Silvester-/Neujahrskonzerte im TV

  • Ersteller des Themas Pianojayjay
  • Erstellungsdatum
Pianojayjay
Pianojayjay
Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.175
Reaktionen
6.137
gleich ist es soweit, das silvesterkonzert aus Berlin wird übertragen mit Trifonov und Simon Rattle... ich schaue gerade das Silvesterkonzert aus Berlin sehr gerne, insbesondere weil es auch für die Solisten eine besondere Ehre ist dort zu spielen. Ok, es muss jetzt nicht immer wieder Frau Mutter sein, die vor allem letztes Jahr nicht ihren besten Tag hatte. Kissins karriere begann dort unter Karajan, Menahem Pressler durfte 2014 mit 90 Jahren debütieren. Die Konzerte aus Dresden sind meist eher von der Operette und Musical geprägt und mir persönlich vom Programm her zu sehr durcheinander gewürfelt. Und Wien? Was gab es tolle Konzerte mit Karajan, Abbado und vor allem Carlos Kleiber! In den letzten Jahren finde ich die Konzerte nur noch langweilig, spiessig. Welser-Möst oder Harnoncourt können einfach nicht mitreißen wie ein Kleiber oder ein Karajan. Mal schauen was Dudamel morgen macht.... in dem Sinne frohes Neues! :party::party::drink::ballon:
 
sadagio
sadagio
Dabei seit
26. Mai 2015
Beiträge
226
Reaktionen
266
Da haben sich drei gefunden. Rattle,die Berliner und Trifonov, wunderbar.
Weiß jemand, wozu dieses kleine braune Kasterl auf dem Flügel gut war, direkt über der Tastatur?
 
Zuletzt bearbeitet:
Moderato
Moderato
Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.051
Reaktionen
2.392
Ich habe mich auch darüber gewundert, daß er dort sein Handy abgelegt hatte. Ich dachte er verschickt zwischendurch mit seinen flinken Fingern eine SMS an seine Freunde mit "Guten Rutsch"... oder so.:-D Vor kurzen war er hier ja noch mit Vollbart zu sehen, da war er nur an seiner Gesichtshalbverschleierung zu erkennen.:lol:
 
G
gastspiel
Gesperrt
Dabei seit
4. März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
327
Soll es ja musikalisch klingt...aber dieses ständige Verbeugen in Bücklingshaltung und das ständige "zum Klo laufen" von Thielemann ist schon sehr lustig..besser könnte es Satire nicht machen.
 
Revenge
Revenge
Dabei seit
28. Mai 2017
Beiträge
2.372
Reaktionen
1.824
ARD Alpha: Gottschalk unterhält sich mit Lang Lang, gerade.

( THOMAS Gottschalk, wohlbemerkt...) :-D:-D:-D
 
Revenge
Revenge
Dabei seit
28. Mai 2017
Beiträge
2.372
Reaktionen
1.824
hehe, wie geil: Gottschalk so: Deutsch: "Lang Lang, wie ists mit Kindern in China, starten die auch mit Sachen wie Mozartsonaten oder Clementi, oder auch trad. Chinesische Werke?"

Dann auf Englisch: "...[...] do they start with European STUFF like "FÜR ELISE" or such things [..] ?" ( in etwa ). :-D:-D:-D

LG, Olli

PS.: Zuvor spielte LL den G.V. Brill. Es-Dur von Chopin...
 
Gernot
Gernot
Dabei seit
17. Juli 2011
Beiträge
1.777
Reaktionen
1.716
Soll es ja musikalisch klingt...aber dieses ständige Verbeugen in Bücklingshaltung und das ständige "zum Klo laufen" von Thielemann ist schon sehr lustig..besser könnte es Satire nicht machen.

Habe ich nicht so empfunden.

Die Abgänge zwischendurch sind ziemlich sicher von der Regie vorgegeben, damit die Moderatorin (beim ORF z.B.) Zeit hat, ein paar Worte zu sagen. Bei manchen Sendern werden da vielleicht die Werbeblöcke platziert.

Liebe Grüße
Gernot
 
G
gastspiel
Gesperrt
Dabei seit
4. März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
327
Habe ich nicht so empfunden.

Die Abgänge zwischendurch sind ziemlich sicher von der Regie vorgegeben, damit die Moderatorin (beim ORF z.B.) Zeit hat, ein paar Worte zu sagen. Bei manchen Sendern werden da vielleicht die Werbeblöcke platziert.

Liebe Grüße
Gernot
da scheinst du quasi der Einzige zu sein,...die "Klogänge" trendeten fast auf twitter
 
A
Alter Tastendrücker
Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.475
Reaktionen
2.814
Und Barenboim mit Mozart war auch etwas müde!
 
Zuletzt bearbeitet:
Destenay
Destenay
Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.498
Soll es ja musikalisch klingt...aber dieses ständige Verbeugen in Bücklingshaltung und das ständige "zum Klo laufen" von Thielemann ist schon sehr lustig..besser könnte es Satire nicht machen.
das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2019. mit ChristianThielemann war absolut Klasse, Preussisch-zackig daran gibt es nichts zu rütteln
 

G
gastspiel
Gesperrt
Dabei seit
4. März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
327
@Destenay Der Donauwalzer war absoluter Schrott. Das war wirklich die schlechteste, blasseste Version die mir auf diesem Niveau je begegnet ist. Ohne jeden Esprit...wäre Strauß bei der Weltausstellung? damit aufgetreten, hätte es keinen gejuckt.

Was das schleimeirische Verbeugen angeht, die passende Gesellschaft in Österreich hat es doch begeistert goutiert
 
Destenay
Destenay
Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.498
@Destenay Der Donauwalzer war absoluter Schrott. Das war wirklich die schlechteste, blasseste Version die mir auf diesem Niveau je begegnet ist. Ohne jeden Esprit...wäre Strauß bei der Weltausstellung? damit aufgetreten, hätte es keinen gejuckt.

Was das schleimeirische Verbeugen angeht, die passende Gesellschaft in Österreich hat es doch begeistert goutiert
das ist deine Meinung, auch die Rezensionen sagen was anderes aus. Schleimeirische (:denken:) kann man auslegen wie man will.

https://kurier.at/kultur/kritik-des...-christian-thielemann-walzer-marsch/400366343

https://www.kulturradio.de/musik/cd_der_woche/Neujahrskonzert-2019.html

https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2019/01/01/thielemann-neujahrskonzert-2019/
 
G
gastspiel
Gesperrt
Dabei seit
4. März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
327
der Kurier ist aber eher ein Verriss

und die anderen ist auch Schleimerei/Lobhudelei..

dein schweizer Alma Deutscher Kritiker, der andererseits so tief im ...des Berliner Philharmoniker Dirigenten steckte, hätte ähnliches schreiben können.

@Destenay du hast dich übrigens immer noch nicht die Quelle gepostet...wie gesagt die Petrenko Lobhudelei hab ich gefunden, den Alma Deutscher Veriss nicht... einige Leute wären sehr interessiert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
mick
mick
Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.985
Reaktionen
20.669
Ach ja?
Zitat von Kurier:
Dieses Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker war in jeder Hinsicht einzigartig. Einzigartig gut, was die Präzision, den vom Eliteorchester produzierten Klang und die Farbenpracht betrifft. Aber auch einzigartig streng, zackig, geradezu preußisch. Ein Neujahrskonzert, bei dem man in vielen Momenten das Metronom ticken hörte, ohne die berühmte Wiener Schlampigkeit.

Das macht dieses Konzert nicht schlechter, in vielen Kategorien sogar besser, jedenfalls aber anders. Ein gehämmertes Neujahrskonzert, hochkünstlerisch wie von einem Bildhauer, der sich am wertvollen Marmor abarbeitet, nicht gemalt.

Glaube ich eher nicht. Oder bist du eine multiple Persönlichkeit? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
G
gastspiel
Gesperrt
Dabei seit
4. März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
327
man sollte schon fähig sein - Texte als mehr als drei Zeilen in der Gänze zu konsumieren ;)


ja -

aber ich hatte ja vergessen, dass ich im Zeitalter der Pisajugend bin, die anscheinend auch in Bayern nach einem Teil des Textes den Pentium abschaltet.


„Schwere Kost
Sobald es dann jedoch zu den berühmten Dreiviertel-Takten kommt, wähnt man sich wie in einem Fleckerl-Walzer, bei dem man nicht von der Stelle kommt. Sogar die Rubati kostet Thielemann, sonst ein Meister dieses musikalischen Stilmittels, kaum aus. Und das, was die Philharmoniker so brillant beherrschen, die hohe Kunst aus Beschleunigung und Verzögerung, aus Annäherung und Entzug, kommt selten zur Geltung. Dieses Konzert fährt über weite Strecken auf der Autobahn, rasant mit Tempomat und Automatikgetriebe, nicht mit charmant-altmodischer Gangschaltung.“

usw.

Abitur zurückgeben
 
 

Top Bottom