Ausländische Musiker in Basel nicht mehr willkommen

pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
Traurig, in der Tat. Letztlich schneidet die Stadt sich mit solchen Aktionen ins eigene Fleisch und schadet dem gesamten Standort weit über den kulturellen Bereich hinaus.
 
K

kalessin

Guest
Geht das nicht auf das Ergebnis einer Volksabstimmung zurück?
Ja. 2005 vom Parlament, 2006 in der Volksabstimmung bestätigt.

Die Schweiz ist ein für viele überraschend ausländerfeindliches Land. Ich habe diese Überraschung schon einige Jahre hinter mir, ich kenne genügend Schweizer und kenne das Klima im Land recht gut. Seit Jahren treiben rechte Parolen die Politik im Land vor sich her, es sei nur an das Minarett-Verbot erinnert.

Aber nein, das sind natürlich "die Sozis". Na denn.

Was hierzulande die angeblich Arbeitsplätze stehlenden Osteuropäer sind, sind übrigens in der Schweiz: die Deutschen. Insbesondere Mediziner und Ingenieure gelten als gut ausgebildet und billiger als ihre Schweizer Konkurrenz. Wie gesagt, es gibt im Land ein deutliches Unbehagen über den starken Zuzug von Ausländern, und die ach so zurückhaltenden und höflichen Schweizer sind bei diesem Thema durchaus recht deutlich, wenn man genau zuhört.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.429
Reaktionen
16.730
Da liegt mir jetzt so eine böse Bemerkung auf der Zun... äh, auf dem Finger. :schweigen:
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
Wobei das je nach Region und Milieu sehr stark variiert. Basel fühlt sich im Alltag als offene und internationale Stadt (Ausländeranteil 35%) und ich hatte in 8 Jahren kein einziges negatives Erlebnis, im Gegenteil. Trotzdem sind solche Entwicklungen traurig. Jetzt aber ist schönes Wetter und Herbstmesse, man kann einen Besuch nur empfehlen... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
und die ach so zurückhaltenden und höflichen Schweizer sind bei diesem Thema durchaus recht deutlich, wenn man genau zuhört.
naja, Kalessin, wer kann's ihnen verdenken ? Ein Land, nur wenig größer als Hannover, hat einfach nicht soviel Platzkapazitäten. :ballon::-D:-D:-D

Und nun kommt ja noch dazu, was unsere Familienfreunde, langjährige gute Freunde, aus Zürich immer sagen:


Zitat von Ollis Familienfreunde aus Zürich:
"Für den Schweizer kommt in allererster Linie erstmal: Er selbst. Dann ne ganze Ecke lang nichts, und dann alles Andere."
Und das ist mitunter keine allzu schlechte Idee, meines Erachtens. So hat die Schweiz es geschafft, noch immer zu existieren. :-D:lol: Obgleich schon Caesar auf die Unzulänglichkeiten ( zu klein, zu eingeengt durch die Natur, kriegsbegierige Schweizer konnten weniger weit umherschweifen usw. ) hingewiesen hatte.

Amüsierte Grüße von: L. M. G.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Geht das nicht auf das Ergebnis einer Volksabstimmung zurück?
dazu kann ich Dir keine konkrete Antwort geben, müsste einen Freund ein Wirtschaftsanwalt in Basel mal fragen, der hat diesbezüglich schon einiges mit "den Sozis!" erlebt.
Für diese Sippschaft scheint hochwertige Musik, Kunst, ein Grauen zu sein, was die diesbezüglich nicht schon alles bewirken wollten.:puh:
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
du weißt doch: bei Alfred Tetzlaff waren auch die Sozis an allem schuld...
bei Heiner Geißler übrigens die Pazifisten, die sollen schuld am Weltkrieg gewesen sein...
Geilooo Rolf , ein Herz und eine Seele :lol: :lol: , ahhhh wie liebe ich Alfred, aber auch den Rest der Famile!!

Meine Lieblingsfolgen sind: Die mit dem Paket mit der "Bombe" von "M. Ali Ben Yussuf" , dann der Ladendiebstahl :-D:lol: , dann die Rosenmontags-Folge, dann ALLE Folgen wo gekocht und gegessen wird, auch die Folge "Silvesterpunsch" :-D, und ahh eigentlich sowieso alle Folgen, z.B. auch die mit dem "Besuch aus der DDR" ,!!!

@ Geißler: Von Geißler, diesem m.E. hochintelligenten und vernünftigen Mann..da erinnere ich mich vor zig zig Jahren an ein Titelfoto im..Spiegel war es glaub ich: Es zeigt ihn, als WOLF im SCHAFSPELZ..Super !! :lol:

LG, Olli!
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Wobei das je nach Region und Milieu sehr stark variiert. Basel fühlt sich im Alltag als offene und internationale Stadt (Ausländeranteil 35%) und ich hatte in 8 Jahren kein einziges negatives Erlebnis, im Gegenteil. Trotzdem sind solche Entwicklungen traurig. Jetzt aber ist schönes Wetter und Herbstmesse, man kann einen Besuch nur empfehlen... :)
ein Besuch empfehlen, na dann! geh an die Herbstmesse, vor allem an die Mustermess, dann weist Du wo die Hauptstadt der Türkei ist.:puh:
 
  • Like
Reaktionen: LMG

K

kalessin

Guest
dazu kann ich Dir keine konkrete Antwort geben, müsste einen Freund ein Wirtschaftsanwalt in Basel mal fragen, der hat diesbezüglich schon einiges mit "den Sozis!" erlebt.
Für diese Sippschaft scheint hochwertige Musik, Kunst, ein Grauen zu sein, was die diesbezüglich nicht schon alles bewirken wollten.:puh:
Du hast aber schon gelesen, dass es hier darum geht, dass die Stadt Basel lediglich angefangen hat, bestehendes Bundesrecht anzuwenden. Im Gegenteil laufen gerade anscheinend Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen der laxen Praxis in den vorherigen Jahren. Das hat wenig mit angeblich kulturhassenden "Sozis" in Basel zu tun, dafür aber alles mit Nebenwirkungen eines populistischen "Das Boot ist voll"-Gesetzes, an die vorher anscheinend niemand gedacht hat.

dann weist Du wo die Hauptstadt der Türkei ist.:puh:
Danke für dieses ausgezeichnete Anschauungsbeispiel ausländerfeindlichen Unfugs, schlecht verpackt als "Witz".
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
...da schau her, du schreckst auch vor nichts zurück...

oder verkörpert der etwa diese deine Traumgestalten? [....]

:lol::lol::lol:

@ Alfred Tetzlaff: Nee- DER nicht, aber die Tochter ( Die Frau von Diether Krebs ) :lol::lol: - obwohl: bei der passte ALLES, ich fand die früher total obersahnemäßig !!!! .. und: Ich hatte also durchaus immer das Gefühl, - auch wenn ja z.B. meihrere der Protagonisten aus dem eher linksgerichteten Milieu kamen, wie z.B. ja bekanntlich die merkwürdigerweise dennoch genialen Diether Krebs, und Schubert gleichermaßen, meine ich mich zu entsinnen :-D ...) , dass INSGEHEIM doch Botschaften übermittelt wurden, die ERNST gemeint waren...viel erkennt und erkannte man wieder, was vordergründig humoristisch "bekrittelt" wird von Alfred, ist zuweilen heute Tatsache und Tatsache gewesen, damals zur Zeit der Serie...

Was denkst Du ? :-D

LG, Olli
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ja. 2005 vom Parlament, 2006 in der Volksabstimmung bestätigt.

Die Schweiz ist ein für viele überraschend ausländerfeindliches Land. Ich habe diese Überraschung schon einige Jahre hinter mir, ich kenne genügend Schweizer und kenne das Klima im Land recht gut. Seit Jahren treiben rechte Parolen die Politik im Land vor sich her, es sei nur an das Minarett-Verbot erinnert.

Aber nein, das sind natürlich "die Sozis". Na denn.

Was hierzulande die angeblich Arbeitsplätze stehlenden Osteuropäer sind, sind übrigens in der Schweiz: die Deutschen. Insbesondere Mediziner und Ingenieure gelten als gut ausgebildet und billiger als ihre Schweizer Konkurrenz. Wie gesagt, es gibt im Land ein deutliches Unbehagen über den starken Zuzug von Ausländern, und die ach so zurückhaltenden und höflichen Schweizer sind bei diesem Thema durchaus recht deutlich, wenn man genau zuhört.
Ja und wer ist der Anführer der Schwarzen in der Schweiz ? einer der reichsten Männer, Abstammung aus Baden Württemberg! Nun Schwarz hin oder her. Mit dem Minarett verbot bin sogar ich einverstanden. und dies hat seine Gründe! WIE BLIND MUSS MAN SEIN! Wie geht man mit den Christen in den Minarett Länder um ? ALLSO BITTE !
Das die Schweizer wie Sardinen leben müssen scheinst Du nicht zu wissen.
Mietzinse bis 14000 SFr. im Monat ist üblich.
Wie kommst Du dazu so einen Unsinn zu behaupten "sind billiger als ihre Schweizer Konkurrenz" sie sind vielleicht besser, dort liegt der Kern.
Mit dem Minarett verbot bin sogar ich einverstanden. und dies hat seine Gründe! WIE BLIND MUSS MAN SEIN! Wie geht man mit den Christen in den Minarett Länder um ? ALLSO BITTE !
 
  • Like
Reaktionen: LMG
K

kalessin

Guest
Das die Schweizer wie Sardinen leben müssen scheinst Du nicht zu wissen.
Mietzinse bis 14000 SFr. im Monat ist üblich.
Und wieder diese billige "Das Boot ist voll"-Polemik. Es wird langsam langweilig.

Ja, es gibt dicht besiedelte Ecken in der Schweiz. Ja, und? Es ist vor allem regional sehr unterschiedlich. Die Bevölkerungsdichte beträgt in Genf zwar 12.000 Einwohner pro Quadratkilometer, in Schaffhausen dafür unter 900. Basel ist als internationale Metropole mit 8-9000 zwar wirklich nicht niedrig, aber im Mittel ist die Bevölkerungsdichte der Schweiz immer noch geringer als die von Deutschland. Zürich hat z.B. 4400 Einwohner pro Quadratkilometer, München 4500, Berlin 3800. In Paris sind es übrigens im Stadtkern über 21.000(!) Einwohner pro Quadratkilometer, in London ebenfalls weit über 5000. Urbanisierung und Gentrifizierung hat die Schweiz jedenfalls nicht erfunden.
 
 

Top Bottom