Der fast Hundertjährige, der seinen Weg bald zu uns findet

Klafina

Klafina

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.730
Reaktionen
6.475
Eigentlich wollte ich den Beitrag erst schreiben, wenn alles gelaufen ist, aber jetzt habe ich gerade gesehen, dass ich bei 999 Beiträgen bin, und das Folgende ist eines 1000.Beitrags durchaus würdig.

Vorab:
Ich sage nicht mehr "nein/nicht/nie".

1. "Ich rühre nie mehr so ein bescheuertes Klavier an." (Januar 1973) Gestrichen: Sommer 2012 - vorher habe ich auch schon ein paarmal die Tasten gedrückt - nein, nicht gespielt, wirklich nur die Tasten gedrückt!

2. "Also das mit dem Klavier kann ja auch Freude machen - aber einen Flügel werde ich mit meinen oberbescheidenen Kenntnissen natürlich nie brauchen." (Sommer 2012 ff.) - gestrichen wann? Im Sommer 2014 oder später?

3. "Also ich hätte gerne einen Flügel - einen Flügel kauft man ja nur einmal im Leben." (vorsichtshalber jetzt gestrichen, auf Initiative meiner besseren Hälfte, mit dem Zitat: "Und wenn Du das in 5 Jahren anders siehst, dann schaust Du Dich halt wieder um, und kaufst einen anderen oder ... ")

Wo ging's los? Bei der Erkenntnis, dass ein Flügel doch was anderes als ein Klavier ist. Z.B, wenn es um p und pp und ppp geht.

Und ich wusste immerhin, was ich wollte:
"Alt, nicht schwarz, sondern holzfarben, und kein Kawai."

Und so war mein erster Kontakt @GSTLP , dessen nach äußeren Kriterien passender Flügel aber schon verkauft war.

Es wurde letztendlich - ein neuer schwarzer Kawai?

Nein, das wäre zu einfach.

Aber der neue kleine schwarze Kawai war der erste, der mir durchaus positiv auffiel, und zwar im Laden von @Mawima , an den an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön für sein Interesse und seine Begleitung geht. Beim ersten Anspiel war es der kleinste, bei zweiten Anspiel der zweitkleinste Kawai, der mir durchaus zusagte.
(Wäre ich Klavierlehrerin mit einem kleinen Studio, würde ich mir vermulich den zweitkleinsten her tun. Für mich ist das ein "Arbeitstier", an dem man alle, KInder, Jugendliche. ... ransetzen kann. Aber ich bin schließlich keine Klavierlehrerin.)

Es folgten u.a. (aber nicht nur) Fahrten nach Oberthulba und Dortmund (Klaviere Hildebrandt, wo wir wirklich sehr nett empfangen wurden - die kann ich empfehlen); das Anspielen vieler Flügel (und vorsichtshalber auch einiger sehr guter Klaviere, um ganz sicher zu sein, dass es ein Flügel sein sollte.)

Yamaha und Hoffmann waren absolut nicht mein Ding, Blüthner auch nicht.

Erkenntnis (banal, ich weiß): Es kommt auf den Klang an.

Häufig landete ich bei - Schimmel. (In diesem Forum nicht so beliebt, aber schlussendlich will ich den Flügel bespielen - und nicht das Forum).

Dazwischen lag die Renovierung unseres Musikzimmers, denn einen Flügel zu kaufen und das Musikzimmer danach zu renovieren, schien uns nun wirklich nicht sinnvoll.

Das Budget setzte Grenzen - der Platz noch größere: Länger als 160 cm sollten es möglichst nicht sein.

Dadurch fiel ein mMn toller Steingraeber raus - 2 Meter Länge war nicht diskutabel. (Wer sowas sucht, sollte ihn unbedingt in Dortmund anspielen.)

Vor unserer Fahrt nach Dortmund war da aber noch die Pianoparty von @Mawima - und da stand ein kleiner Ibach in der Ecke, den ich noch nicht kannte, und ich setzte mich dran - und fand das, was ich hörte - hörenswert! (@thepianist73 sah das wohl ähnlich, wenn ich mich recht erinnere.) Der Flügel war noch nicht gerichtet, die neuen Bass-Saiten waren noch nicht drauf und trotzdem ....

In Dortmund stand ein Schimmel auf Platz 1 auf meiner Wunschliste, ganz dicht gefolgt von einem Bechstein, der mir aber im Diskant einen Tick zu fein, zu filigran war.

Eine weitere Fahrt nach Hilzingen brachte dann die Entscheidung: Es ist jetzt der kleine Ibach geworden - und nun warte ich gespannt bis übernächste Woche, bis er kommt. Und dann gibt es auch ein Foto (oder zwei).

PS: Den großen Ibach ("Richard Wagner") habe ich auch in Dortmund angespielt - wow, der hat was. Aber 230 cm ...

PPS: Ein Dankeschön geht auch an @fisherman für seine brauchbare Liste all dessen, was man an Flügeln/Klavieren ausprobieren/testen kann - auch wenn ich das nicht alles konsequent gemacht habe. Und ein weiteres Dankeschön an alle, die brauchbare und gute Beiträge zum Theam "Instrumentenkauf" hier im Forum geschrieben haben.

PPPS: Die neuen Klaviere von Feurich klingen aber auch ganz gut! (Wie sagt mein Patenonkel immer so schön: "Der Trend geht zum Zweitbuch." - Vielleicht wird das Familienklavier dorch irgendwann noch weitergegeben und durch was anderes ersetzt??)
 
Zuletzt bearbeitet:
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.010
Reaktionen
8.757
@Schimmelchen : Klafina hat es bestimmt nicht so gemeint :kuscheln: :lol:

Klasse, Klafina! Viel Spaß mit dem kleinen Ibach! :blume:
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.730
Reaktionen
6.475
Ich glaub jetzt brauch ich ein Leberwurstbrot :cry2:

Spaß beiseite, toller Bericht, herzlichen Glückwunsch, ich bin auf die Fotos gespannt!
Ich schick' Dir virtuell ein bisschen von unserer Trüffel-Leberwurst. ;-)

Aber nun im Ernst: Mir ganz persönlich sagte der Schimmel-Klang bei den Flügeln verschiedene Male sehr zu. (Klaviere habe ich von denen, glaube ich, nie ausprobiert.) Mir fiel jedoch auf, dass in diesem Forum nur wenige positiv über Schimmel sprechen. (Hast du eigentlich ein Klavier oder einen Flügel von Schimmel? Ich habe es mir nicht gemerkt.)
 
saugferkel

saugferkel

Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.222
Herzlichen Glückwunsch, dass du deinen Traum zum eigenen Flügel verwirklichst. Ich beneide dich, wirklich. :-)

Ich gehöre auch zu denen, die vom Schimmel nicht angetan sind. Es liegt für mich nicht grundsätzlich am Klang, sondern allgemein am Spielgefühl. Fast alle Schimmel-Flügel, die ich ausprobiert habe, waren so instabil mit dem Gesamtkörper, dass sie beim Pedaltritt richtig wackelten. Ich dachte mir jedes Mal, er kippt gleich auf mich um. :-D

Sowas war z.B. beim Bechstein in selber Größe nie der Fall.

Ibach ist aber einer der Flügel, die mir gut gefallen. Du könntest evtl. mehr Bilder von deinem neuen Schatz hier posten, u.U. eine Klangprobe wäre fantastisch. :-D (Fühle dich nicht dazu gezwungen.) ;-)

Viel Spaß :ballon:
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.002
Reaktionen
2.318
.... ein kleiner Ibach in der Ecke, ... die neuen Bass-Saiten waren noch nicht drauf und trotzdem ....
Achnee, das war bei meinem Ibach 183 auch so. Die neuen Bass-Saiten werden dann wohl in der ersten Zeit in der Stimmung nachgeben, trotzdem eine gute Entscheidung.
Danke auch für den schönen Bericht und ich freue mich aber auch über den Zuwachs in der Ibach-Fraktion.:-)

Gruß
Manfred
 
Schimmelchen

Schimmelchen

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
305
Reaktionen
589
(Hast du eigentlich ein Klavier oder einen Flügel von Schimmel? Ich habe es mir nicht gemerkt.)
Ein Klavier. Flügel habe ich gar nicht erst angespielt, aus Platzgründen.
Aber wie war das gleich nochmal? Sag niemals nie... :girl:

Ich gehöre auch zu denen, die vom Schimmel nicht angetan sind. Es liegt für mich nicht grundsätzlich am Klang, sondern allgemein am Spielgefühl. Fast alle Schimmel-Flügel, die ich ausprobiert habe, waren so instabil mit dem Gesamtkörper, dass sie beim Pedaltritt richtig wackelten
Was machst du mit den armen Schimmeln? Du sollst die nicht schlachten sondern spielen! :angst::-D

Aber es ist schon interessant, wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Vom Klang her fand ich ein Sauter und ein Bechstein fast etwas besser als mein Schimmelchen, aber es hat ein absolut geniales Spielgefühl. In dieses Spielgefühl habe ich mich sofort verliebt und ich würde es jederzeit wieder kaufen :kuscheln:
Ob mein Schimmel da jetzt eine Ausnahme ist, keine Ahnung.
 
saugferkel

saugferkel

Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.222
Was machst du mit den armen Schimmeln? Du sollst die nicht schlachten sondern spielen! :angst::-D
Du hast ja ein Klavier. Probiere es bei einpaar Schimmel-Stutzflügeln aus. Schlachten musst du nicht, bei leichtem Nocturne dasselbe Ergebnis. Das hintere Bein muss man indem Fall zum Boden festigen. Ich bin dann so verunsichert, dass ich nicht weiterspielen will. Mit so einem Instrument kann ich nichts anfangen.

Aber es ist schon interessant, wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Vom Klang her fand ich ein Sauter und ein Bechstein fast etwas besser als mein Schimmelchen, aber es hat ein absolut geniales Spielgefühl.
Genau daran liegt es, dass man hier in diesem Forum immer sagt, dass man das Instrument vor dem Kauf selbst spielen muss. Jeder hat andere Ansprüche, Erwartungen, Empfindungen, Prioritäten und Ziele.

Z.B. ich kann kein/en Klavier/Flügel kaufen, wenn mir der Klang eines Anderen besser gefällt. Den Einen stört die Klaviatur, den Anderen die Farbe oder überhaupt der Name, weil er jahrelang in einem verschimmelten Haus wohnen musste. :-D

Über Geschmäcke und Farben kann man nicht streiten. ;-)
 
Boogieoma

Boogieoma

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.091
Reaktionen
2.216
Bei mir hat letztes Jahr ein kleines altes Ibach-Flügelchen sein zu Hause gefunden. Ich freue mich jeden Tag, wenn ich am Ibachchen nur vorbeigehe, erst recht wenn ich auf ihm spiele. Ich wünsch Dir liebe Klafina, dass Du auch so glücklich mit Deinem Insrument wirst wie ich es bin. Ich habe die Entscheidung für den kleinen Ibach-Flügel keinen Tag bereut.
 

K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.960
Reaktionen
710
Du hast ja ein Klavier. Probiere es bei einpaar Schimmel-Stutzflügeln aus. Schlachten musst du nicht, bei leichtem Nocturne dasselbe Ergebnis. Das hintere Bein muss man indem Fall zum Boden festigen. Ich bin dann so verunsichert, dass ich nicht weiterspielen will. Mit so einem Instrument kann ich nichts anfangen.

Über Geschmäcke und Farben kann man nicht streiten. ;-)
Höre ich und viele andere wohl zum ersten mal daß Schimmel-Flügel wackeln und man das "hintere Bein am Boden befestigen muß " .
Keine Ahnung welche alten Gurken Du gespielt hast aber ich würde in dem Fall eventuell mal die Befestigungsschrauben am Bein nachziehen.
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.730
Reaktionen
6.475
Höre ich und viele andere wohl zum ersten mal daß Schimmel-Flügel wackeln und man das "hintere Bein am Boden befestigen muß " .
Keine Ahnung welche alten Gurken Du gespielt hast aber ich würde in dem Fall eventuell mal die Befestigungsschrauben am Bein nachziehen.
Ja, das hat mich auch gewundert. Ich hatte ja nun einige Schimmel-Flügel in den letzten Monaten angespielt - gewackelt hat keiner. Auch nicht bei Akkorden in Forte.
 
saugferkel

saugferkel

Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.222
Höre ich und viele andere wohl zum ersten mal daß Schimmel-Flügel wackeln und man das "hintere Bein am Boden befestigen muß " .
Keine Ahnung welche alten Gurken Du gespielt hast aber ich würde in dem Fall eventuell mal die Befestigungsschrauben am Bein nachziehen.
Ich bin ja ein Saugferkel, kein "Klavierbaumeister." Das mit hinterem Bein hab ich frei erfunden. Die Gurken, die ich gespielt hab, waren auch nicht wirklich alt. Wenn die Wasweißich-Schraube im Fachladen nicht festgezogen wurde, dann weiß ich's auch nicht. ;-)
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.730
Reaktionen
6.475
Bei mir hat letztes Jahr ein kleines altes Ibach-Flügelchen sein zu Hause gefunden. Ich freue mich jeden Tag, wenn ich am Ibachchen nur vorbeigehe, erst recht wenn ich auf ihm spiele. Ich wünsch Dir liebe Klafina, dass Du auch so glücklich mit Deinem Insrument wirst wie ich es bin. Ich habe die Entscheidung für den kleinen Ibach-Flügel keinen Tag bereut.
Ja, mir war das auch aufgefallen, dass Du ebenfalls einen kleinen Ibach hast. Bin sehr gespannt, ob ich in einem Jahr dasselbe sage!
 
Clavica

Clavica

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
215
Reaktionen
256
Herzlichen Glückwunsch zum ibach! Der war wirklich wirklich toll.

Wenn ich je Ersatz für schimi suche, will ich sowas:)
 
Clavica

Clavica

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
215
Reaktionen
256
Hab ihn so getauft. Langweiliger Name. Vielleicht hab ich irgendwann ne bessere Idee...

Grin, den Ibach würde ich Felix nennen:)
 
 

Top Bottom