Tatstatur Clavinova

H

hubertus

Guest
Hallo zusammen,
bei meinem Digi Yamaha CLP 470, keine zwei Jahre alt, beginnt bei einigen weißen Tasten die Oberfläche zu splittern, kleine Risse und Absplitterungen zeigen sich an bisher 4 Tasten. Ist zwar im oft mit rechts gespielten Bereich um C1, aber da ich nur Klassik spiele, kurze Fingernägel habe und mein Instrument sorgsam und als alleiniger Nutzer pflege, vermute ich einen Materialfehler. Nächste Woche kommt der Yamaha-Kundendienst, vorab möchte ich einmal in die Runde fragen, ob Clavinova-Nutzer das Problem auch schon mal hatten.

Danke schonmal und schönen Abend!

LG Hubertus
 
H

hubertus

Guest
Hallo CWtoons,
danke für die ausführliche Info. Mein Händler hat mich an den Yamaha-Kundendienst verwiesen, der nächste Woche vor Ort die Tasten begutachtet. Gut zu wissen, dass es kein Einzelfall ist - hilft sicherlich beim Argumentieren.

LG
Hubertus
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Habe das gleiche Digi, aber meine Tasten sind nach einem Jahr und 10 Monaten noch tip-top, obwohl fleissig darauf gespielt wird.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Der menschliche Hautschweis ist - glaube ich - sehr unterschiedlich...
 
H

hubertus

Guest
Hallo fisherman,
das ist sicher richtig, aber hört sich -mit Verlaub- an wie eine Ausrede des Herstellers. Wenn ich so einen aggressiven Hautschweiß hätte, dass die Tasten davon angegriffen würden, müsste meine PC-Tastatur im Büro schon längst zerbröselt sein.....und bisher haben die langjährige und teils sehr intensive Nutzung folgende Marken problemlos überlebt: May, Korg, Yamaha (Orgel), Hohner (Akkordeon).
Das Phänomen an meinem Clavinova ist absolut neu.

LG
Hubertus
 
J

jtsn

Guest
Solche Produktions- (und möglicherweise Serienfehler) kommen immer mal wieder vor. Wenn man das bei einem Smartphone passiert, wird das gleich quer durchs Internet "geteilt" und "gezwitschert", und bei den Herstellern wird anschließend heftig rotiert, um den Image-Schaden zu begrenzen.

DPs haben offenbar nicht genug Stückzahl für eine entsprechende Breitenwirkung. ;-)
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.689
Reaktionen
6.778
@hubertus:

Lass' Dich mit den Yamaha-Leuten auf keine Diskussionen ein! Diese Hautschweißgeschichte, lange Fingernägel, heimliche Benutzer und so weiter und so fort, das kommt immer als erstes. Dann kommt der Totschlagssatz "Das hatten wir noch nie!".

Deine Tasten sind hinüber. Klarer Materialfehler ist das und sonst nichts, nur darum geht es.

Und mich interessiert es aus gegebenen Gründen sehr, wie diese Geschichte ausgeht.

CW
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
das ist sicher richtig, aber hört sich -mit Verlaub- an wie eine Ausrede des Herstellers. Wenn ich so einen aggressiven Hautschweiß hätte, dass die Tasten davon angegriffen würden, müsste meine PC-Tastatur im Büro schon längst zerbröselt sein.....und bisher haben die langjährige und teils sehr intensive Nutzung folgende Marken problemlos überlebt: May, Korg, Yamaha (Orgel), Hohner (Akkordeon).
Das Phänomen an meinem Clavinova ist absolut neu.
Neinein, das wollte gewiss nicht sagen. War nur eine Antwort darauf, dass es typgleiche Modelle gibt, die das nicht aufweisen. Ein Hersteller MUSS unter ALLEN Umständen Sicherheit gewähren. Lass Dich da auf keine Diskussion ein. Ersatz!!!! Und zwar MIT Entschuldigung! Ist außerdem nicht nur bei CW so - auch die Tastatur meiner KL am C3 hats zerbröselt... ;-). Wurde aber von Yamaha beseitigt. Incl. Blumenstrauß für den Ärger.
 
 

Top Bottom