WhatsApp-Hausaufgabenbuch im Klavierunterricht

Viola

Viola

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.329
Reaktionen
205
Seit einigen Wochen benutze ich keine HA-Hefte mehr bei den etwas älteren Kindern so ab 9 Jahren, (die Hefte werden sowieso oft "vergessen") sondern die Kinder erhalten schon im Unterricht ihre HA aufs Handy (wird NIE vergessen!).

Ich sehe darin nur Vorteile, man kann kleine Videos im Unterricht anfertigen von den Übungen oder von Stellen, wo ein falscher Rhythmus etabliert wurde und so kann das Kind den richtigen Rhythmus sich immer wieder anhören. Jetzt gibt es keine Entschuldigung mehr! Denn wir wissen ja alle, wie hartnäckig sich falsche Angewohnheiten fest setzen!
Mit dieser Sache bin ich mal wieder völlig jensets vom "richtigen" Unterricht und Umgang mit den Medien usw. Sogar befreundete KollegInnen rümpfen die Nase: KEINE Medien im Unterricht!

Aber die Kids brauchen das Handy gar nicht im Unterricht dabei zu haben, sie kriegen es ja von mir geschickt.

Was meint ihr dazu?
 
Robinson

Robinson

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
521
Reaktionen
287
Sehr gut !:super:
Würde ich mir auch wünschen !
Auch als Erwachsener Klavierschüler zur Rhythmus kontrolle usw. sehr geeignet !
Leider ist meine KL 87 Jahre jung und hat mit digitalen Medien keine Erfahrung !
Aber in absehbarer Zeit werde ich mir einen neuen KL suchen müssen und dann darauf größten Wert legen !
Bisher habe ich immer nur Stücke geübt die als Lesson Funktion in meinem DP gespeichert sind um die genaue Kontrolle zu haben !
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.729
Reaktionen
20.696
Völlig egal ob mit neuen oder alten Medien: Es wird an der Motivation der Schüler nichts ändern. Ein motivierter Schüler vergisst die Noten so oder so nicht und Entschuldigungen für Faulheit ändern nur ihren Inhalt (Handy hat rumgesponnen...).
Ansonsten begrüße ich grundsätzlich den Einzug neuer Technik, egal in welchen Bereichen, und kurze Videoschnipsel aus dem Unterricht sind sicher da und dort hilfreich.
 
Viola

Viola

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.329
Reaktionen
205
Ich glaube, die HA Hefte werden nicht aus Faulheit "vergessen" sondern weil die Aussagen darin keine Hilfe sind. Steht da immer wieder einfach nur die zu bearbeitenden Stücke gibt das keinen Input. Andere Ausführungen zB RH Takt 4 Finger hochziehen... oder neuer Rhythmus oder Rhythmus wie besprochen liest sich zu Hause wie: "hä"?.
 
Viola

Viola

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.329
Reaktionen
205
Völlig egal ob mit neuen oder alten Medien: Es wird an der Motivation der Schüler nichts ändern. Ein motivierter Schüler vergisst die Noten so oder so nicht und Entschuldigungen für Faulheit ändern nur ihren Inhalt (Handy hat rumgesponnen...).
Ansonsten begrüße ich grundsätzlich den Einzug neuer Technik, egal in welchen Bereichen, und kurze Videoschnipsel aus dem Unterricht sind sicher da und dort hilfreich.
Na und? Meine Erwachsene bringen sich ihr Handy selbst mit und sagen sehr konkret: kann ich dies oder das mal aufnhemen, damit ich das zu Hause wieder auf die Reihe bekommen?!
 
Viola

Viola

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.329
Reaktionen
205
Sehr gut !:super:
Würde ich mir auch wünschen !
Auch als Erwachsener Klavierschüler zur Rhythmus kontrolle usw. sehr geeignet !
Leider ist meine KL 87 Jahre jung und hat mit digitalen Medien keine Erfahrung !
Aber in absehbarer Zeit werde ich mir einen neuen KL suchen müssen und dann darauf größten Wert legen !
Bisher habe ich immer nur Stücke geübt die als Lesson Funktion in meinem DP gespeichert sind um die genaue Kontrolle zu haben !
Ich hatte iwi falsch zitiert...
hihi
so wird daraus ein Schuh:

Na und? Meine Erwachsene bringen sich ihr Handy selbst mit und sagen sehr konkret: kann ich dies oder das mal aufnhemen, damit ich das zu Hause wieder auf die Reihe bekommen?!
 
Tanzpause

Tanzpause

Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
299
Reaktionen
446
Im Klavierunterricht hatte ich mein Handy bisher noch nicht dabei, aber ich habe mir schon öfter gewünscht es dabei zu haben eben wegen rhythmischer Schwierigkeiten .

Bei mir im Tanzunterricht hat sich das Handy schon etabliert.
Ich filme unsere Schritte, Tänze und stelle sie in die jeweilige Gruppe ein. Ich stelle fest, dass sich die Qualität der Tänze dadurch steigert. Langsamere Schüler können sich dank der neuen Medien die Zeit nehmen die sie brauchen, bis ein Schritt wirklich sitzt. Das geht bei uns im Gruppenunterricht sonst ja nicht..

Lg
 
 

Top Bottom