shell voicing

Dieses Thema im Forum "Klavier und Jazz" wurde erstellt von claclavier, 21. Dez. 2018.

  1. claclavier
    Offline

    claclavier

    Beiträge:
    15
    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Hinweise und Anmerkungen zu meiner Frage.
    Weihnachten, das Davor und Danach, haben Zeit und Energie verschlungen, sodass zum Beschäftigen mit den Klavierspiel keine Ressourcen mehr übrig waren.
    Jetzt geht's mit frischer Lust und Energie weiter.

    Einige der von euch gefundenen Hinweise hatte ich auch schon gelesen und angehört. Kam dabei ins Straucheln. Mit "DeepL" nun alles kein Problem mehr. Wurde von mir ebenfalls gelesezeichnet.
    (Hat einer von euch den Artikel in der "FAS" am 1. Dez. gelesen? Da ist im Wirtschaftsteil ein ganzseitiger Artikel von Corinna Budras über diesen Dienst erschienen!) :coolguy:

    Mein junger Dozent an der Jazzschule war ja "vorgestern" selbst noch Schüler dort und hat sicherlich nicht soviel Erfahrung beim Teilen seines Wissens. Er bemüht sich redlich und verliert nie seine bewunderungswürdige Geduld mit mir. Dafür alleine verdient er schon einen Orden.
    Für mich war es nicht klar gewesen, weshalb die Septakkorde bei dem Stück "Beautiful Love" von Victor Young durch die shell voicings abgelöst werden sollen.

    @Tastenjunkie, @Tastatula: vielen Dank für die technische Erklärung. Je öfters ich so etwas lese, uns mehr glaube ich zu verstehen, um was es dabei geht.

    Nein, bislang noch nicht. Kennengelernt habe ich bisher den walking bass, modale vamps, drei Vorzeichen, Anwenden einer Quinte oder Quarte, Dreierakkorde plus ihre Umkehrungen, bei den Viererakkorden habe ich vor ein paar Monaten gestreikt (Mentaler und technischer Aufnahmestop!). Die Finger waren nicht in der Lage gleichzeitig die Tasten zu drücken. Weiß aber das ich mich demnächst damit beschäftigen muss. Es führt kein Weg daran vorbei.

    @tilo: ich soll laut Dozent mit Links den Grundton spielen, mit rechts die Terz und die Septime.
     
  2. tilo
    Offline

    tilo

    Beiträge:
    527
    Shell-Voicings gehen natürlich auch 3-stimmig und zwar dann mit beiden Guidetones.
    Du kannst das einmal so spielen wie von Deinem Lehrer vorgeschlagen.
    Das wäre für eine einfache Melodieinstrument-Begleitung ideal.

    Der nächste Schritt wäre dass Deine Rechte zusätzlich eine Melodie im Diskant mitspielt.
    Das ist aber technisch nur bedingt durchführbar.
    Einfacher wäre es die beiden Guidetones zwischen Linker und Rechter aufzuteilen - in der Linken Grundton und ein Guidetone und in der Rechten den anderen Guidetone und zusätzlich die Melodie.

    Eine weitere Anwendung von Shell-Voicings wäre Grundton und beide Guidetones in der Linken zu spielen. Für etwas größere Hände sollte das gehen. Ansonsten musst Du arpeggieren.

    [​IMG]
    Das wäre eine linke Hand Begleitung. Die Rechte hat dann freie Fahrt.
     
  3. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    600
    Das ist normal, würde ich meinen. Nichts lernt sich von heute auf morgen. Einiges von dem, was ich mir im Frühjahr vorgenommen hatte bis Weihnachten zu lernen, habe ich gelernt, anderes noch nicht so richtig. Wichtiger ist ja, dass allgemeine Fortschritte erkennbar sind und so lange diese sich abzeichnen, liegt ja alles im grünen Bereich.

    Das müssten aber schon reichlich große Hände sein.
     
  4. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.092
    @Sven gehts noch? :014:

    schon mal dran gedacht, dass andere in Foren durch posts profitieren?
     
  5. Sven
    Offline

    Sven

    Beiträge:
    1.037
    Wie soll das gehen, wenn sie anstatt zu lesen erstmal fragen?
     
  6. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.092
    Kleine Hände sind nie ein Argument für meinen KL. Arpeggieren lässt er an manchen Stellen gerade noch so durchgehen. :004: Naja, wer Undezimen greifen kann, hat ja auch leicht reden....:008:
     
  7. tilo
    Offline

    tilo

    Beiträge:
    527
    Zurück zu den 2-stimmigen Shell-Voicings.

    Rhythm Changes, eine Liedform abgeleitet von George Gershwins Komposition "I Got Rhythm", eignet sich hervorragend um Shell-Voicings in der Linken zu trainieren.

    upload_2019-1-2_10-49-50.png


    Hier eine kleine Auswahl an Rhythm Changes Themen die mit diesen L.H. Voicings gespielt werden können.

    A Little Chicago Fire Frank Foster
    Alto-Itis Oliver Nelson
    An Oscar For Treadwell Charlie Parker
    Anthropology (Thriving From A Riff) Dizzy Gillespie/Parker
    Apple Jump Dexter Gordon
    Big Bertha Duke Pearson
    Bunko Lennie Niehaus
    C. T. A. Jimmy Heath/Davis
    Chasin' The Bird Charlie Parker
    Cheers Howard McGhee
    Cheetah Kenny Burrell
    Chippie Ornette Coleman
    Cotton Tail Duke Ellington
    Crazeology Bud Powell
    Daphne Django Reinhardt
    Delaunay's Dilemma John Lewis
    Dexterity Charlie Parker
    Dizzy Atmosphere Dizzy Gillespie
    Dizzy's Business Ernie Wilkins
    Don't Be That Way Benny Goodman
    Fifty Second Street Theme Thelonious Monk
    Fox Hunt Jay Jay Johnson
    Fungii Mama Blue Mitchell
    Good Bait Tadd Dameron
    Honeysuckle Rose Fats Waller
    I Don't Wanna Be Kissed Harold Spina/Jack Elliot
    I Got Rhythm George Gershwin
    Lemon Drop George Wallington
    Lester Leaps In (I've Got The Blues) Lester Young
    Limelight Gerry Mulligan
    Little Rootie Tootie Thelonious Monk
    Luny Tune Larry Young
    Meet the Flintstones Hoyt Curtin/Joseph Barbera/William Hanna
    Merry-Go-Round Charlie Parker
    Mildew Johnny Griffin
    Moose The Mooche Charlie Parker
    Nagasaki Harry Warren
    No Moe Sonny Rollins
    Oleo Sonny Rollins
    Oop Bop Sh'Bam Dizzy Gillespie
    Orange Colored Sky Milton DeLugg/Willie Stein
    Ow! Dizzy Gillespie
    Passport Charlie Parker
    Picture Of Heath Jimmy Heath
    Ready 'N Able Jimmy Smith
    Red Cross Charlie Parker
    Rhythm-A-Ning Thelonious Monk
    Room 608 Horace Silver
    Salt Peanuts Dizzy Gillespie
    Seven Come Eleven Benny Goodman/Christian
    Shaw 'Nuff Charlie Parker/Gillespie
    Sonny Side Sonny Stitt
    Sqatty Roo Johnny Hodges
    Squatty Roo Johnny Hodges
    Stuffy Coleman Hawkins
    Suspone Mike Stern
    The Cat Walk Gerry Mulligan/Ben Webster
    The Fruit Bud Powell
    The Serpent's Tooth Miles Davis
    The Theme Miles Davis
    Third Rail Michael Brecker
    Tippin' Horace Silver
    Webb City Bud Powell
    Wee (Allen's Alley) Denzil Best
     
  8. claclavier
    Offline

    claclavier

    Beiträge:
    15
    Vielen Dank lieber tilo für die "rhythm changes", ich drucke sie mir aus und versuche es neben "beautiful love" zu üben.
    Und mama mia, das sind ja noch viele weitere Vorschläge. Die meisten davon kenne ich gar nicht. Danke für deine Mühe die Titel alle aufzunotieren.

    Eine Oktave geht gut, drüber hinaus sind meine Hände noch nicht so trainiert. Wird aber bestimmt noch!
     
  9. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    600
    Die wachsen in meinem Alter nicht mehr und in Deinem vermutlich auch nicht. Wenn Finger zu kurz, weil Hände zu klein, dann kann man es locker hinnehmen.

    Was mir noch einfiel, hatte mir heute eine Jazz Klavierschule von Gebhardt Rio geholt, nur so, um mal einen Blick hineinzuwerfen. Ob die gut ist weiß ich nicht, sah nur eine bei Amazon für unter 5 Euro, nun ist sie halt weg. Nun lese ich, der soll ja bereits 1944 verstorben sein, ich hatte mich nur nach dieser Angabe gerichtet: Musiknoten - 1999
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2019
  10. tilo
    Offline

    tilo

    Beiträge:
    527
    Melegrian gefällt das.
  11. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    600
    Ja, im Buch steht zwar etwas von 1958, doch dabei dürfte/könnte es sich bereits um einen Nachdruck unter einem neuem Titel einer Klavierschule von 1932 handeln. Mitte der 1930er Jahre war es wohl dann eh vorbei mit Jazz. Somit alles noch aus der Anfangszeit. Heute kam die nun.
    jazz-klavierschule-inhalt.jpg