Was ist das für ein Klavier?

N

newbie

Dabei seit
22. Apr. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Morgen,

meine Eltern haben ein Haus gekauft, in dem ein ziemlich altes Klavier steht. Leider fehlen sämtliche Hinweise darauf, von welchem Hersteller es gebaut wurde und wie alt es ist. Im Inneren steht L. Isermann Hamburg. Könnte das ein Hinweis sein? Meine Eltern würde vor allem das Alter des Klaviers interessieren. Kennt jemand ein solches Instrument?
 

Anhänge

  • Klavier.jpg
    Klavier.jpg
    115,2 KB · Aufrufe: 56
P

peterk

Dabei seit
29. Dez. 2009
Beiträge
162
Reaktionen
0
Hi

Info

Auszug:
Ähnlich wie in London, bedeutete auch in Berlin die Verselbständigung der Mechanik- und Klaviaturherstellung einen bedeutenden Schritt zur Entstehung von Fabriken. Als der Pariser Unternehmer Francois Rohden 1842 eine Dampfmaschine in seiner Mechanikfabrik einsetzte, konnten die Preise für die Mechaniken und damit auch für die Instrumente selbst weiter sinken, was ihren Absatz auch nach Preußen erheblich förderte. Nachdem 1840 in Hamburg
L. Isermann mit Erfolg die erste deutsche Mechanikfabrik gegründet hatte, begann 1843 Carl Rodewald in Trier ein gleiches, jedoch etwas kleineres Unternehmen aufzubauen. Erst als 1854 Adolph Lexow in Berlin eine leistungsstarke Mechanikfabrik eröffnete, deren Erzeugnisse den französischen mit Erfolg Konkurrenz machten, ging es mit diesem
Gewerbezweig in Preußen aufwärts. Nachdem in Paris schon 1832 Charles Monto die erste Klaviaturenfabrik ins Leben gerufen hatte, entstanden in Preußen derartige Fabriken erst um 1860 in Berlin, das sich zum wichtigsten Standort der deutschen Mechaniken .......



Gruß, Peter
 
N

newbie

Dabei seit
22. Apr. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Demnach wäre das Klavier Mitte bis Ende 19.Jh. Kommt nur noch darauf an, wie lange L. Isermann Klaviere hergestellt hat...
 
V

veloce

Dabei seit
22. Apr. 2010
Beiträge
29
Reaktionen
0
Ich würde es rein äußerlich zwischen 1890 und 1900 einordnen...
 
N

newbie

Dabei seit
22. Apr. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
an wen könnte man sich denn wenden, um es beurteilen, bzw. schätzen zu lassen?
 
 

Top Bottom