Clavinova CVP-107 über Midi Schnittstelle mit PC verbinden

H

Heinz_Wolter

Dabei seit
18. März 2018
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hallo an alle,
Mein Name ist Heinz.
Bin neu hier, kurz zu meinem Equipment.
Hatte bis vor kurzem ein altes CLP-560, habe es nun verkauft und ein gebrauchtes CVP-107 (Baujahr etwa 1999) erstanden.
Möchte nun dieses an den Computer anschließen.
Habe mir die das Programm The Grand 3 von Steinberg erstanden, diese als Standalone Version gestartet und möchte es nun über das Clavinova als Master Keyboard ansteuern (Hätte ansonsten auch noch Cubase Elements 9.5., falls das hilfreich ist). Habe dazu den original Yamaha Midi to USB Adapter besorgt und auch den Yamaha Treiber dazu heruntergeladen. Im Grand 3 stehen die Einstellungen auf: All Midi In. Nur: es funktioniert leider nicht: Das Programm reagiert auf das Clavinova nicht. Der Midi Ausgang scheint an sich zu funktionieren: Kann damit einen alten Expander WS2 von GEM ansteuern (oder ist da doch evtl was kaputt?).
Hat jemand eine Idee, woran das noch liegen könnte oder mache ich was grundsätzliches falsch?
Der umgekehrte Weg vom PC zum Clavinova geht übrigens auch (noch) nicht: möchte irgendwann mal Midi Dateien über den PC auf das Clavinova abspielen.
Kann man irgendwie analysieren, ob überhaupt Daten über den Adapter ankommen?
Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten!
VG Heinz
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.017
Reaktionen
655
Ein Yamaha CLP-560 von 1990 verkauft und ein Yamaha CVP-107 von 1999 erstanden. Spricht irgendwie für die Qualität von Yamaha. ich hoffe für dich, dass da nichts kaputt ist. Was ist denn so ein CVP-107 heute noch (markt)wert?
 
H

Heinz_Wolter

Dabei seit
18. März 2018
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hi, schwierige Frage :-)
das CLP-560 hatte ich länger nicht gespielt, hab ich in der Firma für einen Freundschaftspreis verkauft, real isses etwa 250 Euro Wert (meine Schätzung). Das CVP-107 hab ich für 750 erstanden -> realistischer Preis. Qualität ist gut, aber natürlich sind die neuern besser, kosten aber auch entsprechend mehr! Es gibt da so einen gewissen Herrn Klavierlehrer auf Ebay , der recht minderwertige Klaviere zu teuren Preisen verkauft, das muss man dafür nicht bezahlen. Das sind halt elektronische Geräte, die mit der Zeit auch ihren Wert verlieren. Sie sind nicht mehr so gut wie die neuen, dafür gümstiger.
Falls Du Dir mal eine Übersicht verschaffen möchtest, was alte Clavinovas gebraucht etwa kosten:

http://www.keymusic.de/Keymusic.de/Instrumente.html

Ansonsten ist auch diese Liste recht gut:

Komplettliste 1985-1997: http://www.ebay.de/gds/Yamaha-Clavi...en-80er-90er-Jahren-/10000000011912519/g.html und die Fortsetzung:

http://www.ebay.de/gds/Yamaha-Clavi...n-von-1998-bis-2018-/10000000013202672/g.html Die richtigen 1998-2018

Ansonsten ist die Qualität von Yamaha schon recht gut, und wenn man Glück hat, halten die auch lange.
Bei meinem bin ich aber momentan leider etwas unsicher, was die Midi Schnittstelle anbelangt :-(
Viele Grüße Heinz
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.017
Reaktionen
655
@Heinz_Wolter Danke für die Info, gibt es das auch für Kawai?

750 EUR hätte ich für solch ein altes DP nicht ausgeben. Ich habe mir zuletzt ein (zweit) CA-97 (1 Jahr alt) für 1'200 EUR gekauft. Aber wenn es dir gefällt. Ich brauche ja nur ein paar gute Klavierklänge und eine gute Tastatur, ich bin praktisch anspruchslos. ;-)
 
H

Heinz_Wolter

Dabei seit
18. März 2018
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hi,
sicher, wenn es Dir nur um Klavierklänge geht, bist Du da mit einem CA Kawai oder CLP von Yamaha besser aufgehoben (die gibt's dann auch häufig billiger :-) Das CVP hat halt noch eine komplette Begleitautomatik und eines meiner Kriterien war auch: es hat von sich aus eine gute Verstärkeranlage und Lautsprecher (hat immerhin mal 4000 Euro gekostet), ich werte gerade den Piano Klang auf, indem ich das als Masterkeyboard betreibe und damit wie oben beschrieben, das Grand 3 auf dem PC ansteuere: der Sound kommt dann zurück ins Clavinova, damit bin ich was die Samples anbelangt, wieder auf einem aktuellen Stand für einen annehmbaren Gesamtpreis. Jedenfalls ist das meine Idee.
Kawai ist auch schön:-)
Hier einige Links:
https://digitalpiano-test.zoundu.de/kawai-digitalpianos-bedeutet-ca-cl-cs-cn-mp-es/
http://www.piano-fies.de/kawai-digitalpianos/ (hier gabs auch mal ne Historie, aber anscheinend nicht mehr)
Grundsätzliche Unterschiede zwischen den Serien

https://www.kawai.de/products/digitalpianos/comparison/
Aktuelle Kawais vergleichen


Und falls das jemanden interessiert:
https://www.rolandmusik.de/digital_piano_history für Roland Klaviere.
VG
Heinz

 
H

Heinz_Wolter

Dabei seit
18. März 2018
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hallo an alle,
ich bin einen Schritt weiter, es funktioniert schon mal.
Was musste ich machen:
Tatsächlich erstmal alles ausschalten, dann Kabel verbinden, PC wieder hochfahren, Clavinova anschalten, The Grand starten.
Etwas umständlich aber es funktioniert schon mal.
Daher jetzt weitere Fragen (sorry, alles nicht so einfach)..
1. Muss man wirklich erstmal alle Geräte abschalten oder gibt es eine einfachere Lösung?
2. Problem auch mit Audio: ich gebe zwar die korrekten Audio Ausgänge an, d.h. aber nicht, dass dann schon was rauskommt: Ich muss manchmal erstmal eine Lied über den Media Player starten, warten bis was rauskommt, dann Media Player schließen und the Grand starten. Auch umständlich: gibt es dafür eine schnellere Lösung? Media Player UND the Grand gleichzeitig geht übrigens nicht (?). Nicht ganz so entscheidend aber schon blöd, wenn man auch mal ein Midi File oder Audio File ausgeben möchte zusätzlich /anstatt)
3. Audio scheint allgemein instabil: wenn ich auf dem Clavinova was ändere (zusätzlich Style anschalte, oder Voice ändere, kann es passieren, dass Audio aus dem Grand wieder nicht geht, dann die Prozedur mit dem Media Player nochmal machen: weiß jemand da was drüber?
4. Wie ich befürchtet habe: Audio aus meine Laptop Kopfhörerausgang ist dürftig: recht leise und der Klang is auch nicht sooo dolle... Wie kann man das am einfachsten/besser verbessern= externe Audiokarte? Empfehlung? Kopfhörer Verstärker? (eher nicht, weil ich das Signal wieder über Aux ins Clavonova zurückspeisen möchte

Viele Fragen... bin für alle Tips dankbar!
VG Heinz
 

Similar threads

 

Top Bottom