Wer kann sagen, wieviel und welche Vorteile ein Clavinova CVP-409 gegenüber dem CVP-210 hat?

Fkuebler

Fkuebler

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
32
Reaktionen
16
Meine Frau hat ein CVP-210 von 2003. Jetzt könnten wir für 2'000 Euro Differenz ein CVP-409 von 2007 bekommen. Lohnt sich das, und in Bezug auf welche Verbesserungen?

Vielen Dank für eine Hilfe, falls zufällig jemand mit den Geräten vertraut ist.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Anspielen und dabei hören und fühlen, wobei ich 2000 Euro für ein 9 Jahre altes Digi viel zu teuer halte.
 
Fkuebler

Fkuebler

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
32
Reaktionen
16
Nichts für ungut, aber die Antwort hätte ich mir auch selbst geben können...

Gerade in den Clavinovas steckt aber viel an Komplexität, die vielleicht erst ein erfahrener Nutzer beurteilen kann, und deshalb hatte ich gefragt.
wobei ich 2000 Euro für ein 9 Jahre altes Digi viel zu teuer halte.
Ok, das ist eine Meinung...
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.174
Reaktionen
1.724
Gerade in den Clavinovas steckt aber viel an Komplexität, die vielleicht erst ein erfahrener Nutzer beurteilen kann, und deshalb hatte ich gefragt.
Welche "erfahrenen Nutzer" suchst du denn? Klavierspieler brauchen das CVP nicht, denn ein Flügel ist schon Solo-Instrument genug. Und genau den würde hier jeder kaufen, wenn er das Budget für ein Clavinova Ensemble zur Verfügung hätte.

Du bist mit Hammermechanik-Alleinunterhalter-Keyboards ab 10.000 € einfach in einer Extrem-Nische. ;-)

Zur Frage, was sich lohnt, kommt es darauf an, was du suchst. Ich würde 2000 € eher in ein zeitgemäßes Neu-Digi stecken.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Nichts für ungut, aber die Antwort hätte ich mir auch selbst geben können...

Gerade in den Clavinovas steckt aber viel an Komplexität, die vielleicht erst ein erfahrener Nutzer beurteilen kann, und deshalb hatte ich gefragt.

Ok, das ist eine Meinung...
Nichts für ungut aber für technische Unterschiede kann man sich die technischen Daten auf einschlägigen Seiten anschauen.
 
Fkuebler

Fkuebler

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
32
Reaktionen
16
Welche "erfahrenen Nutzer" suchst du denn?
Ich hatte per Google gesehen, dass hier mal Clavinova-Fragen gestellt wurden, und hatte deshalb meine Frage hier gestellt. Vielleicht ist es ja das falsche Forum, aber ich möchte gerne an deine Antwort anknüpfen:
Klavierspieler brauchen das CVP nicht, denn ein Flügel ist schon Solo-Instrument genug. Und genau den würde hier jeder kaufen, wenn er das Budget für ein Clavinova Ensemble zur Verfügung hätte.

Du bist mit Hammermechanik-Alleinunterhalter-Keyboards ab 10.000 € einfach in einer Extrem-Nische. ;-)
Um Gottes Willen... Die Dinger liegen zwischen 2 und maximal 6'000 Euro. Sicher nicht wenig, aber nicht so exzessiv.

Meine Frau ist eine begabte Klavierspielerin. 2003 hatte ich ihr einen Flügel gekauft, aber mit dem Riesending in unserem bescheidenen Wohnzimmer fühlte sie sich irgendwie nicht ganz komfortabel, und nach Irrungen und Wirrungen, an die ich mich nicht mehr so erinnere, waren wir dann beim CVP-210 gelandet.

Mit dem Ding ist sie glücklich, und sie benutzt gelegentlich auch die anderen Stimmen auf dem Ensemble. Das passt also, und sie ist auch nicht die Treiberin meiner Überlegungen.

Aber vor ein paar Monaten habe ich (ziemlich unbegabt) selbst mit Klavierstunden angefangen, und als Technophiler und technisches Spielkind würde mir gerne ein wenig "Mehr" an Möglichkeiten verschaffen. Das neueste CVP ist mit 6'000 Euro aber so teuer, dass es für eine "Spielkind-Befriedigung" nicht recht zu rechtfertigen ist. Ein CVP-409 könnte ich für 2'000 kriegen, und deshalb hatte ich gefragt.
Zur Frage, was sich lohnt, kommt es darauf an, was du suchst. Ich würde 2000 € eher in ein zeitgemäßes Neu-Digi stecken.
Was verstehst du darunter? Könntest du empfehlenswerte Beispiele nennen?
 
 

Top Bottom