A musical massacre

  • Ersteller des Themas ChrisSilver
  • Erstellungsdatum
ChrisSilver

ChrisSilver

Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Hi,

die Videos, die ich jetzt vorstellen möchte, konnte ich einfach nicht für mich behalten.

Dieses Video hier
http://www.youtube.com/watch?v=FXuRQcfl3S4
stammt höchstwahrscheinlich aus dem Album "Taxi!" von Mimi Blais, der "New Queen of Ragtime".
Es ist "A musical massacre", Chopins Fantasie Impromptu arrangiert als Rag von Willie Eckstein.

Hier
http://www.youtube.com/watch?v=iJpMtxdo5AE
spielt sie es auf dem Westcoast Ragtime Festival 2008.

Da werden vielleicht Stimmen laut, dass Chopins Werke verändern ein Sakrileg ist. Für mich ist es keinewegs ein Sakrileg. Ist halt eine andere Art Musik zu machen.
Ich bin ja nicht Chopin, deswegen muss ich auch nicht Musik machen wie Chopin. Und auch wenn Frederik sich große Mühe gab, dieses Stück auf die Beine zu stellen, muss ich nicht spielen wie er.

(Soll er sich doch im Grab umdrehen.)

Denn mit der Zeit wird es nunmal ein bisschen langweilig, bloß die großen Meister zu kopieren.

Und ich steh nunmal auch auf Rags.:D

Grüße
Chris
 
ChrisSilver

ChrisSilver

Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Ich dachte, ich verwende den Thread gleich weiter:D für einen anderen musikalisch-genialen Showact.

http://www.youtube.com/watch?v=C3l10T9WTLM

Mark Chang und Jeremy Kurn spielen "When the Saints go marchin' in".
Schaut mal genau hin, auf welche Weise die das spielen.

Nämlich nebeneinander, hintereinander, untereinander, übereinander, aufeinander......


Zum Nachmachen nur akrobatisch veranlagten Pianisten empfohlen.:D
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Hallo ChrisSilver,

habe mir erst jetzt die Videos angeschaut und muss sagen, dass die wirklich Spaß machen. Besonders die zwei Jungs mit ihrer Akrobaten-Nummer am Klavier. Bei dem Chopin kam mir der Gedanke, ob man nicht auch hier im Forum mal ein Komponierspiel machen könnte, bei dem ein Stück neu arrangiert und nach eigenem Belieben erweitert wird. So ähnlich wie Fazil Say das mit Mozarts "AllaTurca" gemacht hat oder wie bei dieser Fassung von Chopins "Fantaisie-Impromptu". Falls das zu schwer ist oder zu umfangreich, könnte man z.B. auch nur ein Thema eines bekannten Stücks nehmen und daraus ein neues Stück machen. Fände ich spannend und würde mich reizen (ohne zu wissen, ob ich das überhaupt schaffen würde...).

Grüße von
Fips


PS: Haydnspaß, die DJ-Version von Tschaikowsky finde ich nicht so toll. Aber trotzdem danke für den Link.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Similar threads

ChrisSilver
Antworten
3
Aufrufe
2K
James P. Johnson
J
 

Top Bottom