Unbekanntes Symbol/Füllnoten in 'Song For Guy'

S

splinetime

Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe mal wieder eine Frage zu einem mir nicht bekannten Smybol bzw. nach 'Füllnoten in dem Titel 'Song For Guy' von Elton John.

Das Symbol habe ich umkreist. Es sind zwei kleine Sechzehntelnoten, die durchgestrichen sind. Nach meienm kleinen Musikbüchlei könnte es mit einem 'Schleifer' verwandt sein. Aber auf der Originalaufnahme und Aufnahem der frühen 80er klingt diese Stelle eine Oktave teifer. Was wird hier gespielt...?

An den Stellen, die ich unterstrichen habe, spielt E. John in live Aufnahmen (>90er) diverse Füllnoten; hat hier zufällig jemand eine Idee/Vorschlag was man hier machen könnte? Die ganzen Noten zu halten ist irgendwie etwas langweilig und 'dünn'; ich würde hier auch gerne etwas 'geschörkeltes' einbauen :-) Nach der hier abgebilden Stelle und dem anschließenden Teil, der sich zweimal wiederholt, spiele ich beispielsweise eine Art Arpeggio eines D-Dur Akkords von der zweigestrichenen Oktave zur eingestr. Dann klingt das ganze eigentlich ganz gut...

danke & viele Grüße
splinetime
 

Anhänge

  • song for guy.jpg
    song for guy.jpg
    64,3 KB · Aufrufe: 75
ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Die kleinen durchgestrichenen Sechszehntel sind Verzierungen. Du musst sie so spielen, dass das E auf dem ersten Schlag landet.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.339
Reaktionen
21.561
...klingt diese Stelle eine Oktave teifer.
Ist sie auch, zumindest nach meinen Noten. Und wie Ubik schon schrieb: Stelle Dir diese Verzierungen vor dem Taktstrich vor.
Die langen Akkorde arpeggiere ich auch. Das ist glaube ich auch so ein Stück, was Elton John jedesmal etwas anders spielt.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Beste Methode bei solchen Noten: Stück hören und abkupfern. Da wird es jedenfalls richtig gespielt ;)
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
699
Noch andere Methode:

Stelle mehrmals ohne diese Mini-Nötchen spielen.
Danach die Nötchen dazu nehmen und am Rest rein gar nichts anders machen, also Rhythmus/Takt absolut identisch lassen, wie wenn die Nötchen nicht da wären.
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Seltsame Ausgabe hast du da, wer schreibt denn bitte so eine Bassstimme? Also ich würde jede Note in der linken Hand nach unten oktavieren.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.339
Reaktionen
21.561
Hä? Warum das denn?
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
wusst ich jetzt nicht aber... ich finde es klingt einfach besser. du hast ja in popsongs im original auch immer einen viel stärkeren und tieferen bass. ich glaube nicht, dass elton john das so spielt.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.339
Reaktionen
21.561
Und ob er das so spielt (genau anhören!). Noch tiefer klingt nicht mehr schön und viel zu dominant.
Was ich aber bei diesem Stück auch mache: Ich oktataviere teiweise zusätzlich nach unten, aber nicht generell sondern "behutsam" und auch nur, "wenn es mich packt". :)
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Ja klar, das meinte ich ja mit oktavieren, also alles in Oktaven spielen. Die obere Stimme bleibt natürlich erhalten.
 
S

splinetime

Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
64
Reaktionen
0
Der Scan ist aus einem kleinen Heft aus dem Jahre 1988 (von IMP). Die Tonhöhen des Intros etc. sind wohl wie im Original also in der eingestrichenen Oktave. Ich habe auch eine andere Ausgabe des Songs (in einem Very best of Buch), dort wird das Intro eine Oktave tiefer gespielt und erst später eine höher; das finde ich etwas interessanter.

Aber bei allen Notationen 'fehlt' mir irgendwie etwas - insbesonere an der Stelle, die ich eingescannt habe. In der Originalaufnahme ist auch nicht nur ein Klavier zu hören (meine ich mal); es steht so auch im Begleittext. Dieses 'rat-ta-ta-ta--ta---taaaa', da 'rattert' es viel mehr als notiert (kann ich nicht anders beschreiben) :-)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.339
Reaktionen
21.561
In der richtigen Aufnahme sind noch dezente Drums und eine Fläche (Violinen) dabei.
 
 

Top Bottom