Yamaha CVP 900 Rubber Kontakte


T
TimKlavier
Dabei seit
10. Jan. 2019
Beiträge
6
Reaktionen
3
Hallo zusammen,

als meinen ersten Beitrag im Forum habe ich mir gleich eine komplizierte Frage ausgedacht: Ich habe ein Yamaha CVP 900 erhalten und habe den Hingucker schon in meiner Wohnung stehen. Wohl etwa 15 Jahre alt und in einem guten Zustand.... Wenn da nicht das Problem wäre, dass manche Töne mal gehen, mal leiser sind und mal gar nicht funktionieren. Nun ist ja eigentlich der Fall laut verschiedener Techniker klar: Neue Rubber Kontakte müssen her. Nur leider hat Yamaha keine mehr und wird diese auch nicht mehr bekommen. Nun meine Frage: Hat jemand einen Tipp, an welcher Stelle ich solche Rubber bekommen könnte oder welche Rubber von anderen Modellen evtl passen? Kann doch wirklich nicht wahr sein, dass man ein so hochwertiges Instrument wegen solcher Kleinigkeiten wegschmeißen muss...
Das E-Piano ist gebaut wie ein kleiner Flügel, hat eine Holzklaviatur und 2 Leisten mit den Kontakten. Eine sitzt unter den Tasten und eine hinter den Tasten. Diese wird von Hämmer gedrückt.
Aussaugen und auspusten hat bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Viele Grüße
TIm
 
Gelöschte Mitglieder 10077
Gelöschte Mitglieder 10077
Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.818
Ich habe ein Yamaha CVP 900 erhalten und habe den Hingucker schon in meiner Wohnung stehen.
Ich hoffe, der "Hingucker" hat nichts gekostet. Sonst gib ihn zurück.

Wohl etwa 15 Jahre alt und in einem guten Zustand.... Wenn da nicht das Problem wäre, dass manche Töne mal gehen, mal leiser sind und mal gar nicht funktionieren.
Das Gerät wurde offenbar unter klimatisch ungünstigen Bedingungen (hohe Luftfeuchtigkeit) stark gespielt: Lebensende erreicht. Längere Lebensdauer gibt es nur mit verschleißfreien optischen Sensoren.

Nun ist ja eigentlich der Fall laut verschiedener Techniker klar: Neue Rubber Kontakte müssen her. Nur leider hat Yamaha keine mehr und wird diese auch nicht mehr bekommen. Nun meine Frage: Hat jemand einen Tipp, an welcher Stelle ich solche Rubber bekommen könnte oder welche Rubber von anderen Modellen evtl passen? Kann doch wirklich nicht wahr sein, dass man ein so hochwertiges Instrument wegen solcher Kleinigkeiten wegschmeißen muss...
Das ist keine "Kleinigkeit" Die Tastatur samt Abtastung sind das zentrale Element eines herkömmlichen Digitalpianos - der Antrieb. Wenn der hin ist, nützt das tollste Flügel-Gehäuse nichts.

Nichtsdestotrotz kannst du natürlich versuchen, bei Drittherstellern Sensorstreifen zu erhalten: https://syntaur.com/yamaha_cvp.html Die Reparatur solcher Antiquitäten dürfte aber reine Liebhaberei und keinesfalls wirtschaftlich sein.
 
T
TimKlavier
Dabei seit
10. Jan. 2019
Beiträge
6
Reaktionen
3
Danke für eure Antworten.
Ich hoffe, der "Hingucker" hat nichts gekostet. Sonst gib ihn zurück.
Zum Glück war er gratis. Ich dachte mir diese Probleme etwas leichter lösen zu können und so ein gutes Instrument zu haben.
Das Gerät wurde offenbar unter klimatisch ungünstigen Bedingungen (hohe Luftfeuchtigkeit) stark gespielt: Lebensende erreicht. Längere Lebensdauer gibt es nur mit verschleißfreien optischen Sensoren.
Leider wurde in der Wohnung unglaublich viel geraucht... Echt schade!
Das ist keine "Kleinigkeit" Die Tastatur samt Abtastung sind das zentrale Element eines herkömmlichen Digitalpianos - der Antrieb. Wenn der hin ist, nützt das tollste Flügel-Gehäuse nichts.
Wollte das ganze nicht als Kleinigkeit abtun... Aber die gewünschten Teile sind einfach wirklich nicht sehr groß. :-D
Finde die Aufnahmen im Video sehr schlecht und die Beschreibung sehr knapp. Deshalb nur als Gedanke, Leiterplatten und Kontakte, selbst diese Tonköpfe von Recordern und Tonbändern haben wir früher mit Brennspiritus oder Primasprit (reiner Alkohol) gereinigt und dazu Wattestäbchen benutzt.
Bin gerade dabei das Klavier auseinander zu nehmen. Online fand ich eine Yamaha Reparaturanleitung. Die ersten Tasten gehen gleich ab. Wäre natürlich klasse, wenn das helfen würde!

Viele Grüße
 
Gelöschte Mitglieder 10077
Gelöschte Mitglieder 10077
Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.818
Zum Glück war er gratis. Ich dachte mir diese Probleme etwas leichter lösen zu können und so ein gutes Instrument zu haben.
Ja, dann viel Spaß beim Basteln!

Bin gerade dabei das Klavier auseinander zu nehmen. Online fand ich eine Yamaha Reparaturanleitung. Die ersten Tasten gehen gleich ab. Wäre natürlich klasse, wenn das helfen würde!
Nur ein Tip zum Reinigen mit allerlei aggressiven Substanzen (Alkohol, Spiritus, Waschbenzin): Die helfen nur temporär und zerstören graphitbeschichtete Rubberdomes höchstens komplett. Man kann höchsens versuchen, die abgenutzten Gummi-Kontakte mit einem weichen Bleistift neu zu beschichten, aber auch das hält nicht auf Dauer.
 
Melegrian
Melegrian
Dabei seit
10. Juli 2018
Beiträge
2.522
Reaktionen
1.138
Hast Du das damit schon ausgeführt?
Ich meine, da muss doch auch irgendein Mittel enthalten sein, was sich dann verflüchtigt aber die leitenden Eigenschaften verändern könnte oder nicht?

Die reinigen ein Instrument auch mit Alkohol und verweisen darauf, im Anschluss 2 Tage zu warten:

http://www.bustedgear.com/repair_Roland_d50_key_contacts_5.html
 
Zuletzt bearbeitet:
T
TimKlavier
Dabei seit
10. Jan. 2019
Beiträge
6
Reaktionen
3
Hallo zusammen.
Ich melde mich nach viel Arbeit zurück und kann sagen: es hat nichts geholfen. Offenbar muss ich entweder neue Kontakte besorgen, was ja scheinbar fast unmöglich ist, oder die alten Kontakte aufarbeiten.
Das klingt nach einer guten Idee... Aber müsste der Graphit dann nicht dauerhaft am Kontaktpunkt im Gummi haften, ohne dass etwas an der Platine hängen bleibt? Nach meiner Logik würde das einen Dauerton auslösen. Oder hab ich das dann falsch interpretiert? Fällt dir vielleicht ein anderes Mittel ein, was leitend ist und am Material beständig klebt ohne dieses auszutrocknen und brüchig zu machen?
Aber selbst wenn das alles funktioniert... Was für ein riesiger Aufwand!!!

Hat jemand Erfahrungen ob andere Kontakte einfach auch auf mein Klavier passen könnten? Diese hier sehen zumindest denen in der hinteren Reihe verdammt ähnlich!
https://www.ebay.com/itm/NEW-Yamaha...hsAArKOdxfS0Pc_aY89lcem46PoXXDC-K2XSojYoRff3k
 
T
TimKlavier
Dabei seit
10. Jan. 2019
Beiträge
6
Reaktionen
3
Fällt dir vielleicht ein anderes Mittel ein, was leitend ist und am Material beständig klebt ohne dieses auszutrocknen und brüchig zu machen?
Ich zitiere mich mal selbst :-D Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Sollte ja eigentlich funktionieren. Die Frage ist nur ob es das Gummi angreift...
https://www.amazon.de/KONTAKT-CHEMIE-76009-Grafit-Leitlack-200/dp/B002ZXQY9Q
Das hier wird auch für Kunststoff emfpohlen. Wäre nur ganz schön teuer. Keine Ahnung wie viel man da braucht...
https://www.amazon.de/Tifoo-01-18-0...00PSKQZ60/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
 

Melegrian
Melegrian
Dabei seit
10. Juli 2018
Beiträge
2.522
Reaktionen
1.138
Suche doch einmal bei YT nach Anleitungen, falls Du Englisch verstehen solltest. Ich verstehe z.B. nicht, was die sich da in den Videos basteln, hatte ja auch bisher nichts damit zu tun.


https://www.youtube.com/watch/?v=gJarAWE-Uyo
View: https://www.youtube.com/watch?v=gJarAWE-Uyo



https://www.youtube.com/watch/?v=DweG2Ebo1_k
View: https://www.youtube.com/watch?v=DweG2Ebo1_k


Der hier macht etwas mit einem weichen Bleistift:


https://www.youtube.com/watch/?v=rHOYktmxhZI
View: https://www.youtube.com/watch?v=rHOYktmxhZI
 
Gelöschte Mitglieder 10077
Gelöschte Mitglieder 10077
Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.818
Das Graphit (und nichts anderes) muß neu drauf auf die Rubberdomes und draufbleiben. Wie man das letztlich schafft, bleibt der eigenen Fantasie überlassen. Mit Silber repariert man nur die Leiterbahnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
TimKlavier
Dabei seit
10. Jan. 2019
Beiträge
6
Reaktionen
3
Das Graphit (und nichts anderes) muß neu drauf auf die Rubberdomes und draufbleiben. Wie man das letztlich schafft, bleibt der eigenen Fantasie überlassen. Mit Silber repariert man nur die Leiterbahnen.
Also meinst du, dass der Graphitlack eine Idee wäre?
Suche doch einmal bei YT nach Anleitungen, falls Du Englisch verstehen solltest. Ich verstehe z.B. nicht, was die sich da in den Videos basteln, hatte ja auch bisher nichts damit zu tun.
Der erst macht was sehr interessantes. Er hat kleine Plättchen, die er auf die Kontaktstellen klebt. Vielleicht besorge ich mir das... Allerdings ist er mehrere Minuten mit nur einem Kontakt beschäftigt... 88 Tasten, 2 Leisten mit je 2 Kontakten. 352 Stellen.. Um Gottes Willen :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Top Bottom