Wie jetzt weiter?

  • Ersteller des Themas Da Capo al Fine
  • Erstellungsdatum
D

Da Capo al Fine

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

also ich hab folgendes Problem.
Hab relativ spät mit dem Klavier angefangen und spiele jetzt gerade mal 1 1/2 Jahre. Von Chopin hab ich schon ein leichteres Stück spielen können doch merke ich, dass es erstens unheimlich lange gedauert hat diese Stücke zu erarbeiten und dann beim Vortragen ist die Umsetzung auch noch etwas schleppend wenn ich sagen darf.
Wie kann ich mich eigentlich optimal fördern, welche Stücke gibt es, die die Technik fördern?
Und ist es möglich noch so eine Leichtigkeit beim Spielen zu entwickeln, die Pianisten bekommen, indem sie früh anfangenzu spielen oder gibt es auch Pianisten die sehr spät damit angefangen haben ?
Würde mich über eine paar Antworten freuen.

Liebe Grüße,
DaCapo
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Hallo Da Capo,
vielleicht wärs erst mal interessant, zu wissen, wenn du sagen würdest, wie alt du wirklich bist.
Es ist nämlich schon ein erheblicher Unterschied, ob du mit 40 oder 70 anfängst.

Auf jeden Fall: Viel Spaß beim Klavier Spielen und im Forum:p
 
D

Da Capo al Fine

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Also ich bin jetzt 21 =) und hab erst jetzt meine Leidenschaft für die Musik entdeckt besser gesagt ich hatte erst vor knapp 1 1/2 Jahren überhaupt die Chance ein Instrument du beginnen...leider... und da hab ich mich gefragt ob ich überhaupt die Möglichkeiten rein vom Kopf her und von der Technik her habe noch richtig gut zu werden.

Grüßlies,
Da Capo
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
21 ist ja nun wirklich noch kein Alter (wenn Du nicht gerade auf eine Konzertkarriere spekulierst). Hier im Forum ist schon viel schrieben worden über das Verhältnis von Technik und Ausdruck, welche (positive oder negative) Rolle der Ehrgeiz hierbei spielt. Und für jede Ansicht findest du hier genügend Belege.

Mein Rat: Suche Dir einen guten, erfahrenen Lehrer, der weiß, wo er Dich "abholen" muß. Von generellen Ferndiagnosen und Standardempfehlungen halte ich sehr wenig.
 
 

Top Bottom