Bechstein A 112 oder B 112...

R

Rudolfo

Guest
trotz vehementer googelei kann ich nirgends den Unterschied zw. den beiden ausmachen.. oder ist das B112 der Nachfolger vom A112?
Danke für eure Infos...
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.579
Gibt keinen Unterschied. Bechstein hat aus A einfach B gemacht. Grund unbekannt. Vielleicht weil Bechstein mit einem B beginnt.

So hat es mir der Verkäufer heute im Klaviergeschäft zumindest erzählt.

40er
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.418
Reaktionen
12.176
Gibt keinen Unterschied. Bechstein hat aus A einfach B gemacht. Grund unbekannt. Vielleicht weil Bechstein mit einem B beginnt.

So hat es mir der Verkäufer heute im Klaviergeschäft zumindest erzählt.

Ich kenne eine ähnliche Version: aus Academy wurde "Bechstein", wogegen die Premium-Linie "C. Bechstein" wurde bzw. blieb.
 
S

Styx

Guest
Moment..der Bechstein B ist ungleich länger als der A, der größte ist der D mit 275cm.

Viele Grüße

Styx
 
R

Rudolfo

Guest
hier mal die "offizielle" Antwort von Bechstein...

"herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Die Modellreihe „Bechstein Academy“ ist u.a. ursprünglich einmal ins Leben gerufen worden, um Hochschulen günstige Bechstein-Instrumente mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten zu können. Die Marke hat sich aber auch schnell bei den privaten Kunden etabliert, da sie Bechstein erschwinglicher gemacht hat.

Zwar ist das Preisniveau von Bechstein heute immer noch deutlich unter C. Bechstein angesiedelt, doch wurden die Produkte der ursprünglich unter dem Namen „Bechstein Academy“ eingeführten Modellreihe in den letzten Jahren maßgeblich optimiert. Das betrifft das deutlich verbesserte Spielwerk und die hörbar ausgefeiltere Klangqualität. Um all diesen Entwicklungen der letzten Jahre auch im Namen Rechnung zu tragen, ist die Modellreihe Bechstein Academy in diesem Jahr in der Marke „Bechstein“ aufgegangen.

Sie haben nun also die Wahl zwischen den C. Bechstein Meisterstücken und der Premiumlinie Bechstein. Das Timbre der Instrumente ist unterschiedlich, ebenso das Klangfarbenspektrum. Auch werden die beiden Marken in verschiedenen Preisklassen angeboten."
 
P

Pianoholic

Dabei seit
28. Feb. 2013
Beiträge
76
Reaktionen
43
:mad:
hier mal die "offizielle" Antwort von Bechstein...

"herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Die Modellreihe „Bechstein Academy“ ist u.a. ursprünglich einmal ins Leben gerufen worden, um Hochschulen günstige Bechstein-Instrumente mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten zu können. Die Marke hat sich aber auch schnell bei den privaten Kunden etabliert, da sie Bechstein erschwinglicher gemacht hat.

Zwar ist das Preisniveau von Bechstein heute immer noch deutlich unter C. Bechstein angesiedelt, doch wurden die Produkte der ursprünglich unter dem Namen „Bechstein Academy“ eingeführten Modellreihe in den letzten Jahren maßgeblich optimiert. Das betrifft das deutlich verbesserte Spielwerk und die hörbar ausgefeiltere Klangqualität. Um all diesen Entwicklungen der letzten Jahre auch im Namen Rechnung zu tragen, ist die Modellreihe Bechstein Academy in diesem Jahr in der Marke „Bechstein“ aufgegangen.

Sie haben nun also die Wahl zwischen den C. Bechstein Meisterstücken und der Premiumlinie Bechstein. Das Timbre der Instrumente ist unterschiedlich, ebenso das Klangfarbenspektrum. Auch werden die beiden Marken in verschiedenen Preisklassen angeboten."

:mad:
Diese Manager- und Marketingsprechblasen sind einfach unerträglich. Ich habe wirklich ein Faible für die Intrumente von Bechstein, aber das Unternehmen wird mir immer unsympathischer. Man fühlt sich verschaukelt, desinformiert und getäuscht. Schade um die Marke.

Cornelius
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.225
Reaktionen
5.154
A
Da hat wieder mal jemand ordentlich Geld dafür bekommen, das er etablierte Marken zum wiederholten Male über den Haufen wirft.
Daß in der Vergangenheit immer wieder die C. Bechstein Modelle verändert wurden ist nicht gerade für eine stabile Kontinuität förderlich.
Sind vielleicht auch deshalb S&S, deren Flügel seit 'Jahrhunderten' nahezu unverändert im Programm sind, eine so beliebte Marke?

Grüße

Toni
 
Rikki

Rikki

Dabei seit
3. Apr. 2013
Beiträge
172
Reaktionen
31
hier mal die "offizielle" Antwort von Bechstein...

... Das Timbre der Instrumente ist unterschiedlich, ebenso das Klangfarbenspektrum ..."

sowas aber auch! Bei meinem Flügel sind Timbre und Klangfarbe gleich - selbst beim Klavier! oder verhält da sich so ähnlich wie bei den Faziolis?, nämlich:

... Mir stehen am Fazioli nicht mehr unterschiedliche Klangfarben zur Verfügung als am Fazioli...

;-)

@Shigeru
wie ists denn beim shigeru? Färbt der Klang dort auch aufs Timbre ab, oder, äh, umgekehrt ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Styx

Guest
Daß in der Vergangenheit immer wieder die C. Bechstein Modelle verändert wurden ist nicht gerade für eine stabile Kontinuität förderlich.
Sind vielleicht auch deshalb S&S, deren Flügel seit 'Jahrhunderten' nahezu unverändert im Programm sind, eine so beliebte Marke?

Bechstein ist halt ein "sehr innovatives Unternehmen". Während bei S&S die Klavierbauer noch anachronistisch den Steg mit Hand abstechen, erledigt diese Arbeit bei Bechstein im Halsumdrehen ein Roboter.

Bechstein 13 Teile:

[video=youtube;WNpTOjV9NZA]http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_579519&feature=iv&list=PL9F6607D36120381B&src_vid=bH-7t5enEN8&v=WNpTOjV9NZA&hd=1[/video]

Viele Grüße

Styx
 
R

Rudolfo

Guest
hmm, grundsätzlich ist die Antwort von Bechstein ja ok, etwas verklausuliert, aber ok.
Es ist ja nicht unbedingt unüblich bei langlebigen Produkten, im HiFi-Bereich gibts da auch Beispiele, kontinuierliche Verbesserungen einzuführen, ohne gleich eine neue Bezeichnung zu vergeben.
Aber die Antwort lässt auch den Schluß zu, dass ein Bechstein A112 Klavier aus den 90ern anders (schlechter, besser?) als ein A112 Klavier vom letzten Jahr ist. Das A112 des letzten Produktjahres dagegen, sollte dann identisch mit dem B112 diesen Jahres sein... naja, die Hauptsache ist doch, das es Spass macht!!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Zitat aus dem Bechstein Film: "...so genau zu fertigen, wie es der Mensch schon FAST nicht mehr kann ...

(Freud holt alle ein ... ;-))
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Ungeachtet dessen, wie man zu den Produkten eines Herstellers steht halte ich es für mindestens befremdlich, eine persönliche Antwort in einem Forum zu veröffentlichen und anschließend zu zerreißen.
Briefgeheimnis?
 
S

Styx

Guest
Ungeachtet dessen, wie man zu den Produkten eines Herstellers steht halte ich es für mindestens befremdlich, eine persönliche Antwort in einem Forum zu veröffentlichen und anschließend zu zerreißen.
Briefgeheimnis?

Ich wüßte nicht was ich jetzt zerrissen hätte - das 13 teilige Video ist völlig offiziell - was wer darüber denkt, ist ja eine ganz andere Sache - ich persönlich fand es halt nur sehr informativ.

Viele Grüße

Styx
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Ich meine nicht Dich und das Video sondern die Tatsache, dass man als Firma wohl damit rechnen muss, dass jede Mail, die man einem Kunden schreibt in einem Forum öffentlich zur Diskussion gestellt wird.

Bei wem liegen die Rechte an einem Text, z.B. Brief oder Mail:
Beim Verfasser oder beim Empfänger?

Hat der Empfänger ein Recht auf Veröffentlichung?
Ich denke, wir bewegen uns hier auf sehr dünnem Eis.
 
S

Styx

Guest
Ich meine nicht Dich und das Video sondern die Tatsache, dass man als Firma wohl damit rechnen muss, dass jede Mail, die man einem Kunden schreibt in einem Forum öffentlich zur Diskussion gestellt wird.

Bei wem liegen die Rechte an einem Text, z.B. Brief oder Mail:
Beim Verfasser oder beim Empfänger?

Hat der Empfänger ein Recht auf Veröffentlichung?
Ich denke, wir bewegen uns hier auf sehr dünnem Eis.

Ach des meinst. Ja, da muß ich Dir zustimmen...eine private E-Post (von wem auch immer) zu veröffentlichen wäre wohl im Grunde genommen eine Verletzung des Postgeheimnisses. Wenn der Verfasser allerdings die Genehmigung zur Veröffentlichung gab, sieht des wohl schon wieder ganz anders aus ;)

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom