Beethoven 2. KK, eigene Kadenz + Davidsbündlertänze 1–3

R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Hier mal zwei Ausschnitte aus meiner Klavier-Nebenfach-Abschlussprüfung im letzten Sommer, hab das Video eben auf meinem Computer wiederentdeckt – leider ist die Qualität sehr schlecht, wurde mit einer alten Kamera aufgenommen:

Eigene Kadenz zum 2. Klavierkonzert Op. 19 von Beethoven:
Schumann, Davidsbündlertänze Nr. 1–3:
Die Noten der Kadenz gibt's auch: http://www.bernardynet.de/kadenz.pdf
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Rappy,

Gratuliere! Ziemlich anspruchsvoll fürs Nebenfach, und gut gemacht. :-) Verrätst Du noch welches Dein Hauptfach ist?


LG
Michael
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Hallo Michael,

klar: Komposition und Musiktheorie

Ich hab jetzt übrigens doch mal den kompletten ersten Satz hochgeladen, trotz vor allem einem größeren Patzer, mit dem ich unzufrieden bin – hab da wohl in der Situation ein bisschen zu viel gepusht.

 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Die Beethoven-Kadenz ist toll, aber die spielt doch jeder.
Ich finde es ziemlich schade, dass man immer die gleichen Kadenzen zu hören bekommt. Wenn schon immer die gleichen Stücke, dann doch wenigstens individuelle Kadenzen...?
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Will erst einmal großen Respekt zollen vor deiner pianistischen Leistung in Prüfungssituation! :super:

Was die Kadenz angeht, finde ich es richtig, dass du die Chance einer eigenen Kadenz genutzt hast, gerade in der Situation mit Kompositionsstudium im Hauptfach.
Eigentlich waren die Kadenzen ja doch gedacht als Gelegenheit, wo der Künstler sein Improvisationstalent (oder Kompositionstalent) zur Schau stellen darf. Es hat sich eben nur so eingebürgert, dass man stattdessen die Originalkadenzen spielt, mit dementsprechender Erwartungshaltung.
Deine Kadenz hat mir übrigens sehr gut gefallen, kann aber auf der anderen Seite auch Rolf verstehen; wenn ich z.B.das 5.Brandenburgischen Konzert von Bach im Konzert hören würde und sich der Pianist/Cembalist "erdreisten" würde, die wunderbaren Originalkadenzen zu ersetzen, wäre ich sicher sehr enttäuscht - aufgrund der Erwartungshaltung.
 
 

Top Bottom