Chopin Nocturne 72 - 1: Pedaleinsatz bei Verzierungen

S

speedy71

Dabei seit
19. Nov. 2014
Beiträge
38
Reaktionen
13
Hallo Ihr,

ich arbeite gerade an der schönen Nocturne 72 - 1 von Chopin - in den letzten Zügen, bin jetzt dabei, die musikalische Artikulation zu perfektionieren, und hab folgende Frage:

Die Wiederholung des Hauptthemas in Forte ist ja mit Trillern bzw. kleinen Verbindungs-Läufen verziert, was wunderschön ist, aber mich etwas ratlos mit dem Pedaleinsatz zurücklässt. Lässt man hier wie gewohnt das Pedal liegen und wechselt auf der 1. Note des Folgetaktes klingen diese kleinen Läufe fast etwas zu "matschig".

In den Noten ist die Pedal-Ende-Position ja oft nur ein zu interpretierender Anhaltspunkt, aber hier sieht man trotzdem deutlich, dass es eigentlich auf der letzten - teilweise sogar vorletzten - Note der linken Hand und vor oder während dem Verzierungslauf zum nächsten Takt gehoben werden sollte - im Gegensatz zum Hauptthema an Anfang. Bei mir klingt es aber dann etwas "abgehackt", auch wenn ich versuche in der linken Hand das Legato mehr durchzuhalten - auch wenn das Pedal schon oben ist. Vor allem die letzte Note eines Taktes der linken Hand verschwindet ziemlich abrupt, was nicht optimal klingt.

Was bevorzugt ihr an dieser Stelle? wie ist die beste Spielweise hier?

musikalische Grüße,
Speedy
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom