Wer hat die Noten aus dem Orgelbuch zum Gotteslob?

  • Ersteller des Themas mamabianca33
  • Erstellungsdatum

M
mamabianca33
Dabei seit
2. März 2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
ich suche die Noten aus dem Orgelbuch zum Gotteslob zu einigen Liedern für Ostern.
Hab jezt mehrfach versucht bei uns in der Kirche den Organisten anzutreffen, um mir das zu kopieren, ist aber schief gegangen.

Kann ich die irgendwo runterladen oder hat sie jemand und kann sie ir schicken ?

Bräuchte zumindestens dringend:

Das Grab ist leer ( 862 )
Preis und Ehre ( 486 )
Großer Gott ( 257 )

Bin für jeden Tip dankbar, XXXXXXXXXXX

DANKE
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G
Gomez de Riquet
Guest
Hi, Mamabianca!

Du möchtest "Preis und Ehre" spielen?

Die Stammausgabe des "Orgelbuchs zum Gotteslob", bei Bonifatius erschienen,
ist durchaus noch lieferbar. Sie hat die ISBN 3-89710-290-0.

Preis: 102,00 Euro

Ehre: gebührt Dir, wenn Du nicht aus Kopien spielst.

MfG, Christoph
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.284
Reaktionen
718
Schreib mir ne PM. Ich hab bestimmt noch Sätze (nein, nein nicht aus dem gecopyrighten Orgelbuch zum GL)
Gruß
Axel
 
O
Organo pleno
Dabei seit
17. Nov. 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Du müßtest übrigens mal mitteilen, aus welcher Diözese da bist, da Das Grab ist leer nur in den Anhängen steht und es da teilweise gewaltige Diskrepanzen zwischen den Diözesananhängen gibt. Und mir ist noch eine einfachere Begleitung für Großer Gott wir loben dich eingefallen. Ich hatte unter www.tritonus.eu/ eine einfache Begleitung gefunden und ein Vorspiel von der Seite www.cantus.org leicht verändert, um die neuapostolische Melodie durch die normale zu ersetzen. Ich habe es mal angehangen.

Übrigens finden sich ganz allgemein viele Lieder aus dem Gotteslob auch im Evangelischen Gesangbuch. Auf tritonus.eu (s. o.) finden sich zu vielen EG-Liedern einfache Begleitungen.

Bei Kirchen, die vor 1975 auch schon eine Orgel hatten, kann man sich bei freundlichem Nachfragen manchmal ein altes Orgelbuch ausleihen, also z. B. das Orgelbuch zum Sursum Corda für die Erzdiözese Paderborn. Viele Lieder stehen nämlich auch da drin (natürlich nicht alle) und häufig mit einer schöneren Begleitung als im Gotteslob. Ich z. B. benutze in der Kapelle, in der ich spiele, nach Möglichkeit entweder das Orgelbuch von 1951 oder das von 1874.

Als etwas exotische Möglichkeit finden sich zu einigen Liedern auf www.tonsatz.info ,,halbfertige'' Sätze und Generalbaßsätze, die ein Tonsatzprofessor als Arbeitsblätter für seine Studenten ins Netz stellt. An die Generalbaßsätze habe ich mich ohne schriftliches Aussetzen allerdings noch nicht rangetraut.
 

Anhänge

  • großergott.pdf
    83,6 KB · Aufrufe: 23
 

Top Bottom