Chopin live: Ballade No. 3, Mazurkas Op. 59, Barcarolle, Nocturnes Op. 9 etc

Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
Liebe Musikliebhaber,

ich möchte euch ein paar Werke aus meinem kürzlich aufgenommenen Chopin-Klavierabend präsentieren:

Ballade No. 3, Op. 47

Prelude Op. 28 No. 15 und Walzer Op. 34 No. 1

3 Mazurken Op. 59

Barcarolle Op. 60

3 Nocturnes Op. 9


PS.: da es sich um Live-Aufnahmen direkt aus dem Konzert handelt, spielen natürlich menschliche Faktoren wie Nervosität usw. mit, daher kann es unter Umständen sein, dass ein paar Dinge nicht 100%ig gelungen sind - also bitte keine Kritik sondern einfach nur hören und genießen.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.156
Reaktionen
6.053
Wann kommt das op.22 online? ;) interessant war für mich vor allem die Ballade, naturgemäß spiele ich sie ja etwas anders (wäre ja sonst auch etwas langweilig). Ich finde allerdings den Klang generell etwas dumpf, mir fehlt da etwas Brillianz. Hab das Gefühl, dass es ein Instrument ist, das hierfür nicht optimal ist. Was ist es? Ein Kawai?
 
Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
Hab das Gefühl, dass es ein Instrument ist, das hierfür nicht optimal ist. Was ist es? Ein Kawai?

Richtig. Dieser Seiler-Flügel eignet sich mehr für Bach, Mozart, Beethoven usw. Die Klangverteilung dieser Musik entspricht der Intonation und Beschaffenheit dieses Instruments besser als die der romantischen Musik.

Weiterhin war der Raum nicht optimal, da er ein wenig trocken klingt und die Vorhänge im Hintergrund ein wenig von der Brillianz geschluckt haben könnten. Auch sind die Mikros vielleicht ein bisschen zu weit hinten - das habe ich jedoch bewusst gemacht, um doch noch etwas mehr natürlichen Raumklang zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lanz

Guest
Dumpf, wenig Brillianz ? :denken:

So höre ich das nicht. Eher im Gegenteil. Der Flügel hat für mich nix "Romatisches" .
 
S

Schuberto

Guest
Echt super, ich bin wirklich begeistert. Danke.

Ich erlaube zu zitieren: "Johannes Gaechter, konzertierender Pianist und Diplom-Ingenieur, wurde im Elsaß als Sohn eines Pianisten und einer Klavierlehrerin geboren."

Ich müsste glatt nachsehen, ob du Profi bist. Complimenti!!!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.351
Reaktionen
21.580
Ich kann jedenfalls keinen Unterschied erkennen, vor Allem wenn ich ihm live zuhöre. Im Gegenteil.
 
 

Top Bottom