Stage Piano mit VST?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von krueschta, 10. Feb. 2009.

  1. krueschta
    Offline

    krueschta

    Beiträge:
    27
    Guten Abend,

    Ich möchte mir demnächst eventuell ein Stage-Piano kaufen. So zwischen 1000-1500€ sind drin. Momentan find ich das Kawai MP5 ganz nett. Es geht aber bald erstmal in ein größeres Musikgeschäft zum Testspielen...
    Jedenfalls bin ich im Inet über virtuelle Instrumente gestolpert und bin am überlegen, mir dann zu dem Stage Piano später noch sowas wie Quantum Leap Pianos bzw. Truepianos zu kaufen.

    Meine Frage ist, ob ich damit denn wirklich eine klare Verbesserung im Gegensatz zum normalen Stagepianosound erziele oder nicht? Lohnt sich so ein VST überhaupt?
    Gibt es hier jemanden, der mich aufklären kann? :)

    LG,
    Chris
     
  2. Martin Major
    Offline

    Martin Major

    Beiträge:
    192
    es gibt leute, die sich das roland hp207 nur wegen der tastatur gekauft haben und als tonerzeuger ein sound library von galaxy benutzen.

    dazu gibts halt unterschiedliche meinungen, wie man auch von bösi oder steini unterschiedlicher meinung sein kann.

    was mit sample librarys möglich IST, beweist eindrucksvoll das vienna symphonic library (vsl): http://www.vsl.co.at/

    doch gerade hier ist der bösendorfer imperial eher schwach.

    am besten ist es wohl, einfach die demos auf den seiten der einschlägigen hersteller anzuhören, gerade hochklassige (und dementsprechend teure) libraries sind oft mehr schon geschmackssache als objektive qualitätsmessung. ein blick in die üblichen verdächtigen am zeitschriftenmarkt (keyboards, keys, okey, usf) wird sicher auch nicht schaden.

    eine VERBESSERUNG zu einem üblichen stagepianosound ist es aber in jedem (höherpreisigen) fall, kein vergleich.