Clavinova - Tasten federn

R
Reggie
Dabei seit
29. Dez. 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich habe folgendes Anliegen: Bei meinem Yamaha Clavinova CVP-65 (Baujahr 1992) federn ein paar Tasten beim Anschlagen und kommen nicht mehr ganz auf die Ausgangshöhe zurück. Weiß jemand, was man da machen kann. Wie teuer wäre eine Reparatur? Vielen Dank im Voraus!
 
J
James P. Johnson
Guest
Hallo Reggie!

Das Problem der hängenbleibenden Tasten kenne ich von meinem Clavinova (ist auch schon etwas älter). Die beweglichen Teile sind an den Berührungspunkten eingefettet. Mit der Zeit sammelt sich dort aber Staub und wird irgendwann mit dem Fett zu einer zähen Pampe. Das merkst du am ehesten an den Tastenführungen (vgl. vorderes Führungsstiftloch bei Klavier-, oder Flügelmechanik).
Um die Mechanik wieder gängig zu machen müsste man nun das Piano zerlegen, die Klaviatur am Stück ausbauen, jede einzelne Taste mit den bewegenden Teilen rausnehmen, reinigen, neu einfetten (Spezialfett verwenden!), zusammenbauen. Eine Einstellmöglichkeit gibts zumindest bei meinem (CLP-360) keine, was die Sache etwas vereinfacht.
Was so ein Service kostet weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass es ein sehr hoher Aufwand ist. Wenn du es gemütlich angehst kannst du dafür mit 6 - 8 h rechnen.

Eine weitere Möglichkeit weshalb die Taste nicht mehr zurückgedrückt wird könnte auch an folgendem liegen.
Die Gegenkraft welche die Taste wieder nach oben drückt, wird durch ein Stahlfederblättchen erzeugt. Wenn diese Feder bricht, kommt die Taste gar nicht mehr hoch. Es liegt bei dir aber wahrscheinlich nur an der Verunreinigung. Nach dem Reinigen sollte auch das "federn" verschwunden sein.

...hope I could help...

Grütze,
James
 
 

Top Bottom