Wer hat Cherkasskys "Prélude pathétique"?


Veit
Veit
Dabei seit
20. Aug. 2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Viele Pianisten, u. a. Jean-Yves Thibaudet und Andrei Gawrilov, spielen als Zugabe oft das fantastische "Prélude pathétique", das der grosse russisch-amerikanische Pianist Shura Cherkassky (1909-1995) im Alter von 14 Jahren komponiert hat! Nur finden weder ich noch das Musikgeschäft Hug die Noten dazu. Hat jemand diese Noten? In welchem Verlag ist das Stück erschienen? Wo kann ich es kaufen, diese einprägsame Melodie geht mir nicht mehr aus dem Kopf!
 
P
pianovirus
Guest
Hallo Veit, schade, dass solche Stuecke oft von Verlagen vernachlaessigt werden - ich glaube nicht, dass das noch einer im Angebot hat.

Das einzige Kaufangebot, das man via Google findet, ist die pianorarescores.com-Seite. Dort wird die Ausgabe zwar zum Kauf angeboten, aber bitte nicht kaufen, denn dort sammelt jemand seltene Noten, die andere Leute ohne kommerzielles Interesse aufgestoebert und gescannt haben, und bietet sie zum Kauf an....nicht nett.

Hier ist eine Ausgabe von 1923 (nicht mein Scan); da es kein anderes Angebot zu geben scheint, ist es hoffentlich ok, sie hier hochzuladen. Ich wuensche Dir viel Freude mit dem kleinen Stueck - mir gefaellt's auch sehr gut!

Viele Gruesse,
Tobias

P.S. Eine andere Jugendkomposition, die Dir sicher auch gefallen wird, ist Scriabins Etude op. 2/1...
 

Anhänge

  • Cherkassky%20(1923)%20Prelude%20Pathetique.pdf
    246,7 KB · Aufrufe: 57
Veit
Veit
Dabei seit
20. Aug. 2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo, lieber Tobias, ganz herzlichen Dank für die Vermittlung des "Prélude pathétique" von Shura Cherkassky. Wie hast du das nur gefunden? Ich hatte nichts gefunden! Es ist doch ein tolles Stück. Und beide Male, da ich J.-Y. Thibaudet hier in Luzern gehört habe, gab er dieses Stück als Zugabe. Ich kann mich übrigens noch sehr gut an die regelmässigen Auftritte von Shura Cherkassky in Luzern erinnern - es war immer ein toller"kraftvoller" Pianist, in den Sechziger-Jahren, als ich im alten Kunsthaus während der Luzerner Festwochen als "Platzanweiser" tätig war! Auch die Skriabin-Etude ist toll! Reuzt zu ÜBEN! Nioch mals ganz herzlichen Dank und freundliche Grüsse!
Veit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
pianovirus
Guest
Hallo Veit,

freut mich, dass es Dich freut! :)
Ich weiss nicht mehr, wo ich das PDF her hatte...
Cherkassky live zu erleben, sogar mehrmals, darum beneide ich Dich!!

Liebe Grüsse, viel Spass,
Tobias
 
V
Verita
Dabei seit
28. Jan. 2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Lieber Tobias
Ich habe letztes Jahr im KKL Thibaudet gehört und da hat er dieses Prélude als Zugabe gespielt. Es hat mir und auch meiner Klavierlehrerin so gut gefallen, dass ich seither auf der Suche nach den Noten war. Vielen Dank für das pdf, werde mich gleich ans Üben machen.
Grüssli
Vreni
 
 

Top Bottom