Zender vs B. Squire

rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hallo Ihr Lieben.
Ich möchte mir gerne ein Klavier kaufen. Für mein erstes Klavier habe ich die folgenden Kandidaten auf meiner Liste:

Klavier von Zender
olx_musik-film-games_musikinstrumente_9492130_600_635491402737636776.jpg


Klavier von B. Squire
olx_musik-film-games_musikinstrumente_10589625_XL_635523638323514291.jpg


Beide sind gut erhalten. Meine Frage: Gibt es grosse Unterschiede zwischen den beiden Marken? Welches könnt Ihr mir empfehlen und aus welchem Grund?

Danke euch.

Rounen
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Beide Instrumente sind sich sehr ähnlich (englische Einsteigerklasse) und nicht unbedingt empfehlenswert.
Angesichts der Tatsache, dass sie verschenkt werden, kannst du beide nehmen.
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Danke für die Antwort. :)
Inwiefern sind sie nicht unbedingt empfehlenswert? Was genau differenziert sie von teureren Modellen?
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Hallo zusammen

Trotz allem war ich heute Abend das Zender-Klavier besichtigen. Optisch ist es fast wie neu, aber total verstimmt, es klingt wie in einem alten Western-Film :-D. Es steht zudem bereits seit ca. 1 Monat draussen. Zwar ist es da unterdacht, trotzdem frage ich mich, ob Kälte und Feuchtigkeit dem Klavier schaden könnte?:konfus:
Denkt ihr, wenn man es stimmen lassen würde, wäre der Klang wieder i.O.? Oder klingen die tatsächlich so (Kann ich mir fast nicht vorstellen)?

Danke euch
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Na wenn das so ist..

Ich hab nochmals etwas rumgeschaut, in meiner Nähe gibt es noch folgende Klaviere zu sehr günstigen Konditionen:

Klavier Eisenberg, CHF 200
olx_musik-film-games_musikinstrumente_9956027_big_635505110040900692.jpg


Klavier Legnica, CHF 150
olx_elektronik_sonstiges_9149178_big_635480224901176411.jpg


Klavier Finger, CHF 250
olx_musik-film-games_musikinstrumente_10080450_big_635508212917719850.jpg


Sind die auch alle Müll oder ist etwas brauchbares darunter?
Ansonsten, was denkt Ihr, wie viel ich investieren müsste?

Danke und Grüsse,

Rounen
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Danke für die Antworten. Das bringt mich schon ein ganzes Stück weiter.

Das "Outdoor"-Klavier fällt demnach endgültig weg.

Da ich im Studium (technische Richtung, nichts mit Musik) bin, habe ich leider kein grosses Budget. D.h. nicht viel mehr als CHF 500, also tatsächlich Tiefpreissegment. Die Optik ist natürlich zweitrangig. Was zählt sind Klang und Spielgefühl, wie @joeach so schön beschrieben hat.

Zu meinem Hintergrund: Als Kind habe ich einige Jahre Klavier gespielt, dann aber das Interesse verloren. Mein Klavier wurde inzwischen wegen Nichtgebrauch weitergegeben. Nun habe ich aber wieder Interesse und möchte daher gerne ein Klavier beschaffen.

Zur Beurteilung eines Klavier: Bedeutet das, dass es nicht ausreichend ist, wenn ich beim Testen das Gefühl habe, dass Tonqualität/Klang und Ergonomie/Spielgefühl passen? Gibt es hier tatsächlich oft "versteckte" Mängel, welche ohne Fachwissen nicht erkennbar sind?
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Hallo rounen,

Vielleicht findest ein Vorkriegsmodell? Auch wenn die Schweiz nicht im Krieg war, die Instrumente waren in den 20er, 30er Jahren wesentlich stabiler gebaut. Es gibt da noch recht ordentliche Klaviere (Schweizer Qualitätsware) .. von Bieger, Burger & Jacobi, Schmidt-Flohr, Sabel, Wohlfahrt, etc. die sehr gut verarbeitet und klangvoll sind. Ich würde in diese Richtung schauen!

LG
Michael
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
Wow, so kompliziert hatte ich mir, zugegeben, einen Pianokauf nicht vorgestellt. :-D

Schweizer Marken, okay. Werde mal danach Ausschau halten. :)

Wie siehts aus bei den E-Pianos, kann man da auch viel falsch machen? Habe gerade eines von Technics gefunden für CHF 350:
olx_musik-film-games_musikinstrumente_11350043_big_635548395895465474.jpg


"Zu verkaufen schönes E-Piano von Technics.
Es ist schon etwas älter, aber in einem guten Zustand. Funktioniert einwandfrei.
88 gewichtetet Tasten, Anschlagdynamik wie bei einem echten Klavier."

Könnte das was taugen?
 
S

Sonatina

Guest
Hallo Rounen
Die von dir verlinkten Bilder zeigen leider nur den optischen Zustand der Instrumente. Eine seriöse Beurteilung aus der Ferne ist so leider nicht möglich. Klaviere in dieser Preisklasse will der Besitzer einfach loswerden. Da kannst du natürlich Glück haben und dir ein echtes Schnäppchen ergattern oder aber auch Sperrmüll kaufen.
Um die Klaviere zu beurteilen, müsstest du hinfahren und diese anspielen und dir genau ansehen. Wenn du dann Fotos vom Innenleben hier postest, kann dir vielleicht der ein oder andere Fachmann hier im Forum etwas mehr dazu sagen.
Ich empfehle dir auch mal folgende Seite zu beobachten:
https://www.stadt-zuerich.ch/ssd/de/index/mkz/aktuell/instrumenten-boerse.html

Da inserieren immer wieder Leute, die sich nur schweren Herzens von ihrem Klavier trennen, und denen es wichtig ist, dass das gute Stück in gute Hände kommt. (Siehe z.B. Inserat vom Oktober). Wichtig ist aber, dass du Zeit hast, dir möglichst viele Instrumente anzuschauen und anzuspielen. Und schau dich auch mal ein bisschen in den Klaviergeschäften bei den gebrauchten Instrumenten um. Die sind zwar über deinem Budget, aber im Gespräch mit den Fachleuten kann man sehr viel über Klaviere lernen.

Gruss
Sonatina
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Wow, so kompliziert hatte ich mir, zugegeben, einen Pianokauf nicht vorgestellt. :-D

Schweizer Marken, okay. Werde mal danach Ausschau halten. :)

Wie siehts aus bei den E-Pianos, kann man da auch viel falsch machen? Habe gerade eines von Technics gefunden für CHF 350:
olx_musik-film-games_musikinstrumente_11350043_big_635548395895465474.jpg


"Zu verkaufen schönes E-Piano von Technics.
Es ist schon etwas älter, aber in einem guten Zustand. Funktioniert einwandfrei.
88 gewichtetet Tasten, Anschlagdynamik wie bei einem echten Klavier."

Könnte das was taugen?
Du sollst uns bessere Angebote zeigen, nicht immer noch üblere... :o
Bevor du dir sowas kaufst, lieber doch das Zender...

LG
Michael
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Miete Dir doch ein Klavier. Gibt es für ab ca. 50 CHF pro Monat und Du hast dann was halbwegs gescheites.
 
S

Sonatina

Guest
Hallo Rounen
Liest du noch mit?
Das hier könnte für dich interessant sein:

Klavier
1420447187135.jpg

Januar 2015
Klavier Burger & Jacobi

Vor 1 Jahr haben wir das Klavier gebraucht übernommen und stimmen lassen. Jetzt will das Kind nicht mehr Klavier spielen.
Achtung: Wir wohnen im 3. Stock, ohne Lift, mit Wendeltreppe.
Preis: gratis
Fr. 100.00 für Klavierstuhl
Marianne Wyss
8002 Zürich
E-Mail marianne_wyss@yahoo.de
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
*Alert
:-D

Danke Dir :)

Rounen

PS - Sehe ich das richtig, dass das Teil massiv unterbewertet verkauft wird (wenn nichts faul ist)?
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
So "blonde" Teile kann man eigentlich kaum verkaufen. Nimm auf jeden Fall den Stuhl! Er ist es zwar nicht wert, aber das Klavier kann nicht so schlecht sein - drum ist es fair den Stuhl wenigstens anzukaufen wenn das Klavier schon gratis ist. Im Zweifel kannst mich ja zum stimmen rufen. ;-)

LG
Michael
 
rounen

rounen

Dabei seit
21. Dez. 2014
Beiträge
9
Reaktionen
2
klar, bei 100.- CHF ist es nur fair, den Stuhl mitzunehmen :)
Hoffen wir das beste! Und danke für das Angebot! :) Was würde das dann in etwa kosten?

Rounen
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Hast ne PN :-)

LG
Michael
 
 

Top Bottom