Schumann - Romanze op. 28/2

  • Ersteller des Themas pianovirus
  • Erstellungsdatum
P

pianovirus

Guest
Nochmal ein bisschen Schumann. Mit dem Terzgesang in der Mittellage und dessen Umspielung in Sopran und Bass eines der klangschönsten Stücke überhaupt, wie ich finde.

Liebe Grüße,
pianovirus, die Nachteule ;)

[video=youtube;KdT6RT2GoeM]http://www.youtube.com/watch?v=KdT6RT2GoeM[/video]

P.S. Kritik wie immer willkommen. Über die falschen Bässe im Mittelteil bitte ich diskret hinwegzuhören :p
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.504
Reaktionen
21.852
S

Soeren

Dabei seit
7. Okt. 2012
Beiträge
196
Reaktionen
0
Ich schließ mich Peter an. Sehr schön :)

Wie schätzt du/ihr die Schwierigkeit dieses Stückes ein? Ich übe gerade son paar Sachen von Yann Tiersen und zb. die Mondscheinsonate. Hab erst vor kurzem wieder angefangen. Ist das technisch ähnlich bzw. lernbar? Dann würd ich mir nämlich mal die Noten anschaffen ;)

Edit: Sind das hier die "richtigen" Noten?
http://www.klavier-noten.com/schumann/Romanze Op.28 Nr.2.pdf

Die Seite ist doch legal, oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Da kann man sich hier über Deine Schlaflosigkeit ja nur freuen :D Auch ich finde, es ist eines der besonders schönen kleinen Klavierstücke. Schön auch die Position der Kamera. Man sieht hier gut, wie wohlig die Daumen über die meist schwarzen Tasten kriechen und diese innere Melodie formen. Ich finde das liegt besonders gut in der Hand. Ich habe Lust mir das auch sofort wieder hervor zu holen.
Du schaffst es sogar den Akkord am Ende von Takt 25 ganz mit der linken Hand zu spielen. Ich muß da die rechte Hand beim Übergreifen mit 5 auf his greifen.
Nicht, daß ich Dir weiter schlaflose Nächte wünsche, aber sonst würde ich sagen "weiter so".

Gruß
Manfred
 
P

pianovirus

Guest
Danke!

Wie schätzt du/ihr die Schwierigkeit dieses Stückes ein? Ich übe gerade son paar Sachen von Yann Tiersen und zb. die Mondscheinsonate. Hab erst vor kurzem wieder angefangen. Ist das technisch ähnlich bzw. lernbar?

Für einen (Wieder-)Einsteiger ist wahrscheinlich die Textur ungewohnt, mit der Melodie in der Mitte und der Begleitung in den Außenstimmen. Du kannst ja einfach mal die ersten vier Takte ausprobieren, und sehen, ob es schon geht.


Das ist jedenfalls das Stück. Ich verwende diese Ausgabe: Detailseite | Henle Verlag | Notenausgaben klassischer Musik

Liebe Grüße,
pianovirus

P.S. Gerade auf der Henle-Seite gesehen, dass die drei Romanzen Roberts Weihnachtsgeschenk an Clara im Jahr 1839 waren.
 
 

Top Bottom