Silentklavier immer schlechte Digiqualität?

N

newbie123

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Reaktionen
6
Hallo

ich habe mir vor kurzem ein Silentklavier von Bechstein im Wert von 10.000€ angehört. Der normale Klavierklang, also der mechanische, war super, aber der Digiklang war meiner Meinung nach noch schlechter als bei meinem 500€ Digipiano. Ist es üblich das die Hersteller von Silentklavieren bei der digitalen Qualität sparen? Ist der Begriff Silentklavier überhaupt richtig? Also es war ein Klavier auf dem man "normal" spielen konnte und dann konnte man es eben umstellen, so das man über Kopfhörer Digitalsound hören konnte und der mechanische Klang stumm war. Man konnte dort auch verschiedene Sounds einstellen, aber der Pianoklang war m.E. furchtbar.
 
Hans Borjes

Hans Borjes

Clavio-Förderer
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
459
Reaktionen
0
Der Klang des Korg-Silentsystems, das Bechstein verbaut, ist in der Tat furchtbar. Schade eigentlich, denn die 10K-Klaviere von Bechstein klingen schon schön musikalisch.

Leider sind die von Bechstein ebenfalls angebotenen Einsteigermodelle W. Hoffmann & Co auch weit weniger attraktiv. Kurz und gut, ich kann Dich verstehen und hab auch so meine Mühe mit der Produktphilosophie von Bechstein.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
hallo newbie;

Ich habe mal ein Yamaha YUS-5 Silent angespielt und der Klang war Klassen besser als bei jedem Digi ... Marketing?
 
M

Melodicus

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Mein Klavierhändler hat mir das so erklärt:
Entwicklung eines Silent-Systems ist sehr aufwändig (finanziell). Das packt nur eine große Firma wie Kawai u. Yamaha. Der Markt und die Erlöse sind heute so knapp, daß die anderen das nicht können bzw. es sich nicht lohnt angesichts der verkauften Stückzahlen. Außerdem haben die Großen die Patente, um die man anscheinend kaum herumkommt. Deshalb sind die optischen (!) Systeme von Kawai u. Yamaha nicht zu toppen. Alle anderen haben mechanische Abtastung und reichen klanglich wohl wirklich nicht heran. Lizenzen werden kaum vergeben (Ausnahme Schimmel = Yamaha-System, andere weiß ich nicht).
Bei den beiden großen sind die Silent-Systeme mit denen der guten Digis identisch.
Das ist echt eine böse Zwickmühle, in der man da gefangen ist. Entweder muß ich meine Auswahl auf wenige Hersteller beschränken, damit ich ein gutes Silent habe, oder ich muß ein sehr mäßiges Silent in Kauf nehmen für ein besseres akkustisches Klavier. Ich persönlich glaube mit meinem Schimmel einen guten Griff gemacht zu haben.
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Nach meinen Informationen gibt es mittlerweile FAZIOLI-Flügel mit dem Yamaha-Abtastsystem.
 
 

Top Bottom