Wertermittlung - altes Ed Seiler Piano

  • Ersteller des Themas gsmiata
  • Erstellungsdatum

G
gsmiata
Dabei seit
3. Juni 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin seit kurzem im Besitz eines Ed Seiler Pianos (#76764) aus 1938.

Bilder seht Ihr hier: http://www.artpresent.de/Bilder/piano.html

Habt Ihr eine Idee, wie hoch der Wert dieses Klaviers sein könnte?
Den Zustand würde ich als recht gut bezeichnen, natürlich sind 60 Jahre nicht spurlos an Ihm vorüber gegangen, aber restaurierungsbedürftig sieht anders aus.

In erster Linie ist es arg verstaubt und hat einige oberflächliche Kratzer.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß

Gavin
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
190
Hallo,

ich bin seit kurzem im Besitz eines Ed Seiler Pianos (#76764) aus 1938.
...natürlich sind 60 Jahre nicht spurlos an Ihm vorüber gegangen,

Und die restlichen 11 Jahre? :D

Über den Wert und den genauen Zustand kann man anhand der Bilder wenig sagen.

Was man sagen kann:
- Das war ein sehr gutes Modell, das viel Potential für einen Neuaufbau bietet.
- so wie die Wirbel aussehen, wurde das Ding Jahrzente nicht gestimmt
- Eine Überholung ist sicherlich lohnenswert, aber mit 100,- Euro kommt man wohl nicht weit.

Was ist das Instrument in diesem Zustand wert?

Dazu müsste man sich die Substanz näher ansehen.
Ich denke, bei ebay bekommt man ca. 500,- Euro.
 
G
gsmiata
Dabei seit
3. Juni 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
...rechnen müsste man(n) können. :)

Das Klavier sieht auf den Bildern schlimmer aus, als es eigentlich ist. Es stand in einem Haus, das ca. 5 Jahre nur sehr sporadisch bewohnt wurde.
Wenn man es positiv ausdrücken will, es wurde vom Staub konserviert:cool:

Wie geht man denn am besten vor, um ein wenig mehr zu bekommen?
Ich würde versuchen es optisch auf "Vordermann" zu bringen, soll heißen entstauben und "polieren". Gibt es irgendwelche speziellen Mittel, die man verwenden sollte, möchte es ja aufwerten und nicht "verschlimmbessern".

Was müsste man für eine Überholung einrechnen?

Ein Verkauf über Ebay muss nicht zwingend sein, gibt es andere Möglichkeiten?

Bin für jede Hilfe dankbar!

Gruß

Gavin
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
190
Wie geht man denn am besten vor, um ein wenig mehr zu bekommen?

Einen Steinway-Schriftzug draufpappen? :rolleyes:

Ich denke, das Instrument ist im aktuellen Zustand nur für Fachleute interessant, und die lassen sich nicht durch etwas Möbelpolitur und schön polierte Messingpedale beeindrucken.
Im Gegenteil:
Für mich wird ein altes Klavier umso interessanter, je mehr es unangetastet ist.

Wenn Du das Instrument direkt an Privat vermarkten willst, dann sollte es zumindest grob auf 440Hz stehen, die Stimmung halten und alle Tasten sollten funktionieren.

Wo steht denn das Instrument und wieviel soll es denn bringen?
 
 

Top Bottom