Coldplay - Paradise Cover

Z

Zwenza

Dabei seit
23. Jan. 2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Heyho, clavio-Community!

Ich hab mir wieder ein neues Stück begebracht und hätte wieder gerne kontruktive Kritik von euch!
Wenn ihr Lust habt schreibt einfach was euch nicht gefallen hat oder vielleicht sogar Tipps, damit ich weiß wo ich noch üben muss :)

Link zum Video: Paradise Piano Cover [HD] - YouTube

Bin dankbar für jeden Kommentar oder Tipp ! :)

Mit freundlichen Grüßen
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.910
Reaktionen
7.069
Die Töne scheinen ja in etwa zu stimmen.

Was nicht stimmt, ist der Rhythmus. Er ist nicht konstant, er schwankt, stolpert teilweise und deswegen kommt der gelassene Groove des Original nicht zustande. Das Stück wirkt so ein wenig angestrengt in der Interpretation. Das soll keine Totalkritik sein. Man kann sich Deine Nummer anhören. Man merkt aber eben auch die rhythmischen Schwächen.

CW
 
Klavierandi

Klavierandi

Dabei seit
22. Dez. 2011
Beiträge
49
Reaktionen
3
hallo zwenza,
eigentlich darf ich als noch novize nach zwei jahren mich nicht so weit aus dem fenster lehnen, aber für mein gefühl spielst du mit zuviel kraft und man hört, wie bei mir selbst auch, die noch nicht genügend ausgereifte technik um das gefühl des stücks herauszuarbeiten. aber das kommt sicherlich mit der zeit in er du das stück noch mehr verinnerlichst und dann die feinheiten herausarbeiten kannst. bleib am ball

lg klavierandi
 
Z

Zwenza

Dabei seit
23. Jan. 2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Kritik!

Über meine Probleme mit dem Rythmus bin ich mir schon im klaren, das ist leider mein größtes Problem.
Gibt es spezielle Übungen um soetwas zu üben oder ist das einfach eine Sache der Zeit, das richtige Gefühl für ein Stück zu bekommen?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.910
Reaktionen
7.069
Erstens sollte man eine Popnummer schon ziemlich flüssig spielen können um nicht durch spieltechnische Unsicherheiten aus dem Tritt zu kommen.

Zweitens braucht man ihn natürlich: den "Tritt". Ich klopfe den Beat mit dem linken Fuß mit. Das ist nützlich. Mit dem Metronom spielen hilft auch. Noch mehr hilft das Spielen mit einem Drumcomputer. Und noch viel mehr hilft das Spielen in einer Band. Und noch sehr viel mehr hilft das jahrelange Spielen in diversen Bands.

Man muss sich einfach darüber klar werden, dass Popmusik - und Rock, Jazz, Blues, Tanzmusik - absolut nicht davon lebt, immer die richtigen Töne zu treffen. Das mag in der Klassik so sein. U-Musik - um dieses Wort hier ´mal zu gebrauchen - lebt zuallerst vom Groove. Das ist das Allerwichtigste und diese Erkenntnis sollte man verinnerlichen und zum Hauptthema seines Spiels machen wenn man sich mit dieser Musik beschäftigt.

Das ist nicht einfach und dauert seine Zeit.

Viel Spaß beim Üben,
CW
 

Similar threads

 

Top Bottom