Der fast Hundertjährige, der seinen Weg bald zu uns findet

Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.899
Reaktionen
6.834
Et voilà - wir begrüßen unseren neuen Mitbewohner aufs Herzlichste! Er ist hochbetagt (94 Jahre alt), aber noch erstaunlich fit für sein Alter, und wir glauben, dass er sich in unser Instrumenten-Familie wohlfühlen wird.

upload_2016-9-21_19-24-56.png

upload_2016-9-21_19-25-31.png

upload_2016-9-21_19-25-56.png

@saugferkel : Du wirst sehen, der Tag wird kommen, wo auch bei Dir einer Einzug hält! Ich hätte das noch vor zwei Jahren ja nie für möglich gehalten, dass wir einen kaufen.

@Boogieoma: Also beim ersten Anspiel gab es noch keinerlei Anzeichen von Reue bei mir!

@Clavica, @Moderato Die Namensdiskussion fand ich ja lustig. "Rudi" oder "Rudolf" kann man ihn nun wirklich nicht nennen, die Namen sind mir zu volkstümlich. Eher "Monsieur Rodolphe" - das passt eher zu einem so ehrwürdigen Herrn.

@Mawima hat den Flügel übrigens nicht nur klanglich auf Vordermann gebracht, sondern auch noch optisch - er ist wirklich total schön geworden!
 
Clavica

Clavica

Dabei seit
5. Jan. 2016
Beiträge
215
Reaktionen
256
@Klafina
Die richtig guten Namen gibt man mit dem Bauch! VIel Spass mit dem Monsieur:)

Und ja, er ist wirklich schön geworden. Kriegen wir auch ne Klangprobe?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Monsieur R. sieht aber klasse aus! Gratulation!
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.418
Reaktionen
12.176
Herzlichen Glückwunsch! Das ist stilistisch ja ein interessantes Instrument. Mit seinen Doppelsäulen steht er noch fest im Historismus, aber Notenpult und Lyra haben schon eine Anmutung von Jugendstil. Weißt Du eigentlich etwas über seine Vorgeschichte?
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Stimmt, sieht prima aus. Viel Freude damit. Auf "Rudi" kommt man natürlich durch die Gußplatte mit dem Namen Rud. Ibach.
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.899
Reaktionen
6.834
Herzlichen Glückwunsch! Das ist stilistisch ja ein interessantes Instrument. Mit seinen Doppelsäulen steht er noch fest im Historismus, aber Notenpult und Lyra haben schon eine Anmutung von Jugendstil. Weißt Du eigentlich etwas über seine Vorgeschichte?

Ja, die stilistischen Besonderheiten sind mir natürlich aufgefallen. Die Google-Bildersuche hat mir auch keinen zweiten Ibach-Flügel der Art beschert (allerdings habe ich auch keine 10.000 Treffer angeschaut). Jetzt muss noch eine passende Stehlampe gefunden werden - das wird nicht ganz leicht werden.(Im Musikzimmer sind schon mehrere Holzarten vertreten, was aber nicht störend ist, wie ich schon befürchtet hatte.)

Ich weiß wenig über die Vorgeschichte: Er kommt aus einer Kirche der - Zeugen Jehovas (im Süden Deutschlands).
Da sage ich doch mal ganz esoterisch ;-): Er fühlt sich bei uns in unserem liberalen Ambiente sicher viel wohler!
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.899
Reaktionen
6.834
@Klafina
Die richtig guten Namen gibt man mit dem Bauch! VIel Spass mit dem Monsieur:)

Und ja, er ist wirklich schön geworden. Kriegen wir auch ne Klangprobe?

Ich werde mal über das Thema "Klangprobe" reflektieren. Eine Einspielung von mir einzustellen konnte/kann ich mir bisher nicht vorstellen. Aber man sollte ja bekanntlich nie "nie" sagen. ;-)
 
Boogieoma

Boogieoma

Dabei seit
4. Mai 2013
Beiträge
1.164
Reaktionen
2.355
@Klafina
was für ein wunderschöner Flügel! Ich gratuliere Dir ganz herzlich. Ich habe mir auch immer einen in schönem Holz gewünscht. Meiner ist leider schwarz und hatte beim Kauf auch etliche Macken, er war dafür auch günstig zu haben. Aber er klingt wunderbar und die Macken habe ich so gut es ging ausgebessert.
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
478
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Flügel auch von mir. Er macht sich außerordentlich gut bei euch im Musikzimmer. Als ich gestern ins Zimmer eingetreten bin dachte ich, "Wow, sieht der hier gut aus". Es war eine Freude, Dir beim Spielen zuzuhören, vor allem auch in Kombination mit Cello.

Es ist immer wieder wunderbar, Menschen bei der Auswahl Ihres Instruments begleiten zu dürfen. Wenn dann alles so besonders zusammenpasst, ist das Glück perfekt.

Liebe Grüße
Martin
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Ich denke, daß ist ein F-II 183 TH-Edition, Eigenentwurf 1913, also Nachfolger vom Entwurf 1908.

jubifl1.jpg


Auf dieser Ibach-Website (Instrumente, Architektenentwürfe) etwas runterscrollen.
Vielleicht gab es den auch als 165er?

Die Website ist im Gegensatz zur Ankündigung seit Jahren nicht aktualisiert worden.

Gruß
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.899
Reaktionen
6.834
Ich denke, daß ist ein F-II 183 TH-Edition, Eigenentwurf 1913, also Nachfolger vom Entwurf 1908.

jubifl1.jpg


Auf dieser Ibach-Website (Instrumente, Architektenentwürfe) etwas runterscrollen.
Vielleicht gab es den auch als 165er?

Die Website ist im Gegensatz zur Ankündigung seit Jahren nicht aktualisiert worden.

Gruß
Manfred

Ja, das muss er sein. Danke für den Link - ich hatte vor einigen Wochen die HP mal angeklickt, aber bin nicht auf den Link "Architektenentwürfe" gegangen.
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Ist es denn ein 183er? Wird auch häufig als 180er bei Anzeigen angeboten. 2 cm steht auch der Deckel hinten über. Ohne Deckel müßte der dann 181 cm lang sein.
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
478
Es ist ein 160er mit doppelt überkreuzten Saiten. Er hat nur einen mittigen diagonalen Stützstab an der Lyra. Ansonsten sieht er so aus wie auf dem Bild.
 
 

Top Bottom