Wie kaufe ich (m)ein Klavier?


A
Alokin
Dabei seit
24. Aug. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Liebe Forumsleser,
Ich bin als Wiedereinsteigerin auf der Suche nach einem passenden Klavier, bin mir aber nicht ganz sicher, wie ich es aussuchen soll.

Zunächst mal meine Randbedingungen:
- spiele seit 27 Jahren, in den letzten 10 Jahren allerdings nur sehr sporadisch auf fremdem Klavier oder Keyboard
- 4 Jahre Unterricht als Kind
- Mietwohnung mit vielen Nachbarn
- Spielzeiten eher abends und dann, wenn mein Sohn (6 Monate) schläft
- angezielter Preisrahmen ca. 4-6kEUR

Die Mietwohnung und die Spielzeiten lassen mich sehr stark in Richtung Silent-Systeme schielen. Klar, man könnte auch für gleiches Geld ein besseres Klavier ohne Silent bekommen, aber was nützt mir das beste Klavier, wenn ich es mangels Zeit nie spiele?

Der Preisrahmen wäre zwar theoretisch noch erweiterbar, aber eigentlich möchte ich erst mal nicht so viel mehr ausgeben. Ich weiss noch nicht, ob das Klavier für mich eher Nebensache bleibt, ob mein Sohn vielleicht eines Tages Interesse daran findet oder ob ich plötzlich jede freie Minute an den Tasten verbringe. Und auch wenn ich relativ lang gespielt habe, traue ich mir derzeit nicht zu, nach einem gezielten "Klangbild" das perfekte Klavier auszusuchen. Deshalb also: erst mal was günstiges, wenn ich plötzlich zum Extrempianisten werde, dann kann ich mir immer noch etwas anderes suchen.

Wenn ich das richtig sehe, dann kommen damit vor allem die Yamaha-b-Serie und die Kawai K1-2 in Frage. Ich werde natürlich gehen und ausprobieren. Nur: wie finde ich dann das richtige Klavier für mich? Kann ich nach 10 Jahren Klavierabstinenz mit dem, was die Finger noch so automatisch können, wirklich das Spielverhalten beurteilen? Wie verändert sich der Klang, wenn das Instrument in einem 20qm-Wohnzimmer steht statt im Vorführraum, worauf muss ich da achten? Ist ein zu großes Klavier dann eher ungeeignet? Spielt es eine Rolle, was ich in Zukunft gern spielen möchte (evtl. auch Richtung Jazz..)? Was und wie soll ich anspielen?

Ich weiss, die Kaufentscheidung kann mir keiner abnehmen. Es ist auch nicht das erste Instrument, das ich kaufe. Allerdings das erste in dieser Preislage und das erste, das ich zum Kaufzeitpunkt kaum spiele. Daher sind Tips jeder Art sehr gern gesehen. Danke!
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Bei deinen Vorkenntnissen hast du es leichter als so mancher Neueinsteiger. Nur Mut! Hör auf den Klang, hör auf deinen Bauch, dein Gefühl.

Das Yamaha-System ist wohl das beste derzeit.
Wird in Lizenz auch eingebaut von Schimmel. Wenn ich das richtig sehe, auch von Grotrian (bin aber unsicher). Bechstein bietet auch ein Silent an.
Außerdem kann man in die meisten Klaviere das System von Pianodisc einbauen. Das soll auch gut sein. Dann könntest du ein "beliebiges" Klavier nehmen, dessen Klang dich am meisten überzeugt, und ein System auf dem aktuellen Stand der Technik nachrüsten.

Zu groß würde ich nicht machen, dann flippen deine Nachbarn aus. Dh. nicht höher als 120-122 cm.
 
A
Alokin
Dabei seit
24. Aug. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo!

@Flip: sind es das wirklich, also so viele Anforderungen? Kam mir jetzt gar nicht so vor. Wegen dem Preis? Muss nochmal nachdenken. Aber ich habe ja keine Eile..

Und Upgrade-Option bedeutet, dass der Händler das Klavier irgendwann in Zahlung nimmt, wenn man ein höherwertiges kauft, richtig? Das muss dann aber doch vermutlich in relativ kurzer Zeit sein. Ich würde mal tippen, so 3-8 Jahre (je nach Familiensituation) muss das Ding schon erst mal halten.

@Melodicus: das mit dem Pianodisc-System werde ich im Hinterkopf behalten.

Also keine schlauen Tricks, die man beim ausprobieren beachten kann? Nur nach Gefühl? Na denn. Ich dachte daran, wie ich eine Klarinette kaufen würde: da hätte ich recht unterschiedliche Stücke zu ausprobieren, würde mein eigenes Mundstück und ein paar Blätter in verschiedenen Stärken mitnehmen, würde mal in den Raum spielen und mal direkt gegen eine Wand, würde mir die Mechanik anschauen. Aber beim Klavier fühle ich mich da irgendwie etwas hilflos, wenn ich da mühsam meine im Hinterkopf verbliebenen Bachinventionen anzuspielen versuche und vom Rest keine Ahnung habe..

Danke also soweit!
 
 

Top Bottom