"August Förster Gießen und Lich" gleich "August Förster Löbau"???

N

Nitrofunk

Dabei seit
18. Dez. 2012
Beiträge
18
Reaktionen
3
Hallo in die Runde!
Eine Bekannte hat ein altes Klavier (geschätzt sehr frühes 20. Jahrundert) von August Förster Gießen und Lich, das sie mir quasi schenken würde. Meine Frage: Ich habe sehr wohl schon von einem August Förster in Löbau (Sachsen) gelesen - in Lich kenne ich aber den Namen Förster nur im Zusammenhang mit Orgelbau. Handelt es sich bei den beiden August Försters um die selbe Person? Anders gefragt: Stammen die Klaviere aus der selben Schmiede, oder ist es ein komplett anderes Fabrikat? Falls es eine andere "Marke" ist: Taugen die "August Förster Gießen und Lich" was?
Vielen Dank!
Peter
P.S.: Das ist das gute Stück:
Förster.JPG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.418
Reaktionen
12.176
Ich habe sehr wohl schon von einem August Förster in Löbau (Sachsen) gelesen - in Lich kenne ich aber den Namen Förster nur im Zusammenhang mit Orgelbau. Handelt es sich bei den beiden August Försters um die selbe Person? Anders gefragt: Stammen die Klaviere aus der selben Schmiede, oder ist es ein komplett anderes Fabrikat?

Wie du auf der Seite von A. Förster / Löbau nachlesen kannst (AUGUST FÖRSTER - Historie) hat der Firmengründer die Lausitz grade nur mal ein bißchen verlassen um sich der unumstößlichen Wahrheit "Löbau ist schöner" zu versichern. Für Dein Klavier kannst Du also weder ihn noch seine Nachfolger haftbar machen. Wenn jemand zu Deiner, vermutlich ziemlich seltenen, Marke etwas sagen kann, dürfte es Dieter Gocht sein (Klaviergeschichte - Klavierchroniken - wie alt ist mein Klavier - Klavierbaufirma - Seriennummer).
 
N

Nitrofunk

Dabei seit
18. Dez. 2012
Beiträge
18
Reaktionen
3
So - mittlerweile bin ich dank Dieter Gocht schlauer. Er hat mir nämlich freundlicherweise folgende Antwort gemailt:
eine Bitte, meine Antwort:

"August hat nichts mit August zu tun.
In Lich gab es einen Aug. Förster, Orgelbau, Butzbacher Str. 5, der mindest nach 1920 zu Förster & Nikolaus firmierte und eine
Aug. Förster, Pianohandlung, Butzbacher Str. 12, die den Angaben nach 1876 gegründet wurde, aber erst seit kurz vor 1900 nachweisbar ist. Nach dem Ersten Weltkrieg, spätestens nach 1920 hat der August abgedankt und vermutlich sein Sohn Wilhelm übernahm die Pianohandlung, die bis etwa 1925/27... in Lich bestand, Filiale in Giessen. 1929 ist sie in Lich nicht mehr nachweisbar.
Aug. Förster, Pianohandlung, mitunter gab es Händler, die auch mal ein Klavier bauten und ihren Namen darin anbrachten. Meist aber waren die Instrumente von größeren (unbekannten) Herstellerfirmen. Die Seriennummer könnte darüber Auskunft geben.
Ist es erhaltenswert? Je nach jetzigen Zustand, den ein Klavierbauer fachmännisch beurteilen kann."

Viele Grüße und Dank an Dieter!
Peter
 
 

Top Bottom