Totaler Anfänger - Frage nach Tastaturmechaniken, Anschlagshärte usw. zum Lernen

  • Ersteller des Themas mapkinasekinasekinase
  • Erstellungsdatum
M

mapkinasekinasekinase

Dabei seit
März 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin totaler Anfänger und habe vor 3 Wochen zum ersten mal an einem Klavier gesessen. Dieses war ein wahrscheinlich schon recht altes Schiedmayer (Bj. unbekannt). Es steht an einem "halb-öffentlichen" Ort und ich habe daran so 2 Wochen durchgehend gespielt. Das Klavier wird wohl eher sporadisch genutzt und angeblich 1 mal jährlich gestimmt.

Da mein Budget begrenzt ist und ich extreme Platznot bei mir zuhause habe :(, habe ich mir nun für Zuhause ein Yamaha P105 zugelegt. Erstmal war ich im positiven Sinne überrascht, da die Töne alle viel reiner klingen und auch sich die Tastatur irgendwie "besser" anfühlt als beim Schiedmayer (sicher Sakrileg sowas zu hören - tut mir leid, ich bin halt Anfänger und hab tendenziell keine Ahnung). Ich weiß, dass das Yamaha die GHS Tastatur eingebaut hat, was eher eine "low-end" Tastatur ist und dem originalen nicht besonders nahe kommen soll.

Nachdem ich jetzt in der letzten Woche öfter das Schiedmayer und das P105 abwechselnd gespielt hab komme ich immer mehr zu der Meinung, dass sich die Tastatur vom Digi irgendwie "direkter" anfühlt. Nicht mal unbedingt leichtgängiger als die vom Schiedmayer, sondern einfach "weniger schwammig". Keine Ahnung wie ich das direkt ausdrücken soll. Salopp gesagt, hatte ich beim Schiedmayer ein bisschen das Gefühl, dass die Tasten "klemmen" (obwohl sie das objektiv natürlich nicht tun). Also die Tasten sind nicht schwergängig, es ist für mich sogar leichter mit dem analogen laute Töne zu produzieren als mit dem Digitalen - als ob der Anschlag leichter wäre. Aber es fühlt sich einfach "weniger gut" an... :confused: :-?

Jetzt ist es natürlich so, dass ich als Anfänger keine besonders ausgeprägte Fingermuskulatur hab, und mir vorstellen könnte, dass dadurch mein subjektives Empfinden etwas unzuverlässig ist. Insbesondere nachdem ich u.A. in diesem Forum etwas herumgestöbert hab, stellt sich mir die Frage, ob ich mich auf meine subjektive Eindrücke überhaupt verlassen kann. Etwas über der Preisklasse des P105 incl. Accessoires (Ständer und Pedale, diese habe ich ebenfalls) gibt es Digitalpianos die wohl eine "bessere" Tastatur haben (GH bei Yamaha oder äquivalente bei den anderen Herstellern).

Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob es für den Lernprozess nicht vielleicht besser wäre, doch auf eine "höherwertige" Tastatur umzusatteln. Nochmal ausdrücklich: Ich bin mit dem subjektiven Empfinden der GHS Tastatur in meinem P105 total zufrieden, auch und insbesondere im Vergleich zu dem mir zugänglichen analogen Klavier. Aber ich kann eben nicht beurteilen, ob man sich durch die angeblich "leichteren" Anschläge nicht eine ungenügende Technik aneignet, und ich daher doch eine Klasse höher einsteigen sollte.

(An sich will ich ungern umsteigen, da eben der Platz ein sehr großer Faktor ist und ich für die meisten auch digitalen Pianos schlicht keine Aufstellmöglichkeit habe. Nach Recherchen wären die einzigen Alternativen das Yamaha Arius S51, das Roland F120 und das Kawai CL36).

Über ein bisschen Input von erfahren Leuten wäre ich dankbar!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.758
Reaktionen
4.890
Willkommen im Forum!

Kawai ES7?

Grüße

Toni
 
 

Top Bottom