. Leider bin ich von den Vor- und Nachteilen die im Internet kursieren so überfordert, dass ich nun doch einmal hier nachfrage und vllt. eure Erfahrungen diesbezüglich lesen kann :D.

Ich wohne in einer Mietwohnung, daher kam für mich eigentlich nur ein E-Piano in Frage. Nun hab ich aber etwas von diesem KAWAI-Anytime gelesen und finde das ehrlich gesagt recht spannend :). Ein echtes Klavier, was man abends auch über Kopfhörer spielen kann, ein Traum.
Nun hab ich mir zwei Modelle raus gesucht, die für mich in Frage kämen, sowohl preislich, als auch optisch.

  • KAWAI K-15E Anytime
  • KAWAI CA-91 (E-Piano)

Also nun haben beide 192 Polyphone, bin mir da zwar nicht so sicher, aber es scheint gut zu sein (War zum mindest das Meiste). Soweit so gut.

Laufende Kosten​
Nun habe ich aber die Transportkosten und die Kosten, die eine Stimmung des Klaviers kostet, im Auge. Auf diversen Seiten ist bei den Transportkosten die Rede von 200 - 700 Euro, dass finde ich echt wahnsinn. Ich mein, es wird sicherlich auch seine Berechtigung haben, aber sowas kann ich mir einfach nicht leisten. Das Anytime wiegt ja stattliche 200 Kg, hingegen das E-Piano nur 80 Kg. Das könnten sicher zwei starke Männer und ein Transporter transportieren. Das wäre ein Pluspunkt für das E-Piano aus meiner Sicht.
Nun würde mich einmal interessieren, was eine Stimmung des Klaviers in etwa kosten würde?

Spielbarkeit​
Nun bin ich auch immer über die Spielbarkeit und den Klang verwirrt. Ist das CA-91 gefühlsecht? In etwa so wie ein richtiges Klavier? Und klingt der Ton, der aus den Boxen kommt auch gut. Bisher hatte ich lediglich ein kleines Keyboard.

Ich würde mich riesig über Antworten freuen :)

LG, Nancy
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T
Tastenhai
Dabei seit
19. Sep. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Polyphonie

Meines Wissens nach hat erst die ANYTIME Variante des K-2 Modells die 192fache Polyphonie, das K-15 hingegen nur 96fach. Ein elektronisches Klavier klingt eben auch nicht echt. Die meisten unserer Kunden entscheiden sich nach der Anschaffung eines D-Pianos für ein echtes akustisches Klavier, oft auch Kawai
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Puschelpink,

Es kommt beim Klavier-Transport darauf an, wie weit es ist und wieviele Stockwerke zum überwinden sind. Beim Ankauf sollte der Händler den Transport normalerweise übernehmen. Ist zwar nicht Pflicht, aber üblich.

Die Stimmpreise sind regional sehr verschieden und liegen so zwischen 70 und 150 Euro - je nach Gegend, Qualifikation und Reputation des Stimmers.

Man soll das Klavier wenigstens einmal im Jahr stimmen lassen. Besonders wenn es neu ist wären die ersten paar Jahre 2x pro Jahr sinnvoll. Im Zuge des Stimmens alle paar Jahre durchreinigen, ein wenig nachregulieren und nachintonieren führt ein dafür qualifizierter Stimmer auch durch. Das sollte aber nicht die Welt kosten. Alle 10 bis 20 Jahre im Hausgebrauch sollte man einen größeren Mechanik- und Klaviaturservice einrechnen. Je nach Aufwand könnte das etwa eine Tagesarbeit oder mehr sein. Zwischen dem 30ten und 80ten Lebensjahr wäre eine Neubesaitung empfehlenswert.

Ob 192 oder 96fach Polyphonie ist nicht das Wesentliche beim Digitalsound. Nähere Infos findest Du hier in diesem Thread:
https://www.clavio.de/forum/klavierspielen-klavierueben/5280-klavier-keyboard.html


Liebe Grüße
Klaviermacher
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Hallo Puschelpink,

ich hatte ein CA91 und bin kürzlich auf ein Silent-Klavier umgestiegen. Diese Tatsache spricht eigentlich schon für sich und sagt alles ;)
Vom Preisunterschied abgesehen bin ich auf jeden Fall für ein Silent! Du hast eine echte Tastatur. Obwohl die vom CA91 sicher schon ziemlich gut und "klavierartig" ist, so ganz kommt kein Digi an eine Klaviertastatur ran.
Der Ton im Kopfhörer ist beim Kawai gut. Der Klang über die Lautsprecher... naja. Da liegen interstellare Abgründe zwischen einem Digi und einem akkustischen Klavier. Ich hätte es früher auch nicht gedacht und daher mein Lehrgeld bezahlt.
Qualitativ machst du bei Kawai nix verkehrt. Ob dir Spielgefühl und Klang gefallen, muß du selbst testen. Ich habe zwischen Kawai u. Yamaha geschwankt und bin dann bei Schimmel gelandet (deren Silent ist das von Yamaha). Vielleicht für dich auch eine Alternative?
Wichtig: bei Kawai nimm unbedingt das neue ATX-Silent-Sytem! Auf keinen Fall das alte AT-II! Das alte war mit mechanischer Abtastung, ATX ist mit optischer Abtastung und somit tausendmal besser! Klang/Samples sind beim ATX mit dem CA91 meines Wissens identisch.
Transport: ein seriöser Klavierhändler wird vermutlich die Lieferung im Preis mit drinhaben. Beim Digi-Kauf im Musikhaus kommen die Transportkosten eher hinzu.
 
Puschelpink
Puschelpink
Dabei seit
14. Sep. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten, nun kann ich mir schon ein etwas besseres Bild machen :D
 
 

Top Bottom