Souvenir de Paganini

  • Ersteller des Themas deltafox
  • Erstellungsdatum
D

deltafox

Dabei seit
10. Aug. 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo!

Habe eben zum ersten Mal Chopins "Souvenir de Paganini in A" gehört. Man könnte meinen es sei eine Variation über das deutsche Kinderlied "Mein Hut, der hat drei Ecken". Ihr wisst nicht zufällig Näheres?

Es grüßt Markus
 
J

J. Gedan

Dabei seit
9. Dez. 2006
Beiträge
345
Reaktionen
14
"Mein Hut der hat drei Ecken" ist ursprünglich eine italienische Melodie, bekannt als "Karneval von Venedig". Sie findet sich im Finale eines Violinkonzertes von Paganini wieder und war ein beliebtes Variationsthema.

Ich hatte kürzlich selber das "Vergnügen", einen Trompeter während eines Schülervorspiels zu weiteren Variationen darüber, geschrieben von einem Trompeten-Virtuosen des 19. Jh., begleiten zu dürfen. Man macht dabei unentwegt hum-ta-ta in der genialen viertaktigen Harmoniefolge Tonika-Dominante-Dominante-Tonika.

Mehr ist Chopin harmonisch dazu auch nicht eingefallen. Aber die rechte Hand plänkelt nett in etwas kniffligen Figurationen vor sich hin, insofern mag das Stück als Fingerübung einen gewissen Nutzen haben.
Es gibt von Chopin kaum Wertloses, aber dieses Stück darf man getrost dazu rechnen.
 
P

Pianissimo

Guest
"Mein Hut der hat drei Ecken" ist ursprünglich eine italienische Melodie, bekannt als "Karneval von Venedig". Sie findet sich im Finale eines Violinkonzertes von Paganini wieder und war ein beliebtes Variationsthema.

Ich hatte kürzlich selber das "Vergnügen", einen Trompeter während eines Schülervorspiels zu weiteren Variationen darüber, geschrieben von einem Trompeten-Virtuosen des 19. Jh., begleiten zu dürfen. Man macht dabei unentwegt hum-ta-ta in der genialen viertaktigen Harmoniefolge Tonika-Dominante-Dominante-Tonika.

Ja, dieser Trompeten-Virtuose ist mit Sicherheit J.B. Arban. Die Variationen haben es wirklich in sich, und wenn ein wirklich guter Trompeter dies spielt, klingen sie absolut virtuos und es wirkt unglaublich.
Es haben zahlreiche andere Trompeter/Komponisten versucht, Variationen über dieses Werk zu schreiben (z.b. Clark), aber keins kommt an dieses Paradestück heran (ist zumindest meine Meinung).
 
 

Top Bottom