Zauber der ersten Stunde od. was soll hängen bleiben?

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von versuchsspieler, 27. Okt. 2010.

  1. versuchsspieler
    Offline

    versuchsspieler

    Beiträge:
    11
    für die, die es interesiert:

    die erste Stunde
    Also, Chemie passt grds., ist ein netter Kerl. Studiert Musikwissenschaften und spielt seit gut 20 Jahre klassisches Klavier. Hat Daheim ein ePiano Kawai älterer Bauart mit Holztastatur (natürlich gewichtet...).
    Was haben wir so gemacht?
    Tonleiter und Minieinleitung Noten konnten wir im ersten step schnell abhaken, da ich mich daran noch aus alten Zeiten erinnerte. Der F-Schlüssel ist mir aber sehr "unsympathisch", da ich vorher mit ihm keine Berührungspunkte hatte <seufz>.

    Dann der erste Fingersatz, in C vom Blatt Lauf mit rechter und (getrennt) linker Hand rauf und runter ein wenig. Gespickt mit leichten Haltungsinfos gingen wir dann zum zweiten Einstiegsblatt (hatte er aus einer Schule kopiert) "Etüden". Die haben wir begonnen und nun soll ich mal die Hände erst getrennt und später dann gemeinsam üben.

    Werde vorerst bei ihm bleiben, mal sehen, wie andere Lehrer so sind. War ja mein erste Mal ;-)

    Positiv: Hab jetzt eine erste Aufgabe, die ich auch gut angehen kann.
    Negativ: Kein Ausblick darauf, wann mal (jajajajaja, ich weiss erste Stunde, aber trotzdem) ein erstes Liedchen (NICHT Kinderlieder...) käme &
    die Info von ihm, dass alles ausserhalb von Klassik von mir mit Noten versorgt werden müsste....
    Habe von ihm nichts gehört

    Gesamtfazit dennoch
    Ganz o.k. für das erste Mal
     
  2. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.675
    grds? Gerade so - oder - grandios? Ersteres ist nix!

    Auf jeden Fall hatte die Stunde Substanz.

    a) Geduld, bitte!
    b) Noten - was erwartest Du? Full-Service? Dass er sich strafbar macht?
     
  3. versuchsspieler
    Offline

    versuchsspieler

    Beiträge:
    11
    mmhhh, eher grundsätzlich als grandios, aber was soll man für den Anfang erwarten?

    a) Klaro, weiss ja...
    b) Quatsch, war von mir schlecht formuliert. Gemeint war, dass er mir keine Noten-Empfehlungen wird geben können ausserhalb des klassischen Bereiches, da er diesen nicht kennt. Wenn ich also da etwas möchte und mir selbst die Noten besorgen soll, dann ist es natürlich etwas schwieriger, weil ich mir wahrscheinlich Noten über meinem Niveau aussuchen würde....
    Auch im klassischen Bereich gehe ich nicht davon aus, dass er die Noten stellt.

    Wie ist das denn üblich? Stellen die Lehrer Notenmaterial / Schulen zur Verfügung? Wird wohl eher auf eine Kaufempfehlung hinauslaufen, oder?
     
  4. Kulimanauke
    Offline

    Kulimanauke

    Beiträge:
    1.449
    Einmal ist keinmal! Darum das zweite Mal genauso angehen, wie beim ersten Mal. Erwarte nicht zu viel. Zuallererst kommt es auf Dich an, wie Du nun Deine Aufgabe erledigst. Je intensiver Du daran arbeitest, wirst Du während der Arbeit an der Sache erfahren, ob dieser Weg zum Lehrer der rechte ist oder Du weitersuchen möchtest. Der Lehrer kann Dir das Spielen nicht sofort beibringen und die klass. Literatur in ein, zwei Stunden vermitteln. Er kann Dir nur insoweit Unterstützung geben, wie Du bereit bist, an der Sache im Detail zu erarbeiten. Das Maß bestimmst Du.

    gerade so? oder grandios? oder grundsätzlich? oder ... Das ist der Ansatz - Klarheit! Die Note kann auch nicht irgendwo runterhängen auf den Notenblatt. ;)
     
  5. TiBi
    Offline

    TiBi

    Beiträge:
    186
    Na wenn die Chemie erstmal stimmt, dann warte die nächsten Stunden ab. Ich denke ein Klavierlehrer kann sich in den ersten Stunden nur schwer dazu äussern, wann man wohl etwas "richtiges" spielen kann. Er muss ja nun erstmal schauen, wie du dich so machst und wie schnell du lernst.
    Die Aufgaben die ich fürs erste mitbekommen habe, waren mir viel zu einfach und ich habe schon die nächsten Seiten im Buch versucht- das hat sie mir übrigens geliehen, damit ich die Bücher nicht alle kaufen muss.

    Mit dem F-Schlüssel habe ich auch Probleme, da hilft es wohl nur ordentlich zu Pauken. Bleib dran und berichte weiterhin!
     
  6. Kulimanauke
    Offline

    Kulimanauke

    Beiträge:
    1.449
    Ein Lehrer muß Dir Notenempfehlungen geben können, dafür ist er Lehrer.
    Was für den Anfängeruntericht üblich ist, weiß der Lehrer. Wenn er es nicht weiß, suche ich mir einen anderen Lehrer.

    Trotzdem: einmal ist keinmal. Die 1. Stunde ist Schnupperstunde.
     
  7. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.675
    Zu den Noten: Meine KL kopiert mir schon mal was - dafür gibts spezielle Musikschul-Rahmenverträge, damit das legal ist. Ist bei mir aber eh immer legal, weil ich mir alles kaufe, was mir gefällt. Mit CR-freier Klassik wird Dich der KL bestimmt "versorgen". Andere Noten beizubringen, kann sehr spannend werden - a) hast Du dafür uns :D; b) habe ich auch eine Klassik-KL und die wird von mir regelrecht befruchtet - das geht dann zu anderen interessierten Schülern weiter und von denen kommt dann auch was retour, so dass an geeignetem Material (als Empfehlung - nicht Kopie!!!) nie ein Mangel ist.

    Zieh jetzt erst mal die Klassik-Anfänge durch. Wenn Du später ausschliesslich zu Jazz z.B. tendierst, wirst Du den zeitpunkt erkennen, wo Du einen neuen KL brauchst.

    Das erste "Liedchen" kriegste auch gleich als Empfehlung mit: Morgendämmerung von E.Grieg in der leichten Bearbeitung von Terzebazitsch. So nach 2-5 Monaten denkbar. (Vorher werden erst mal kleinere Brötchen gebacken!) Ich spiels heute noch mit Vergnügen.
     
  8. Sookie
    Offline

    Sookie

    Beiträge:
    405
    Schlimmer Finger, der Fishi, ich habs geahnt! :shock: Befruchtet seine KL sowie andere interessierte Schüler und das scheinbar noch regelmäßig!

    (Sorry, Steilvorlage :D )

    Ein hauptberuflicher KL der NUR ein Digi hat, hm, das macht mich skeptisch. Und dann noch älterer Bauart?! Find ich nicht gut, da Du ja sagst, dass Du zuhause auch nur ein Digi hast. Ich finde wenigstens im Unterricht sollte man den Bezug zum echten Instrument behalten!

    Völlig normal und richtig find ich allerdings, dass mein KL Verträge macht, vor allem wenn er/sie selbständig ist. Solang der Vertrag fair ist und keine strangen Klauseln hat und der Unterrichtspreis marktgerecht ist doch alles im grünen Bereich. Ich hatte ja eine Musikschule mal am A....., die mich mit einem Zweijahresvertrag ohne Ausstiegsmöglichkeit knebeln wollte. Mit Verlängerung um jeweils ein Jahr, wenn nicht drei Monate vorher gekündigt wird. SOWAS nenn ich unseriös. Aber nun hab ich 6 Wochen zum Quartalsende und finde das völlig okay. Ein fester Vertrag mit festen Terminen hat auch für Schüler Vorteile. Man übt mehr, wenn man weiß, dass jede Woche die Überprüfung der Fortschritte durch den Lehrer ansteht. Bei freien Terminen würd ich üben und schieben wie ich Lust hab und bestimmt langsamer vorankommen. Aber ich persönlich möchte schon spürbar vorankommen, deswegen war die Entscheidung für den Vertrag für mich richtig.


    Auch kann man Lehrer, die "stur eine Klavierschule" verfolgen nicht gleich als Ausschuss deklassieren. Erstens kann man nach einer Stunde eh nicht darauf hoffen, kurzfristig Stücke spielen zu können, die nicht nach Kinderliedern klingen (die meisten Schüler jedenfalls nicht...) Und zweitens finde ich, dass eine Klavierschule ebenfalls Vorteile für den Schüler haben kann. Mich persönlich hat es motiviert einen roten Faden zu haben, am Fortschritt im Buch meinen eigenen Fortschritt nachvollziehen zu können. Finde ich bei einer Loseblatt-Sammlung von Stücken deutlich schwieriger. Auch hier ist es Typsache. Die meisten werden wahrscheinlich eher zum freien Unterricht tendieren, weil sie denken, da von Anfang an mehr Einfluss darauf zu haben, was sie spielen und möglichst nur das, was ihnen gefällt. Aber ob man so nach einer bestimmten Zeit wirklich die wichtigen Grundlagen alle erfasst hat, hängt dann nur am Klavierlehrer.Denn dieser kann das beurteilen, dazu fehlt dem Anfänger der Blick fürs Ganze.

    In der Retrospektive nachdem ich die Klavierschule durchgearbeitet habe, finde ich jedenfalls nicht, dass die Schüler, die frei unterrichtet werden irgendwie weiter sind als ich. Teils teils halt. Kommmt immer auf die Mischung, Lehrer, Stückauswahl, Talent und Einsatz des Schülers an. Für mich persönlich war der Weg über die Klavierschule für die ersten Monate jedenfalls KEIN Nachteil und erst recht nicht bezogen auf meine Lehrerin.

    VG

    Sook
     
  9. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.675
    ... ich hab drauf gewartet - aber dass Du es bist, Sookie, die mich an den Pranger stellt ...:D
     
  10. Sookie
    Offline

    Sookie

    Beiträge:
    405
    Pranger, Fishi? Bei soviel (Saiten-)Resonanz, die Du offenbar bei KLinnen und Schülern erfährst, kann doch aus mir nur der Neid der Besitzlosen sprechen ;)

    Lachende Grüße von

    Sook
     
  11. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.531
    ...ja, einen echten Schwerenöter hast Du da erwischt :) - - der Don Juan der Klavierstunden :)
     
  12. gubu
    Offline

    gubu Guest

    Allerdings lässt er sich auch -gemeisam mit seiner Frau- von : Zitat fisherman: "rotgestrichenen Zimmermannslatten" tief bewegen...:)
     
  13. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.531
    ...auch ein Don Juan kann nicht permanent befruchten - überall sind kleine Pausen angesagt ;)
     
  14. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.675
    Ich habs gewusst, dass auch die ZL wieder Anlass gibt zu allerlei Schabernack. Saubande!:D
     
  15. nico
    Offline

    nico

    Beiträge:
    113
    Stimmt so nicht oder nicht mehr - jedwedes kopieren von Noten ist illegal. Auch für Musikschulen, Hochschulen etc.
    Ich musste an meiner Musikschule unterschreiben, dass mir das bewusst ist.
    Es gibt wohl gerade einen kleinen Kampf zwischen den betreffenden Institutionen und der GEMA. Und der ist noch nicht fertig gekämpft...
     
  16. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.675
    Ok! Meine KL kopiert mir was, damit ich mir EXAKT diese Noten kaufe und nicht eine andere Ausgabe... Das ist sozusagen eine Einkaufsliste. Und die wird nach Einkauf entsorgt. :rolleyes:
     
  17. TiBi
    Offline

    TiBi

    Beiträge:
    186
    Hej, wie läuft es denn inzwischen bei dir, Versuchsspieler?